3D-Messtechnik-Software noch interaktiver und flexibler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D-Messtechnik-Software noch interaktiver und flexibler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik- und Bildgebungslösungen für die 3D-Fertigung, stellt die Messsoftware-Plattform Faro CAM2 2019 vor. Sie wurde dafür entwickelt, dass Anwender von Faro-Mess-Hardware beste Messleistungen realisieren können. 

faro_cam2_mesh_workflow_hr

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik- und Bildgebungslösungen für die 3D-Fertigung, stellt die Messsoftware-Plattform Faro CAM2 2019 vor. Sie wurde dafür entwickelt, dass Anwender von Faro-Mess-Hardware beste Messleistungen realisieren können.

Dazu gehören die kürzlich vorgestellte FARO Prizm Color Laser Line Probe und die 6Probe Laser Tracker-Produktfamilien. CAM2 2019 soll durch verbesserte Anwenderfreundlichkeit, Interaktivität, Flexibilität und gezielte, umsetzbare Intelligenz die Messtechnik optimieren helfen. Diese Version hat sich aus dem umfangreichen Anwenderfeedback zu der vor einem Jahr eingeführten Version CAM2 2018 entwickelt.

Anwenderfreundlichkeit und Effizienz

Die enge Integration mit den Faro-Messprodukten ermöglicht eine nahtlose Benutzerführung – CAM2 2019 erweitert diese Funktionalität um Interaktivität und Anwenderfreundlichkeit. So können beispielsweise 6Probe-Anwender nun Tastenkonfigurationen programmieren und dann über das Gerät in Echtzeit mit der Software interagieren. Anwender der Faro Laser Line Probe profitieren beim Scannen von einer sofortigen visuellen Rückmeldung der Teilequalität über Farbabweichungen. Zudem können mit dem integrierten universellen CAD-Importer alle gängigen CAD-Dateiformate direkt in CAM2 importiert werden. Zeitaufwändige „Doppelübersetzungen“ entfallen und der Workflow wird verbessert.

Intelligente Anleitung

CAM2 2019 verfügt über einen Standardsatz von Softwarebefehlen und Routinen, die den Benutzer automatisch visuell und akustisch durch bestimmte Arbeitsabläufe führen. Das verspricht weniger Schulungsaufwand, denn Anwender von Faro-3D-Messlösungen brauchen weniger technisches Know-how. Der Arbeitsablauf ist schneller, und Anwender können sich auf die Messergebnisse konzentrieren. Darüber hinaus optimieren voreingestellte Scanprofile den End-to-End-Prozess weiter, indem sie es Anwendern ermöglichen, mit einem Klick auf eine Schaltfläche die passende Scan-Einstellung für den jeweiligen Teiletyp auszuwählen.

Intelligenz durch statistische Prozesssteuerung (SPC)

CAM2 2018 wurde mit dem Repeat Part Management (RPM) Control Center ausgestattet. Das integrierte, webbasierte Dashboard-Berichterstellungstool liefert Echtzeit-Prüfergebnisse und aufschlussreiche Trendanalysen in einem anwenderfreundlichen Satz von anpassungsfähigen visuellen Berichten. Zusätzlich ermöglicht RPM die einmalige Gestaltung eines definierten Prüfprozesses, der dann von jedem anderen Anwender in der Fabrik wiederholt und ausgeführt werden kann. CAM2 2019 baut diese Funktionalität zu umsetzungsfähiger Intelligenz aus, indem es statistisch basierte Grafiken und Ergebnisse für Trendanalysen und prädiktive Warnmeldungen erstellt. Diese Warnmeldungen zeigen nicht nur, dass das Messobjekt über die Toleranzen hinausgeht, sondern liefern auch Aufschluss über den Prozess und den Grund für das Auftreten der Situation.

„Als wir CAM2 2018 ankündigten, haben wir betont, dass unsere Bemühungen um die Softwareentwicklung eine klare Zielsetzung haben werden: Kunden sollen mit unserer Software das volle Einsatzpotenzial ihrer Faro-Hardware ausschöpfen können“, erklärte Pete Edmonds, Vice President 3D Manufacturing. „CAM2 2019 macht einen großen Schritt in der weiteren Entwicklung der Plattform – mit dem Anspruch, die Erwartungen der Industrie an das, was Messsoftware tun kann und sollte, zu erfüllen, um Qualität und Nutzen der End-to-End-Messung zu optimieren.“

Bild oben: Die Mesh-Generierungsfunktionen von Faro CAM2 2019 erzeugen optisch ansprechende und messtechnische STL-Dateien, denen Anwender vertrauen können, wenn sie an einem Musterteil messen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Über 70 Teilnehmer aus Industrie, Forschung & Entwicklung kamen zum Anwendertag ins Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung (ZAL) in Hamburg, wo Prostep zusammen mit anderen Konsortialpartnern die Ergebnisse des vom BMWi geförderten Verbundprojekts SAMPL (Secure Additive Manufacturing Platform) präsentierte.

Die leistungsstärksten Autos der Welt werden unter anderem mit Autodesk-Software gestaltet, visualisiert und hergestellt. Die Zusammenarbeit von VRgineers, einem VR-Ingenieurunternehmen, und dem Autodesk VRED-Team verspricht präzisere Visualisierungen und realistischere Darstellungen am VR-Headset, wie sie bisher nicht möglich waren.

Top Jobs

Vertriebspartner
BricsCAD, bundesweit
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.