3D-Druck metallischer Bauteile in der Gießerei

Wolfensberger AG erweitert Angebotsportfolio: Generative Fertigung, Additive Fertigung, Rapid Prototyping oder Rapid Manufacturing bezeichnen ein Fertigungsverfahren, das für die Herstellung metallischer Bauteile bisher ungeahnte Möglichkeiten eröffnet. Mit dem Selektiven Laser Melting (SLM) ermöglicht die Stahlgiesserei Wolfensberger AG nun Ihren Kunden, das Fertigungsverfahren gewinnbringend zu nutzen.

Insbesondere für die Fertigung von Ersatzteilen, Prototypen oder Kleinserien hochkomplexer Bauteile eignet sich das Selektive Laser Melting. Ohne Verwendung spezieller Werkzeuge lassen sich im Schichtbauverfahren schnell und kostengünstig Kundenteile fertigen. Auf drei Maschinen produziert die Wolfensberger AG Bauteile mit einer Abmessung von bis zu 250 x 250 x 300 mm. Während diverse Werkstoffe standardmäßig angeboten werden - wie beispielsweise korrosionsbeständige Stähle oder eine Kobalt-Chrom-Molybdän-basierte Legierung -- können auf Kundenwunsch auch Eigenentwicklungen realisiert werden.

Für ein optimales Produktengineering sorgen Mitarbeiter, welche bereits über mehrjährige Erfahrung mit dem Verfahren verfügen. Dies garantiert bestmögliche Produkt-Eigenschaften bezüglich Oberflächenrauheit, Zugfestigkeit, Streckgrenze oder Kerbschlagzähigkeit.

Die Anwendung dieser zukunftsorientierten Technologie unterstreicht die Innovationstätigkeit des Schweizer Familienunternehmens, das bereits mit dem keramischen Präzisionsgießverfahren oder der Verfahrens-Entwicklung zur Herstellung dünnwandiger Stahlgussteile über die Landesgrenzen hinaus für Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Bild: Maschinenpark für das Selektive Laser Melting.

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags