Additive Fertigung. 3D-Drucker mit rechteckigem Bauraum

Der im Frühjahr 2015 von German RepRap präsentierte 3D-Drucker X350, dessen Besonderheit sein rechteckiges Druckbett mit einer Größe von 350 x 250 Millimetern ist, wurde weiterentwickelt und ist jetzt in der Version X350pro verfügbar. Ein stabilerer Rahmen, der Dualextruder für gleichzeitigen Druck zweier Materialien sowie eine USB-Schnittstelle sind die auffallendsten Neuerungen, die für noch mehr Präzision und Flexibilität in der Anwendung sorgen.

Der Grundaufbau des X350pro wurde komplett überarbeitet. Unter anderem wurde der Durchmesser der Wellen auf 12 Millimeter erhöht und das Gehäuse verstärkt. Die neue Konstruktion des X350pro verhindert das Aufschwingen des Druckers, was vibrationsbedingte Einflüsse auf die Druckqualität minimiert. Zudem lassen sich X- und Y-Achse einstellen, was das Justieren des Druckers nach dem Transport vereinfacht. Der erste Druck kann so schneller gestartet werden. Für Wartungsarbeiten lässt sich die Rückwand abnehmen, ohne Kabelverbindungen zu lösen.

Der X350pro ist standardmäßig mit dem DD3 Dualextruder ausgestattet. Der DD3-Extruder ist mit einem Full-Metal-Hotend versehen und kann  die neuesten Filamente wie das Carbon-verstärkte Carbon20 oder das weiche TPU93 verarbeiten. Für weiche Filamente sind der variable Anpressdruck und eine lückenlose Filamentführung bis ins Hotend wichtig, wie sie der DD3 Extruder bietet. Durch den Dualextruder lassen sich zweifarbige Objekte drucken; der zweite Extruder kann jedoch auch wasserlösliches Material wie PVA verarbeiten, mit dem abwaschbare Stützstrukturen gedruckt werden. Ein Abstreifbehälter nimmt Materialüberschuss auf.

Die Druckbettaufnahme wurde komplett überarbeitet und wie beim X1000 liegend aufgebaut. Das Druckbett aus Keramik hat in der neuen Version keine Bohrungen mehr, sondern liegt in einem Rahmen direkt auf der Hitzeisolierung aus Silikonschaum. Die Drei-Punkt-Aufnahme des Druckbetts wurde beibehalten, es lässt sich also genauso einfach und schnell kalibrieren wie zuvor.

Der X350pro lässt sich nun nicht mehr nur über Ethernet oder WLAN ansprechen, sondern alternativ direkt über USB mit einem PC verbinden. Die Browser-basierte Steuerung ermöglicht eine Druckersteuerung nicht nur über das Touchpanel, sondern über jedes Gerät mit Web-Browser, z.B. Tablet oder Smartphone. Darüber hinaus lässt sich eine optionale Drucküberwachung per Webcam einrichten, um den Druckfortschritt remote zu beobachten.

Der X350pro wurde in vielen Details maßgeblich weiterentwickelt und ist damit das ideale Gerät für ein präzises, zuverlässiges Drucken im industriellen Einsatz.

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags