3D-Druck-Systeme: Zwei unabhängige Köpfe produzieren mehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D-Druck-Systeme: Zwei unabhängige Köpfe produzieren mehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Für Kleinserienfertigung, funktionelle Endanwendungsteile und Fertigungshilfen stellt BCN3D neue 3D-Drucker vor. Eine Besonderheit: Sie verfügen über zwei Druckköpfe, die sich unabhängig voneinander steuern lassen.
3D-Druck-Systeme

Quelle: BCN3D

  • 3D-Druckspezialist BCN3D bringt mit den Serien Epsilon und Sigma leistungsstarke neue 3D-Druck-Systeme auf den Markt.
  • Mit der neuartigen IDEX-Technologie können sie zwei Druckköpfe unabhängig voneinander ansteuern.
  • Damit erhöht sich die Produktionskapazität im Vergleich zu anderen 3D-Druckern.

Nachdem der in Barcelona ansässige Hersteller BCN3D in seiner letzten Finanzierungsrunde im Juli mitten in der Pandemie 2,8 Millionen Euro aufgebracht hat, setzt er seine Innovationen fort und erweitert seine 3D-Druck-Systeme, um Unternehmen weltweit bei Innovationen zu unterstützen.

BCN3D, ein Hersteller von 3D-Druckern, kündigt die nächsten Generationen seiner 3D-Druck-Systeme an, den Epsilon W27, das Smart Cabinet und den Sigma D25. Mit den neuen Produkteinführungen, zusätzlich zu den jüngsten Investitionen in das Unternehmen und Neueinstellungen, will BCN3D eine neue Ära seines Wachstums einläuten und sein Engagement für ein innovatives und expansives Produktportfolio zeigen und damit seine Position als einer der Hauptakteure im 3D-Druck festigen.

Auf dem Höhepunkt der weltweiten Coronavirus-Pandemie gelang es BCN3D, eine Finanzierungsrunde unter der Leitung des Industriekonzerns Mondragon, des CDTI (Centre for Industrial Technological Development) und von Danobatgroup zu sichern. Die 2,8 Millionen Euro werden es dem spanischen Hersteller ermöglichen, weiterhin innovativ zu sein und sein Angebot an 3D-Druckern weiter auszubauen, um Innovatoren und Kreative zu unterstützen.

3D-Druck-Systeme für Desktop- und Workbench-Segment

„Mit neuen integrierten Lösungen sowohl im Desktop- als auch im Workbench-Segment verfügt BCN3D über eine Produktreihe, die das Geschäft auf eine neue Ebene bringen wird. Außerdem arbeiten wir enger denn je mit einem beispiellosen Netzwerk von Vertriebs- und Supportpartnern zusammen, um unseren Kunden auf lokaler Ebene die bestmögliche Erfahrung zu gewährleisten“, erklärt Xavier Martínez Faneca, CEO von BCN3D.

Mit der neuen Epsilon-Serie bietet BCN3D industrielle Leistung für den nahtlosen täglichen Betrieb von Anwendungen wie Kleinserienfertigung, funktionelle Endanwendungsteile und Fertigungshilfen.

Das im November letzten Jahres angekündigte Flaggschiffmodell Epsilon wird nun in Epsilon W50 umbenannt und durch das neue Modell Epsilon W27 ergänzt, das die gleiche Funktionalität bietet, aber mit einem kleineren Bauvolumen (50 Liter gegenüber 27 Liter) und wettbewerbsfähigen Preisen aufwartet.


Mit der neuen Epsilon-Serie bietet BCN3D industrielle Leistung. Bildquelle: BCN3D

Das neue Smart Cabinet vervollständigt das Epsilon-Ökosystem, indem es eine Integration mit dem BCN3D-Epsilon-Drucker bietet und dessen Leistung steigert. Die Steuerung der Filament-Feuchtigkeit hält die Materialien in optimalem Zustand, und eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) schützt den Druckauftrag zu jeder Zeit, wodurch das Risiko des Verlusts eines Druckauftrags aufgrund von Stromausfällen eliminiert wird.

Die Sigma-Serie besteht jetzt aus dem Sigma D25, der nächsten Generation des Sigmax R19, der die bekannte Sigma- und Sigmax 3D-Drucker ersetzt. Bekannt für das IDEX-System (Independent Dual Extruder), das einzigartig für die BCN3D-Desktop-3D-Drucktechnologie ist und das große Bauvolumen, nimmt die Sigma D25 das Konzept der Sigma-Serie auf und bietet gleichzeitig verbesserte Funktionalität.

Smart Cabinet: Ökosystem für die Integration der Geräte

Der neue Sigma D25 wurde mit modernen Funktionen neu entwickelt und bietet volle Zugänglichkeit für einen einfachen Arbeitsablauf. Zu den Entwicklungen gehören eine verbesserte Wärmeverteilung, ein verfeinertes Kalibrierungsverfahren, eine neue eingebettete Elektronik, ein ausgefeiltes Extrusionssystem und verstärkte Achsen. Der Drucker ist so gebaut, dass er maximale Produktivität für Anwendungen wie Design- und Funktionsprototypen sowie für Lehr- und Forschungszwecke bietet.

„Ich sehe es als unsere tägliche Aufgabe an, jeden Aspekt des Kundenerlebnisses zu verbessern. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir mit der Einführung dieses neuen Portfolios genau dies getan haben. Das neue voll integrierte Produktangebot bedeutet, dass Kunden die Qualität und Produktivität, die sie benötigen, zu dem Preis finden können, den sie sich leisten können. Dadurch wird es für Benutzer auf der ganzen Welt einfacher denn je, schneller zu innovieren und zu kreieren“, sagt Eric Pallarés, CTO von BCN3D

Epsilon W27 und Sigma D25 können ab sofort vorbestellt werden und sind ab 19. Oktober 2020 über BCN3D-Vertriebspartner weltweit vor Ort erhältlich.

Bild oben: Der neue Sigma D25 ermöglicht einen einfachen Arbeitsablauf. Bildquelle: BCN3D

Das Smart Cabinet wird ab Frühjahr 2021 erhältlich sein.

Weitere Informationen: www.bcn3d.com.

Erfahren Sie hier mehr über den 3D-Druck von Werkstückträgern.

Lesen Sie auch: „So kommen STEP-Modelle optimiert aus der 3D-Druck-Software“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Absolut-Drehgeber der Serie EAL580 von Baumer bieten mit Profinet, EtherCAT und EtherNet/IP vielfältige Realtime-Ethernet-Schnittstellen. Für Applikationen im Anlagen- und Maschinenbau zeichnen sich die Drehgeber neben den modernen Communication Stacks auch durch einen platzsparenden und wirtschaftlichen Aufbau mit radialen Anschlüssen und einer kurzen Einbautiefe von 47 Millimetern aus.

Am 1. Februar 2019 startet das neue Veranstaltungsformat der N+P Informationssysteme GmbH (N+P). Unter dem Titel BIMuniversity beleuchten Experten den Prozess Building Information Modeling aus verschiedenen Blickwinkeln. Interessenten können sich an acht Tagen für insgesamt 14 Online-Vorträge kostenfrei registrieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: 30 Jahre Fujitsu-Workstations

Eine Erfolgsstory

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.