3D-Druck-Software: Steuerung auf Voxel-Niveau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D-Druck-Software: Steuerung auf Voxel-Niveau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

GrabCAD Voxel Print von Stratasys, ein neues Software-Dienstprogramm, kombiniert die Möglichkeiten des Multimaterial-3D-Drucks mit einer echten Steuerung auf Voxel-Level, mit der Anwender erweiterte Strukturen, Farbverlaufsmuster, interne Eigenschaften und Texturen gemäß präziser Materialanforderungen erstellen können. 

stratasys_monkey_main2-760x507

GrabCAD Voxel Print von Stratasys, ein neues Software-Dienstprogramm, kombiniert die Möglichkeiten des Multimaterial-3D-Drucks mit einer echten Steuerung auf Voxel-Level, mit der Anwender erweiterte Strukturen, Farbverlaufsmuster, interne Eigenschaften und Texturen gemäß präziser Materialanforderungen erstellen können. 

Stratasys, Anbieter von additiven Technologien und Systemen, stellt GrabCAD Voxel Print vor, eine neue Software für ihre J750 3D-Drucklösung, die während des Design- und 3D-Druckvorgangs eine echte Voxel-Steuerung bietet. Die Manipulation von mikroskopisch kleinen Voxeln, den Bausteinen des 3D-Drucks, ermöglicht es Anwendern, 3D-gedruckte Effekte und Eigenschaften zu erzielen, die zuvor nicht möglich waren. Dies, kombiniert mit der 3D-Druckfunktionalität der Stratasys J750 3D-Drucklösung in Vollfarbe, soll digitalen Materialien und fortschrittlichen Strukturen für eine Reihe von anspruchsvollen Kundenanwendungen den Weg bahnen, einschließlich akademischer Forschung, Produktdesign und Biomedizin sowie Kunst, Design und Animation.

„Mit GrabCAD Voxel Print greifen wir die Leistungsfähigkeit unserer einzigartigen PolyJet-Farb- und Multimaterial-Funktion zurück, die von Kunden auf der ganzen Welt genutzt wird, und steigern die Möglichkeiten, die sie bietet, exponentiell. Dieses Maschinensteuerungs-Dienstprogramm ermöglicht es unseren Kunden, Tausende von Materialien auf der Voxel-Ebene zu manipulieren, um 3D-Modelle zu erstellen, die präzise Materialanforderungen erfüllen, die auf andere Weise nicht möglich wären. Dadurch wird der Stratasys J750 3D-Drucker zur weltweit besten Plattform für Experimente, Entdeckungen und Innovationen“, so Gina Scala, Director of Marketing for Global Education bei Stratasys. „Erstaunliche neue Produktideen werden oft im Forschungslabor geboren. Hier kann GrabCAD Voxel Print einen wesentlichen Einfluss auf Design und Fertigung haben.“

Neue digitale Materialien für verschiedene Anwendungen

Die digitalen Materialien von Stratasys werden durch die Kombination von PolyJet-Photopolymeren im 3D-Drucker erreicht. Die mit GrabCAD Voxel Print ausgestattete Stratasys J750-Plattform ermöglicht die Manipulation dieser 3D-Druckmaterialkonzentrationen, Strukturen und Farbabbildungen auf Voxel-Ebene. Auf diese Weise können Anwender neue digitale Materialien für ihre speziellen Anforderungen erstellen – mit dem 3D-Druck sind fortschrittliche Strukturen, Farbverlaufsmuster, interne Eigenschaften und Texturen möglich, die bisher noch nicht möglich waren, um präzise Materialanforderungen für unterschiedliche Anwendungen zu erfüllen.

„Mit dem 3D-Druck verhilft LAIKA der uralten Technik der Stop-Motion-Animation zu einem erfolgreichen Comeback. Das schickt uns auf eine fantastische Reise. Die Multimaterial-PolyJet-Technologie von Stratasys versetzt unsere Animationstechniker in die Lage, die hochpräzisen Einstellungen auf Voxel-Ebene vorzunehmen, die notwendig sind, um die komplexesten, kreativsten Charaktere zu erschaffen, die wir uns vorstellen können. Bei der Stop-Motion-Animation ist diese Detailgenauigkeit entscheidend, um solche Filme zum Leben zu erwecken. Das ist etwas, das LAIKA mit anderen Technologien nicht erreichen konnte“, erklärte Brian McLean, Head of Rapid Prototyping bei LAIKA.

Anwender können ihren eigenen Modellschichtungs-Slicer verwenden, um Eigenschaften auf der Voxel-Ebene Schicht für Schicht zuzuweisen, wodurch die Möglichkeit geschaffen wird, über einfache Begrenzungsflächen-Modelle hinauszugehen und zu einem volumetrischen Modell zu gelangen. Stratasys ermöglicht es dem Anwender daher, ein Bauteil von innen nach außen zu entwerfen und zu fertigen. GrabCAD Voxel Print erzeugt eine GrabCAD Voxel-Datei (GCVF), die direkt in GrabCAD geladen und mit dem Stratasys J750 3D-Drucker gefertigt werden kann.

„GrabCAD Voxel Print ist eine bahnbrechende Produktionstechnologie. Für uns geht es um die Erforschung neuer Designautomatisierungsansätze, die von Architektur- und Industrie- bis hin zu Ingenieurs-Design reichen und diese integrieren“, so Martin Dunn, Associate Provost for Research und Co-Director des Digital Manufacturing and Design (DManD) Center der Singapore University of Technology and Design. (SUTD). „Dies führt zu neuen Wegen, Produkte zu entwerfen und zu fertigen, die die traditionelle Grenze zwischen Material und Struktur sowie die zwischen digitaler und physischer Welt verschwimmen lassen.“ GrabCAD Voxel Print ist ab sofort für den Stratasys J750 Vollfarb-3D-Drucker und GrabCAD Print verfügbar.

Bild: „Monkey“ aus dem Stop-Motion-Film „Kubo – Der tapfere Samurai“ von LAIKA Entertainment, im 3D-Druck von LAIKA mit Stratasys Multimaterial-Voxeldruck erstellt. Die daraus resultierende Genauigkeit sorgt für Farb- und Detailkonsistenz bei der Aufnahme.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Optimierung komplexer Kabelbaumdesigns auf Basis von Schaltplänen aus heterogenen Quellen ermöglicht E³.WiringSystemLab, eine neue Softwarelösung von Zuken. Das Produkt kann Verbindungsinformationen aus einer Vielzahl von Quellen importieren und mit 3D-Topologiedaten konsolidieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.