Hardware: Einstiegsworkstation zum Preis eines Desktop-PCs

HP kündigt seine Workstations HP Z240 Tower und HP Z240 SFF mit Intel-Prozessoren der neuen Generation und optionalen HP Z Turbo Drives an. Damit stellt HP Einstiegs-Workstations vor, die Anforderungen auf einem neuen Niveau erfüllen können und gleichzeitig die Zuverlässigkeit einer Workstation zum Preis eines Desktop-PCs bieten.

Die HP Z240 ist Nachfolgerin von HPs Einstiegsworkstation HP Z230, dem meistverkauften Gerät in diesem Marktsegment. (1) Als HPs preisgünstigste Workstation richtet sich die Z240 an Kunden aus den Bereichen Videoschnitt und Bildbearbeitung, CAD/CAAD, Bildung und Öffentlicher Dienst.

„HP hat den Bedarf der Kunden an kleineren und doch leistungsstarken Workstations erkannt und die weltweit erste Workstation mit kleinem Formfaktor, die HP Z00 SFF, entwickelt“, so Gwen Coble, Director für Commercial Solutions und Retail Solutions bei der Printing and Personal Systems Group, HP EMEA. „Mit dem neuesten Produkt dieser Serie, der HP Z240 SFF, bieten wir den Kunden weiterhin eine kompakte und preisgünstige Lösung mit der Rechenleistung einer traditionellen Workstation. Gleichzeitig bringen wir Einstiegs-Workstations auf ein neues Niveau, indem wir unsere Produkte mit höherer Leistung und innovativer Technik ausstatten.“

HP führt bei den HP Z240 Workstations folgende neue Ausstattung ein:

  • Ein integrierter M.2-Steckplatz für Erweiterungskarten macht einen PCIe-Steckplatz frei und ermöglicht den Nutzern damit größere Flexibilität, sowohl bei der SFF als auch dem Tower. Unter anderem können Kunden damit ein HP Z Turbo Drive nutzen, ohne auf eine zusätzliche Grafikkarte, ein weiteres HP Z Turbo Drive oder andere Ausstattung, wie Thunderbolt, verzichten zu müssen.
  • Beide Workstations können mit optionalen Staubfiltern ausgestattet werden. Diese Option reduziert die Menge an Staub, die in das Gerät eintritt um bis zu 66 Prozent (2) und richtet sich besonders an Nutzer, die in staubigen Umgebungen arbeiten. Sie erhöht die Lebensdauer und Zuverlässigkeit des Geräts, egal ob es unter dem Schreibtisch oder in einer Produktionshalle steht.
  • HP hat den PCI-Steckplatz, der nur noch von weniger als zwei Prozent aller Kunden genutzt wird, vom Motherboard entfernt und eine einfach zu installierende Adapter-Steckkarte für diejenigen Kunden entwickelt, die diesen Steckplatz noch immer nutzen. Der Wegfall des Steckplatzes ermöglicht den Einbau anderer Ausstattungsmerkmale, wie des M.2-Steckplatzes und der Staubfilter.
  • Obwohl das Motherboard mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet wurde, hat HP seine Größe beim HP Z240 Tower um 10 Prozent gesenkt und die Kabelführung im Gehäuseinneren vereinfacht, um ein effizienteres Produktdesign zu schaffen.
  • Der HP Z240 Tower besitzt jetzt in die Vorder- und Rückseite integrierte Griffmulden, mit denen der Nutzer das Gerät einfach bewegen und neu positionieren kann.
  • HP hat die Festplattenhalterung der Z240 SFF überarbeitet und mit einem Luftschacht ausgestattet, der um den Prozessor herum verläuft. Dies optimiert den Luftstrom, verringert die Geräuschentwicklung und vereinfacht das Kabellayout.
  • HP hat die Motherboards beider Geräte mit Sensoren für die Umgebungstemperatur ausgestattet und den Netzteillüfter in die Steuerung der Gerätelüfter integriert. Dies ermöglicht eine bessere Kontrolle der Temperatur und der Lautstärke des Geräts, die, im Gegensatz zu früheren Generationen, auch das Netzteil umfasst.


Die HP Z240 nutzt Innovationen, die ursprünglich für die höherklassigen Workstations HP Z entwickelt wurden und bietet damit bei gleichem Formfaktor höhere Leistung, mehr Speicherplatz, größeren I/O und mehr Flexibilität als die Vorgängergenerationen. Die HP Z240 SFF ist um 57 Prozent kleiner als der Tower, spart damit Platz und bietet gleichzeitig die volle Leistung einer Workstation.

Die Z240 ist mit bis zu 64 GByte DDR4 ECC Arbeitsspeicher ausgestattet, was dem doppelten Speicher des Vorgängermodells entspricht. Somit muss der Nutzer bei Kapazität, Leistung und Zuverlässigkeit keine Kompromisse eingehen. Eine Erweiterung des Arbeitsspeichers ermöglicht den Kunden, die Grenzen des Designs auszureizen und größere und komplexere Modelle und Designs zu entwerfen, die höhere Anforderungen an den Arbeitsspeicher stellen. Zudem bietet die Z240 mehr Erweiterungsmöglichkeiten als das Vorgängermodell. Die HP Z240 Tower und Z240 SFF sind mit verschiedenen Prozessoren aus den Familien Intel Xeon E3-1200 v5, Intel Core und Intel Pentium (3) und zwei verschiedenen ultraschnellen HP Z Turbo Drive G2 erhältlich. Das HP Z Turbo Drive ermöglicht Nutzern, ihre Produktivität und Workflows deutlich zu beschleunigen. Die Z240 ist mit verschiedenen Betriebssystemen der Reihen Windows 7, Windows 10 (4) und Linux verfügbar.

Preise und Verfügbarkeit

Die HP Z240 Workstations sind ab einem Preis von 850 Euro ab Ende November verfügbar. HP gewährt auf die vorgestellten Produkte eine Herstellergarantie von drei Jahren inklusive Abhol- und Lieferservice.

Bild: HP Z240 -- Workstation mit kleinem Formfaktor.

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags