Abnahmesichere Schachtbelegung mit Brandschutz-Konfigurator

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Abnahmesichere Schachtbelegung mit Brandschutz-Konfigurator

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bei der Bauabnahme wird häufig die brandschutztechnisch nicht einwandfreie Belegung von Steigeschächten bemängelt. Zumeist sind die eingesetzten Rohrleitungssysteme und ihre Abschottungen nicht gegeneinander geprüft. Sie dürfen in dieser Kombination also nicht eingesetzt werden. Der neue Viega Brandschutz-Konfigurator verhindert solche Abnahmeprobleme. 

viega_pr_180823_brandschutz_konfigurator_01

Bei der Bauabnahme wird häufig die brandschutztechnisch nicht einwandfreie Belegung von Steigeschächten bemängelt. Zumeist sind die eingesetzten Rohrleitungssysteme und ihre Abschottungen nicht gegeneinander geprüft. Sie dürfen in dieser Kombination also nicht eingesetzt werden. Der neue Viega Brandschutz-Konfigurator verhindert solche Abnahmeprobleme.

Mit dem einfach zu nutzenden Tool können online alle gängigen Schachtbelegungen abnahmesicher geplant werden. Das gilt auch für Mischinstallationen. Der Viega Brandschutz-Konfigurator steht im Internet kostenlos unter www.viega.de/brandschutzkonfigurator zur Verfügung. Ein Download ist nicht notwendig.

Der neue Viega Brandschutz-Konfigurator ist eine intuitiv zu nutzende Desktop-Anwendung. Nach dem Start genügen wenige Mausklicks, um eine raumsparende Deckendurchführung abnahmesicher in der Qualität R 30 bis R 90 im Viega Nullabstand zu planen. Eingangs müssen dafür lediglich die Deckenstärke und die Ausführung der Aussparung definiert werden. Anschließend erfolgt wie gewohnt die eigentliche Schachtbelegung. Dafür hat Viega alle gängigen Belegungsarten, von Trinkwasser inklusive Zirkulation über Heizungsvor- und Rücklauf bis Abwasser und Elektro in den geprüften Dimensionen, vorbesetzt.

Zu dieser Auswahl wird automatisch die brandschutztechnisch zugelassene Dämmung oder Abschottung angeboten. Eine falsche Zuordnung, die nicht den Viega Verwendbarkeitsnachweisen entspricht, ist damit ausgeschlossen.

Zusätzlich ermöglicht der Viega Brandschutz-Konfigurator auch die abnahmesichere Planung von Versorgungsleitungen als Mischinstallation mit allgemeiner Bauartgenehmigung (aBG). Diese Anwendung wird immer dann benötigt, wenn beispielsweise an metallene Steigestränge Etagenverteilungen aus einem Kunststoffrohrsystem angebunden werden. Typisch für solche Anwendungen sind Trinkwasser-Verteilleitungen oder Heizungsanbindungen.

Prüfzeugnisse gleich dabei

Zur Ausgabe der Planung generiert der Viega Brandschutz-Konfigurator eine exportierbare Grafik sowie ein PDF mit allen Konfigurationsergebnissen. Zudem stehen die zugehörigen allgemeinen bauaufsichtlichen Prüfzeugnisse (abP) P-2400/003/15-MPA BS (für die Schachtbelegung im Nullabstand), (abP) P-MPA-E-09-005 (Wand-Konstruktion mit Sanitäreinrichtungen der Feuerwiderstandsklasse El 90) und (aBG) Z-19.53-2258 (für Mischinstallationen) sowie eine Vorlage für die Übereinstimmungserklärung zum Download und zum Ausdrucken zur Verfügung.

Der Brandschutz-Konfigurator als Desktop-Anwendung ist damit die Ergänzung zu der mehr als 200 Seiten starken „Anwendungstechnik Brandschutz“, die ebenfalls kostenlos unter www.viega.de heruntergeladen werden kann.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Sieger der Tekla DACH BIM Awards 2018 stehen fest. Der Generalunternehmer Methabau aus der Schweiz gewinnt mit dem Projekt B&B Airporthotel Rümlang. Das Siegerprojekt zeichnet sich durch eine umfassende Nutzung des BIM-Gebäudedatenmodells im gesamten Planungs- und Bauprozess sowie einen hohen Grad an Detailtiefe aus. Auf Platz zwei landet das deutsche Unternehmen Voss und Kamb mit dem Bau einer Rohrtrasse für BASF, gefolgt von der Firmengruppe Max Bögl mit der Planung eines firmeneigenen Campus.

Reibung, Korrosion und Biobewuchs sind die drei Schlüsselprobleme der Schifffahrt. Das Forschungsvorhaben „Air-Retaining Surfaces“ (ARES) – ein Kooperationsprojekt des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Universitäten Bonn und Rostock – erforscht neuartige Schiffsbeschichtungen, die unter Wasser eine Luftschicht dauerhaft halten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.