ABACUS und PDS entwickeln gemeinsam Branchen-ERP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ABACUS und PDS entwickeln gemeinsam Branchen-ERP

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schulterschluss im Mittelstand: Branchen Know-how für Baugewerbe vereint mit Finanz- und Lohnapplikationen vom Schweizer Marktführer auf modernster Technologieplattform

ABACUS Business Solutions GmbH, Anbieter von ERP-Business Software für kleine und mittelständische Unternehmen, geht zusammen mit der Schweizer Muttergesellschaft ABACUS Research AG, ERP-Anbieter im Schweizer Mittelstandsmarkt, eine strategische Partnerschaft mit der PDS Programm + Datenservice GmbH, ERP-Anbieter für den Mittelstand im deutschen Bau- und Baunebengewerbe, ein. Das Ziel dieser Kooperation ist die Zusammenführung der Branchenkenntnisse von PDS mit dem Portfolio von ABACUS im Bereich des Rechnungswesens und der Lohnapplikationen. Die Synergien aus der gemeinsamen Nutzung moderner technologischer Entwicklungs-Plattformen soll die Chance stärken, die führende Marktposition der PDS in der Branche mit einem ganzheitlichen ERP-System zeitnah auszubauen, und sichert mehreren tausend Kunden auch für die Zukunft eine innovative und betriebssystemunabhängige Lösung.

Die Experten von ABACUS und PDS werden zukünftig mit einer Java-basierten Programmentwicklung und einer modernen Ultra-Light Client Architektur dafür sorgen, dass Unternehmen die Software auch direkt über das Internet nutzen können. Die Module für das integrierte Rechnungswesen – Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Lohn- und Gehaltsabrechnung, Anlagenbuchhaltung und Bilanz – werden dabei komplett auf den Softwareprodukten von ABACUS basieren. Die deutschen Anforderungen an den Lohn sollen künftig seitens der PDS ausgearbeitet werden, die auf über 30 Jahre Lohnabrechnungs-Know how zurückblicken kann.

Den Kern der ganzheitlichen ERP-Lösung für den Mittelstand bilden die Module für Kalkulation, Projektbearbeitung und Abrechnung, die an die spezifischen Anforderungen der Baubranche ausgerichtet sind. Je nach individuellen Anforderungen können Zusatzmodule, beispielweise für mobilen Kundendienst, Zeiterfassung, Aufmaß, CRM und Archivierung, in das Konzept integriert werden, so dass sämtliche Unternehmensbereiche abgebildet werden können.

"Kundenorientierung ist eines unserer obersten Ziele. Deshalb arbeiten wir kontinuierlich an der Pflege und Weiterentwicklung unserer Softwarelösungen", so PDS Geschäftsführer Stephan Mau. "Zusammen mit den Softwarespezialisten von ABACUS machen wir für unsere größeren Kunden einen gewaltigen Schritt gemäß der Devise "Time to market". Für kleinere Handwerksunternehmen hat die PDS mit "polaris one" soeben eine neue Lösung dem Markt präsentiert."

"Die strategische Partnerschaft mit der PDS ist ein weiterer wichtiger Schritt für ABACUS in den deutschen Markt", erklärt Claudio Hintermann, CEO der Schweizer ABACUS Research AG. "Die Kombination aus modernster ERP-Software, unserem umfassenden Portfolio und den mehr als 35 Jahren Branchenerfahrung von PDS kommt letzten Endes den Anwendern im Bau- und Baunebengewerbe zu Gute."

Die ABACUS Business Solutions GmbH in München wurde im März 2009 als erste Auslandsniederlassung der Schweizer ABACUS Research AG gegründet, dem Schweizer ERP-Marktführer für kleine und mittelständische Unternehmen. Erst kürzlich hat ABACUS Business Solutions die Branchensoftware ABACUS allprojects auf den Markt gebracht, die Lösung zur betriebswirtschaftlichen Projektsteuerung und -verwaltung für Dienstleister.

Weitere Informationen: www.abacus-solutions.de; www.pds.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Nach dem Aus für die Cebit vor allem aufgrund des drastischen Besucher- und Ausstellerschwunds ist es nicht uninteressant, auch einen vergleichenden Blick auf die Entwicklung anderer IT-Messen zu werfen. Eine Grafik von Statista hat die Zahlen aufbereitet.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.