3D-Druck aus Photoshop: Stratasys und Adobe arbeiten zusammen

Stratasys hat an der Adobe MAX in Los Angeles eine Kooperation mit Adobe angekündigt. Sie zielt darauf, hochwertigen, farbigen 3D-Druck voranzubringen. Die beiden Unternehmen bündeln ihre Kräfte, um die noch bestehenden Hindernisse für den farbigen 3D-Druck im Workflow und was die Produkte betrifft zu beseitigen.

Ab sofort können die Anwender von Adobe Photoshop CC 3D-Dateien an Stratasys Direct Express zur Fertigung senden. Das passiert aus der nativen Photoshop CC-Umgebung heraus und erlaubt einen nahtlosen Workflow mit Vorschau, Validierung und Angebot. Stratasys Direct Express ist eine Online-Dienstleistung, die es erlaubt, Dateien hochzuladen, Druckaufträge zu erteilen und die Bauteile in wenigen Tagen zu erhalten. Stratasys hat seine Lösungen als Gold Sponsor auf der Adobe MAX 2015 gezeigt. Am Stand waren spektakuläre Schöpfungen von bekannten Künstlern zu sehen, die die Farbfähigkeiten, Oberflächenqualität und geometrische Vielfalt des 3D-Drucks veranschaulichen.

Drei Anwender der Stratasys-Produkte, Jason Lopez von der Special-Effects-Firma Legacy Effects, der Künstler Nick Ervinck und Shajay Booshan von Zaha Hadid Architects haben ihre Werke präsentiert. Darüber hinaus konnten die Besucher schon einen ersten exklusiven Blick auf die eine gemeinsam von Stratasys und Adobe entwickelte Designsoftware für den 3D-Druck werfen.

Bild: TREDAVIAM von Nick Ervinck, 3D-Druck auf einem Stratasys Objet500 Connex3 mit Stratasys und Adobe Software. Photo: Stratasys

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags