3D-Druck und Topologieoptimierung reduzieren Kosten und Material

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Den Materialverbrauch zu reduzieren und die Kosteneffizienz zu steigern sind zwei wichtige Ziele in der Produktion. Geht es um das Erstellen von Prototypen, lassen sich diese Ziele zum Beispiel mit Werkzeugen für die Topologieoptimierung und mit den 3D-Druckern der P-Serie von Apium realisieren, die speziell für die Herstellung komplexer Geometrien konzipiert wurden.

lagersitz_abs_backview

Den Materialverbrauch zu reduzieren und die Kosteneffizienz zu steigern sind zwei wichtige Ziele in der Produktion. Geht es um das Erstellen von Prototypen, lassen sich diese Ziele zum Beispiel mit Werkzeugen für die Topologieoptimierung und mit den 3D-Druckern der P-Serie von Apium realisieren, die speziell für die Herstellung komplexer Geometrien konzipiert wurden.

In den letzten Jahren hat die Topologieoptimierung als vielseitige Design- und Entwicklungsmethode im Leichtbau immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die typischen Anwendungen reichen vom Automobil- und Fahrzeugbau über die Luft- und Raumfahrttechnik bis hin zu anderen Sparten des Maschinenbaus.

Die Topologieoptimierung ist ein Berechnungsverfahren zur Produktentwicklung, mit dem sich die Optimierungspotentiale bereits sehr früh im Entwicklungsprozess aufdecken lassen. Mit Hilfe von speziellen Softwaretools können die Bauteile deutlich materialreduziert gestaltet werden. Daher ist es notwendig, eine optimale Materialverteilung für den Bauraum unter Einhaltung verschiedener Randbedingungen zu ermitteln. Diese Verteilung und Einsparung des Materials bietet viele Vorteile. Der bedeutendste ergibt sich jedoch aus der Reduktion der Bauteilmasse. Diese Materialeinsparung senkt im Allgemeinen die Materialkosten, während die daraus resultierende Gewichtsreduzierung zu einer erheblichen Treibstoffreduktion führt.

Ziele der Optimierung:
 

  • kraftflussgerechte Designanpassung
  • Reduktion der Bauteilmasse
  • Optimieren der Steifigkeit und Eigenfrequenz

Vielfach zeichnen sich topologieoptimierte Teile eher durch organische und komplexe Geometrien bei gleicher Funktionalität aus. Da konventionelle Fertigungstechnologien nicht für solche Geometrien ausgelegt sind, ermöglicht die additive Herstellung als komplementäre Fertigungstechnik ein design-gesteuertes Herstellungsverfahren zur Produktion von optimierten Teilen.Die additive Fertigung bietet ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit, die Möglichkeit zur Herstellung kleiner Losgrößen zu angemessenen Stückkosten und eine starke Individualisierung der Produkte.

Das Forschungs- und Entwicklungsteam von Apium hat sich mit diesem Thema beschäftigt und hierzu einige Tests durchgeführt. Mit Apiums 3D-Druckern der P-Serie können Anwender von den Möglichkeiten der FFF 3D-Drucktechnologie (Fused Filament Fabrication-Verfahren) für Hochleistungspolymere profitieren, kombiniert mit der Topologieoptimierung für eine beschleunigte Produktentwicklung.

Im Beispiel (siehe Bilder) sind ein konventionell designter Lagersitz sowie ein topologieoptimierter zu sehen — beide hergestellt mit dem Apium P155-Drucker. Das optimierte Modell bietet eine deutlich reduzierte Bauteilmasse und eine kürzere Produktionszeit im Vergleich zum konventionellen Design, ohne dass dabei die “ursprüngliche” Stabilität beeinträchtigt wäre.

Risiken für Bauteilversagen frühzeitig erkennen

Mit der Topologieoptimierung in Kombination mit additiver Fertigung lassen sich beste Ergebnisse sicherstellen, sofern das Problem oder der Lastfall hinreichend bekannt sind. Bauteile, die für einen bestimmten Fall optimiert sind, halten bei einer Änderung des Krafteinleitungspunkt der Belastung eventuell nicht mehr stand. Für eine erfolgreiche Topologioptimerung ist es deshalb wichtig, vorab sämtliche Risiken für ein mögliches Bauteilversagen zu erkennen. Dies benötigt ausreichend Erfahrung.

Eine Möglichkeit, diese Risiken während des Entwicklungsprozesses abzuschätzen, besteht in Tests an Prototypen. Dabei bieten sich wiederum additive Fertigungstechnologien wie das Fused Filament Fabrication-Verfahren (FFF) an, das seine Vorteile bei topologieoptimierten Bauteilen ausspielen kann. Kurzfristige Änderungen am Bauteilkönnen dank der 3D-Drucktechnologie sehr schnell angepasst und mit geringem Kostenaufwand neu gedruckt werden.

Diese Synergie zwischen additiver Fertigung und Topologieoptimierung ist zu einem wichtigen Bestandteil bei der Produktentwicklung geworden, wenn es um Materialeffizienz und Nachhaltigkeit geht.

Bild: Vorgehen bei der Topologieoptimierung. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Koch Pac-Systeme, ein Spezialist für Verpackungsmaschinen, vertraut seit 2014 auf die Datenmanagement-Software simus classmate. Mit dem 2018 neu eingeführten CAD-Modul können Konstrukteure nun zusätzlich auf eine geometrische Ähnlichteilsuche sowie automatische Auswertungen ihrer CAD- Modelle zugreifen – und den Konstruktionsprozess so deutlich beschleunigen.

Progman veröffentlicht MagiCAD Schematics, eine neue Softwarelösung für die Erstellung von technischen Schemen und voller Synchronisierung der Objektdaten mit BIM-Projekten in der technischen Gebäudeausrüstung. MagiCAD Schematics ist die erste Anwendung, welche die Synchronisierung der Daten zwischen Schemen und Revit-Modell ermöglicht. MagiCAD Schematics ist sowohl für Revit als auch für AutoCAD verfügbar.

Am 10. und 11. September 2018 veranstaltet der Aachen Building Experts e. V. (ABE) die „Smart Building Convention – Innovative Gebäudetechnik planen, bauen und betreiben“. Die Fachkonferenz fördert den interdisziplinären Austausch und Dialog der Teilnehmer darüber, wie sie die Herausforderungen der klassischen Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) durch die Digitalisierung in ihrem Geschäftsalltag bewältigen und notwendige Schritte umsetzen können. 

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.