17.10.2007 – Kategorie: Hardware & IT

3D-Laserscanner-Daten in AutoCAD

PointCloud, jetzt in der Version 3.2, ermöglicht die Darstellung und Auswertung von Punktwolken in AutoCAD.

PointCloud Pro 3.2 wartet mit einer Vielzahl neuer Funktionen auf, die die Bearbeitung von Laserscanner-Punktwolken in AutoCAD erheblich beschleunigen und vereinfachen. Neben Kollisionsanalysen können in PointCloud Pro Ebenen an definierte Bereiche der Punktwolke angepasst werden. Verschneiden dieser Ebenen liefert einfach und präzise Objektkanten bzw. Ecken. Zusätzlich kann ein AutoCAD BKS an diesen Ebenen ausgerichtet werden, was das weitere Arbeiten innerhalb von AutoCAD erheblich erleichtert.



Die Möglichkeit, vom Scanner gelieferte „orientiere Bilder“ in die Auswertung einzubeziehen, beschleunigt nicht nur die Arbeit, sondern erhöht auch die Präzision der Auswertungen. Die auf die Bilder gezeichneten Linien werden von PointCloud direkt in die Punktwolke übernommen und dort an geometrisch korrekter Position als entsprechende Linien dargestellt. Da die „orientierten Bilder“ wesentlich höher als die Punktwolken aufgelöst sind, können in ihnen die gesuchten Ecken, Kanten und Linien genauer bestimmt werden.



Für Interessenten besteht die Möglichkeit, die Software kostenfrei zu testen. Weitere Informationen zu PointCloud und PointCloud Pro finden Sie unter: www.kubit.de


Teilen Sie die Meldung „3D-Laserscanner-Daten in AutoCAD“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

CAD | CAM, Hardware

Scroll to Top