Forschungsinitiative Zukunft Bau an der bautec 2016

Unter dem Motto „Kostenbewusst Planen und Bauen – Wohnungsbau voranbringen“ laden das Bundesbauministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung am 16. Februar zum Auftakt-Kongress der Messe ein. Baustaatssekretär Gunther Adler wird die Konferenz eröffnen. Schwerpunkte sind Vorträge zu den Themen Kostensenkung durch optimierte Planung, serielles Bauen und studentisches, barrierefreies Wohnen in Großstädten. Das Thema Flüchtlingsunterbringung und das neue Förderprogramm „Variowohnungen – Bauen für Studierende“ werden einen breiten Raum einnehmen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Es wird um Anmeldung bis zum 11. Februar gebeten.

Am 18. Februar  richtet die Forschungsinitiative Zukunft Bau in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) das Fachsymposium „Effizienzhaus Plus – Ein Ansatz für Mehrfamilienhäuser und Bildungsbauten“ aus. Vorgestellt werden Wohn- und Betriebserfahrungen sowie die Ergebnisse der sozialwissenschaftlichen und technischen Begleitforschung der geförderten Modellvorhaben. Im zweiten Teil stellt die Förderinitiative Bildungsbauten im Effizienzhaus-Plus-Standard ihre Aktivitäten und ihr Förderprogramm vor. Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich bis zum 15. Februar anmelden.

In Halle 22 informiert die Forschungsinitiative Zukunft Bau mit einem Messestand zum nachhaltigen, kostengünstigen und barrierefreien Bauen. Die Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in das Bauen von Morgen und in wegweisende Technologien.  Forscherinnen und Forscher der Bauforschungsinitiative laden ein zum Erfahrungsaustausch im Forum „Zukunft Bau - Praxis Altbau“ neben dem Messestand.

Die bautec gilt als eine der führenden Baufachmessen zu Themen aus der Bautechnik und Gebäudetechnik. Das Messekonzept zielt auf Impulse für den energieeffizienten Neubau und die energetische Modernisierung von Altbauten. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen der Forschungsinitiative Zukunft Bau und Hinweise zur Anmeldung gibt es unter www.forschungsinitiative.de.

Die Forschungsinitiative Zukunft Bau hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu stärken. Sie unterstützt den Erkenntniszuwachs und den Wissenstransfer im Bereich der technischen, baukulturellen und organisatorischen Innovationen. Damit fördert sie die nachhaltige Entwicklung des Gebäudesektors in Deutschland.

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags