17.11.2021 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

3D-Druck-Prozesse: CAD oder Mesh — warum nicht beides?

3D-Druck-Prozesse optimal steuernQuelle: Materialise/David Verhaeghe

Auf der Formnext stellt 3D-Druck-Spezialist Materialise unter anderem neuartige Lösungen für 3D-Druck-Prozesse wie die Daten- und Bauvorbereitung vor.

  • Materialise präsentiert auf der Formnext Neuigkeiten zur Skalierung und Integration von AM-Prozessen.
  • Dazu gehören auch Softwarelösungen für 3D-Druck-Prozesse wie die Daten- und Bauvorbereitung.
  • Unter anderem integriert der 3D-Druck-Spezialist einen CAD-Workflow in seine Magics-Software.

Auf der Formnext 2021 präsentiert Materialise (Nasdaq: MTLS), ein Unternehmen für 3D-Druck-Lösungen, Neuheiten, die es Unternehmen ermöglichen, ihre 3D-Druck-Prozesse zu optimieren und auszuweiten.. Beispielsweise bettet der 3D-Druck-Spezialist einen CAD-Workflow in seine Magics-Software ein und beschleunigt den Aufbau der Materialise AM-Software-Plattform. Aktuelle 3D-Druck-Anwendungen zeigen zudem den erfolgreichen Einsatz von AM in der Produktentwicklung und in der Serienfertigung.

3D-Druck-Prozesse mit CAD-Integration

Die Formnext-Besucher werden unter den ersten sein, die eine Vorschau der neuesten Updates von Magics, der Software-Lösung von Materialise für die Daten- und Bauvorbereitung, erleben werden. Im Frühjahr 2022 soll Magics 26 dann mit Neuerungen wie der Integration eines CAD-Workflows verfügbar sein. Somit ist der Weg frei für überarbeitete 3D-Druck-Prozesse.

„Die 3D-Druck-Industrie hat jahrelang darüber diskutiert, ob CAD oder Mesh der bevorzugte Workflow für die Datenvorbereitung sein sollte“, sagte Stefaan Motte, Vice President Software bei Materialise. „Wir glauben, dass beide einzigartige Vorteile bieten und der optimale Workflow für Benutzer durch eine nahtlose Integration beider Formate erreicht wird.“

CAD für Bauteilbearbeitung, Mesh für Plattformvorbereitung

Magics-Benutzer sollen das Beste aus beiden Welten erleben – CAD für die Bauteilbearbeitung mittels branchenführender Technologie und Mesh-basierte Prozesse für die Plattformvorbereitung. Somit gestaltet es sich für die Benutzer einfacher, zusammen mit CAD-erfahrenen Designern und Ingenieuren Bauteile zu überprüfen und zu bearbeiten. Dann können sie für die Bauplattform- und Druckvorbereitung zu Mesh übergehen.

Auch Magics Storefront, die neue cloudbasierte E-Commerce-Lösung von Materialise, wird auf der Formnext präsentiert. In Kombination mit der Materialise-Software Magics automatisiert Storefront den Auftrags- und Verkaufsprozess von 3D-Druck-Dienstleistern und erleichtert damit die Kommunikation mit Kunden. Dies ermöglicht es den Dienstleistern, Kunden Echtzeit-Updates zum Status ihrer Druckaufträge und zu möglichen Verzögerungen bereitzustellen.

Materialise stellt vom 16.-19. November 2021 in Halle 12.1, Stand E139 auf der Formnext-Messe aus.

Weitere Informationen: https://www.materialise.com/

Erfahren Sie hier mehr über 3D-Drucker als komplette vernetzte Industriemaschinen.

Lesen Sie auch: „Systemarchitekturen: Funktionale Sicherheit für mobile Arbeitsmaschinen“


Teilen Sie die Meldung „3D-Druck-Prozesse: CAD oder Mesh — warum nicht beides?“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top