AutoCAD 2016 kommt auf den Markt

Autodesk hat die Verfügbarkeit von AutoCAD 2016 bekannt gegeben. Das Release 2016 enthält Dutzende von neuen Funktionen, die 2D- und 3D-Design, Dokumentation und Zusammenarbeit beschleunigen sollen, während sich am Bildschirm fast alle erdenklichen Formen erschaffen lassen. Darüber hinaus können Benutzer Arbeit mit anderen Benutzern über die TrustedDWG-Technologie teilen, eine Verfahren zum Speichern und Austauschen von Konstruktionsdaten.

„AutoCAD 2016 macht Detaillierung und Dokumentation der Arbeit schneller, während beeindruckende visuelle Verbesserungen ein neues Maß an Klarheit und Tiefe in jeden Aspekt eines Entwurfs hineintragen“, sagt Amy Bunszel, Vice President für Produkte AutoCAD, Autodesk. „Unsere Kunden schätzen auch die gesteigerte Produktivität durch die optimierte PDF-Ausgabe und die enge Abstimmung mit Building Information Modeling (BIM).“

„Die Erweiterungen haben dieses Produkt auf eine andere Ebene gehoben“, sagt Senior-Architekt Dr. Santi Maggio Savasta, M.Arch, Ph.D., von Santi Maggio Savasta Architekt. „Die Verbesserungen in der Bemaßung und Textbearbeitung, ganz zu schweigen vom gesamten Bereich, der sich auf die Zeichenhilfen bezieht, erlaubt es, effektiver und schneller zu sein, so dass man eine Echtzeit-Vorschau erhält von dem, was man tut, während man es tut.“

  • Die Verbesserungen  in AutoCAD 2016 erhöhen die visuelle Genauigkeit auf dem Bildschirm. Kreise und Bögen werden nicht mehr wie Polygone im Modellbereich dargestellt. Stattdessen erscheinen sie wie Vektorgrafiken. Eine leistungsfähigere Grafik-Engine macht es möglich, schneller  große Auswahlen im 2D-Drahtgittermodus zu verschieben und zu kopieren. Die Ribbon-Menüs, Dialoge und Registerkarten  des Programms wurden neu gestaltet und bieten mehr Anpassungsmöglichkeiten .
  • AutoCAD 2016 verfügt zudem über eine neue  Rendering-Funktionalität. Anwender können festlegen, wie detailliert und wie groß die Ausgabe am Bildschirm sein soll oder sie können die Renderzeit einstellen. Darüber hinaus stehen Lichteinstellungen bereit, um die Renderings realistischer zu machen, mit Features wie  Weißabgleich und Belichtung.
  • Autodesk hat zudem das Vorschauwerkzeug um weitere Befehle wie Löschen, Drehen und Skalieren ergänzt, so dass Anwender die Auswirkungen ihrer Arbeit in Echtzeit prüfen können. Nutzer können jetzt besser Ergebnisse vorhersagen und die Nutzung des Befehls „Rückgängig“ durch die erweiterte Befehlsvorschau minimieren.
  • Weitere Verbesserungen erfuhr die Bemaßung. Sie ist nun intelligenter und schlägt zum Beispiel die richtige Dimensionierung anhand des Objekttyps vor. Fährt man mit der Maus über einen Kreis, so werden entsprechend Radius oder Durchmesser vorgeschlagen. Sich überschneidende Bemaßungen lassen besser brechen und staffeln.
  • AutoCAD 2016 gibt auch erweiterte PDF-Dateien, die deutlich kleiner sind, unter Beibehaltung der Wiedergabetreue aus. PDF-Dateien sind jetzt vollständig durchsuchbar, behalten alle Hyperlinks und können schneller an Zeichnungen angefügt werden.
  • Zu den wichtigen neuen und oft verlangten Funktionen gehört auch der automatische Objektfang auf den Mittelpunkt einer Polygons oder einer geschlossenen Polylinie.
  • Die Möglichkeiten der Verarbeitung von Punktewolken wurden ebenfalls erweitert. So kann man Schnitte durch Punktwolken erstellen und bearbeiten sowie  transparente Ebenen anpassen, um die darunterliegende Geometrie erscheinen zu lassen.

Zusammen mit neuen Funktionen für Reality Computing und BIM-Koordination sollen  die Werkzeuge in AutoCAD 2016 dem Benutzer helfen, die Effizienz erheblich zu erhöhen und die Produktivität zu optimieren. Das eröffnet den Weg hin zu schneller, präziser Konstruktion und Dokumentation. AutoCAD-2016-Produkte sind ab sofort verfügbar, die Verfügbarkeit variiert je nach Land. Benutzer können eine Dauerlizenz mit oder ohne Wartungs-Subscription wählen oder eine Desktop-Subscription mit Pay-as-you-go-Monats-, -Quartals- und -Jahres-Optionen.

Bild: Autodesk

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags