Happyware mit Clusterlösung auf der ISC in Hamburg

Als offizieller Partner von Supermicro für Deutschland, Österreich und die Schweiz präsentiert sich Happyware auch in diesem Jahr auf der ISC´11 in Hamburg. Zum 26. Mal findet diese europäische Messe und Konferenz zum Thema Supercomputing, vom 20. bis zum 23.06.2011 im CCH, statt.

 

Vor Ort demonstriert Happyware am Stand 510 bei Supermicro eine Clusterlösung. Die Besonderheit dieser Lösung ist, dass dieses Cluster als Mobile-Personal-Cluster zum Einsatz kommt. Als idealer Allrounder für den HPC Bereich bietet es maximale Mobilität, Flexibilität und optimale Performance. Dabei hat es der Lösungsanbieter Happyware auf eine Besonderheit abgesehen, nämlich Unabhängigkeit. Das Mobile-Personal-Cluster befindet sich in einem speziellen Transport-Rack und kann an Orten eingesetzt werden, an denen kein Standardcluster in mehreren 42 HE Schränken errichtet werden kann. Auf 12 HE finden verschiedene Supermicro Systeme, mit zwei Cluster-internen Netzwerken, ausreichend Platz. Diese Netzwerke haben eine Übertragungsrate von 1 GByte bzw. 10 GByte. Gesichert wird das System durch eine USV der neuesten Technologie. Zusätzlich sorgen verschiedene GPU-Karten für ausreichend Performance. Jürgen Kabelitz, technischer Leiter bei der Happyware, hat jeweils eine AMD FireStream 9350 mit 1440 Rechenkernen sowie eine Nvidia Tesla C2070 mit 448 Kernen integriert.

 Ein kleiner Überblick über die Systemzusammenstellung zeigt schnell, dass dieses mobile Cluster für Anwendungsbereiche, wie zum Beispiel astrophysische Berechnungen, molekularbiologische Darstellungen, Finanzsimulationen, 3D Rendering und medizinische Abbildungen geeignet ist. Als Basis für das Front-End dient ein Supermicro SuperServer 1026T-6TRF+. Der Storage Server ist ein Supermicro SuperServer 2026T-6RFT (wahlweise als Linux Storage Server oder mit einer DataCore Implementation). 4 Nodes finden auf dem Supermicro SuperServer 6026TT-IBXF Platz. Die beiden GPU-Nodes bestehen jeweils aus einem Supermicro SuperServer 6016XT-TF. Am Stand vertreten ist der technische Leiter Jürgen Kabelitz sowie Heiko Lüders, Key Account Manager bei der Happyware.

Weitere Informationen: www.happyware.de

 

Unternehmen: 

Quellenangabe für Bilder: 

Durchschnitt: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
x
6
x
w
R
Bitte ohne Leerzeichen eingeben.