Architektur: Oberlicht-System mit BIM

Velux stellt BIM-Objekte der Oberlichtlösung zum kostenlosen Download bereit: Mit dem Modularen Oberlicht-System bietet Velux eine Oberlichtlösung, die Design mit den Vorzügen vorgefertigter und einfach zu montierender Module verbindet. Das spart nicht nur Platz auf der Baustelle, sondern auch Arbeits- und Kran-Zeit – und damit Kosten. Darüber hinaus unterstützt Velux Architekten und Planer bereits in der Planungsphase und stellt ihnen für alle Anwendungen des Modularen Oberlicht-Systems nicht nur 2D- und 3D-CAD-Objekte zur Verfügung, sondern außerdem auch BIM-Objekte in unterschiedlichen Dateiformaten wie REVIT, ArchiCAD oder Vectorworks. Die Dateien stehen unter www.modularesoberlichtsystem.velux.de/cad-bim zum kostenlosen Download bereit und können direkt in die Planungssoftware importiert werden. Dies erlaubt die einfache Bearbeitung der Planung und trägt dazu bei, Planungsfehler zu vermeiden und Kosten zu reduzieren.

Um die Tageslichtsituationen innerhalb eines Gebäudes zu analysieren und zu visualisieren, können Architekten ihr Projekt außerdem in den Velux „Daylight Visualizer“ importieren. Die kostenlose Software verfügt über eine Importfunktion von 3D-Modellen aus anderen CAD-Programmen und unterstützt neben OBJ und SKP auch die Formate DWG und DXF. Dadurch ist es in der Lage sowohl den Einfluss von Oberlichtlösungen und Fassadenfenstern als auch von Innenraumoberflächen oder Möbeln auf die Lichtverhältnisse im Gebäude zu simulieren und den Tageslichtquotient sowie die Leuchtdichte und die Beleuchtungsstärke zu berechnen. Zudem lassen sich die unterschiedlichen Lichtverhältnisse im Tagesverlauf simulieren und in einer Animation auch der Verlauf eines gesamten Jahres darstellen. So kann der Architekt dem Bauherren einen realistischen Eindruck von den zu erwartenden Lichtsituationen im Gebäude vermitteln und bei Bedarf die Positionierung oder die Größe von Fensterlösungen in Fassade und Dach optimieren.

Modulare Oberlichtlösung in elegantem Design

Das Velux Modulare Oberlicht-System wurde für den Einsatz in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden wie Schulen, Krankenhäuser oder Einkaufszentren gemeinsam von Velux und dem renommierten britischen Architekturbüro Foster + Partners entwickelt. Entstanden ist dabei eine Oberlichtlösung, die dezentes und elegantes Design mit den Vorzügen vorgefertigter und einfach zu montierender Module verbindet. Mit Lichtband, Sattel-Lichtband, Atrium und Sheddach bietet Velux standardisierte Lösungen für unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Größe, Anwendungssituation und Funktionalität. Die einzelnen Module sind öffenbar und fest stehend in einer Breite von 67,5 bis 100 Zentimeter und einer Höhe von 120 bis 300 Zentimetern verfügbar und lassen sich zu beliebig langen Licht- oder Sattel-Lichtbändern addieren. Zudem können Licht- oder Sattel-Lichtbänder zu einer großflächigen Atrium-Dachverglasung kombiniert werden und das Wandmontage-Lichtband ermöglicht den Anschluss an eine aufgehende Wand.

Die Module werden einbaufertig angeliefert und können vor Ort mit Hilfe des innovativen Montagesystems ohne Anpassung oder Bearbeitung schnell und unkompliziert montiert werden. Das spart nicht nur Platz auf der Baustelle, sondern auch Arbeits- und Kran-Zeit. Darüber hinaus gewährleistet die Vorfertigung im Werk eine ausgesprochen hohe Präzision und Produktqualität. Auch in Punkto Dämmung setzt das Velux Modulare Oberlicht-System Maßstäbe und erfüllt die Anforderungen an Energieeffizienz auf höchstem Niveau: Die Profile von Fensterflügel und -rahmen bestehen aus einem Verbundmaterial aus pultrudierten Glasfasern und Polyurethan, dessen geringe Wärmleitfähigkeit dem innovativen System sehr gute Dämmeigenschaften verleiht. Mit 2-Scheiben-Verglasung erreicht die Einheit aus Glas und Rahmen bereits einen UW-Wert von 1,4 W/(m2K), der sich mit 3-Scheiben-Verglasung auf 1,0 W/(m2K) verbessern lässt. Zugleich sorgt das Verbundmaterial für hohe Festigkeit und Tragfähigkeit und ermöglicht ein schlankes, leichtes Design. Die schmalen Profile sorgen in Verbindung mit dem verborgenen Kettenantrieb und den filigranen Führungsdrähten der innen liegenden Sonnenschutz-Rollos für ein elegantes Erscheinungsbild.

Building Information Modeling

Building Information Modeling – kurz BIM – ermöglicht es Architekten und Planern, auf Basis sogenannter BIM-Objekte ein dreidimensionales, digitales Bauwerksmodell zu erstellen, in dem bauteilorientiert alle relevanten Gebäudedaten erfasst und gespeichert werden. Hierzu gehören neben Lage und geometrischen Abmessungen auch Informationen zu spezifischen Eigenschaften des jeweiligen Bauteils, wie Materialbeschreibungen, Leistungseigenschaften, Qualität oder Bauteilabhängigkeiten. Zudem werden die Bauteile im Rahmen des integrativen Planungsprozesses untereinander assoziativ vernetzt und es entsteht ein Gebäudemodell, dessen Datenbestand mit immer mehr Informationen angereichert wird und der für den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes -- also von Planung über Ausführung bis zu Bewirtschaftung und Rückbau -- zur Verfügung steht.

Architekten und Planer haben dadurch jederzeit Zugriff auf alle aktuellen Informationen bezüglich Mengen, Flächen und Kosten, können Projektionen generieren und bauphysikalische Simulationen erzeugen und reale Modelle des Gebäudes über 3D-Plotter ausgeben. Zudem werden bei Planungsänderungen alle Daten weitgehend automatisch und durchgängig aktualisiert. So sind alle Projektinformationen stets auf dem aktuellen Stand und beispielsweise Änderungen von Stückzahlen einzelner Bauteile und die damit einhergehenden Auswirkungen auf die Kosten für alle Projektbeteiligten direkt verfügbar. Architekten, Ingenieure, Bauunternehmen und Bauherren erhalten dadurch eine transparente Übersicht über ihr Projekt mit deutlich positiven Auswirkungen auf die Qualität und die Rentabilität.

 

Bild: Das Velux Modulare Oberlicht-System ermöglicht die großflächige Belichtung von öffentlichen und gewerblichen Gebäuden. Das Konzept verbindet die Vorzüge vorgefertigter Module mit Energieeffizienz und Design. Quelle: Velux Deutschland GmbH / Stamer Kontor

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags