09.09.2021 – Kategorie: Fertigung & Prototyping

Additive Fertigung: Feuerfeste Metallpulver im Produktionsmaßstab

Metallpulver: Quadrus Corporation setzt beim Raketenbau auf Lösung von 6K AdditiveQuelle: Quadrus Corporation
6K Additive, Entwickler von Werkstoffen für die additive Fertigung und Energiespeicherung, präsentiert produktionstaugliche Metallpulver. Materialien wie Wolfram-, Rhenium-, Wolfram/Rhenium- und Niob-Pulver, die beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt- und Medizintechnik-Branche…
  • Werkstoffspezialist 6K Additive bringt ein Metallpulver für die additive Fertigung auf den Markt.
  • Damit will das Unternehmen einen Produktionsmaßstab für hochwertige Materialien wie Wolfram und Rhenium setzen.
  • Anwendungsmöglichkeiten finden sich in der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsbereich und in der Medizintechnik.

6K Additive, ein Geschäftsbereich von 6K, Anbieter von Materialien für die additive Fertigung und Energiespeicherung, präsentiert Metallpulver für die additive Fertigung. Refraktärmetalle wie Wolfram, Rhenium und Niob kommen in der Verteidigungs-, Luft- und Raumfahrt- sowie in der Medizintechnik-Branche. Sie eignen sich für Hochtemperatur- und Hochfestigkeitsanwendungen. Denn sie zeichnen sich durch einen hohen Schmelzpunkt, Korrosionsbeständigkeit, hohe Wärmeleitfähigkeit und elektrische Leitfähigkeit aus.

Frank Roberts, Präsident von 6K Additive, sagt: „Die führenden Verteidigungsorganisationen sind nicht nur auf der Suche nach feuerfesten Materialien wie Wolfram und Rhenium, sondern auch nach solchen im Produktionsmaßstab. Die Einzigartigkeit des UniMelt-Mikrowellenplasmaverfahrens von 6K in Verbindung mit dem Fachwissen unseres Betriebsteams hat es uns ermöglicht, viele der feuerfesten Pulver wie Wolfram und Wolfram/Rhenium in Produktionsmengen herzustellen. Wir haben das gesamte Spektrum an feuerfesten Pulvern, einschließlich Tantal, Niob und Molybdän, sphäroidisiert hergestellt. Wir sind bereit, Unternehmen dabei zu helfen, ihre Anwendungen mit diesen Materialien voranzubringen“. Die Sphäroidisierung ist ein Verfahren, das kantig und unregelmäßig gepackte Materialien in dichte, kugelförmig und gleichmäßig aufgebaute Pulver umwandelt, ohne dass sich dabei die Stöchiometrie der Legierung verändert.

Temperaturbeständige und feste Werkstoffe für Raketendüsen

Die Quadrus Corporation mit Sitz in Huntsville, AL, nutzte kürzlich die Dienstleistungen von 6K Additive. Sie hat die sphäroidisierten Wolfram-Rhenium-Pulver anschließend für die Fertigung eines nicht-erodierenden Halseinsatzes für eine Feststoffraketendüse verwendet. „Wir konzentrieren uns auf Antriebsanwendungen, die hochtemperaturbeständige, hochfeste Werkstoffe für moderne Raketendüsen erfordern. Unser von 6K sphäroidisiertes Wolfram/Rhenium-Pulver ließ sich in unseren selektiven Laserschmelzanlagen hervorragend verarbeiten“, erklärte Joe Sims, Direktor der Quadrus Advanced Manufacturing Division. „Einen zuverlässigen, vertrauenswürdigen Lieferkettenpartner wie 6K Additive für feuerfeste Materialien zu haben, ist für unser Geschäft und für unsere Kunden im Verteidigungsbereich entscheidend. Unsere Anforderungen an die Qualität des Pulvers sind extrem hoch. 6K Additive hat diese Hürde für uns mit Leichtigkeit genommen.“

Metallpulver: Mikrowellen-Plasma-Anlage mit hohem Produktionsdurchsatz

Im Jahr 2020 schloss 6K Additive den Bau einer hochmodernen, 45’000 Quadratmeter großen Pulverproduktionsanlage in Burgettstown, PA, ab. In der Anlage sind derzeit zwei UniMelt-Mikrowellenplasma-Systeme in Betrieb, zwei weitere Anlagen will das Unternehmen im vierten Quartal 2021 installieren. Das Unternehmen beginnt außerdem im 4. Quartal 2021 mit dem Bau einer Erweiterung des Pulverherstellungsgebäudes, um Platz für sechs weitere Anlagen zu schaffen. Die Installation der zusätzlichen Systeme wird im ersten Quartal 2022 beginnen.

Die UniMelt-Anlage ist die weltweit einzige Mikrowellen-Plasmaanlage im Produktionsmaßstab. Ihre äußerst gleichmäßige und präzisen Plasmazone verhindert Verunreinigungen und sorgt für einen hohen Produktionsdurchsatz. 6K Additive produziert derzeit als kommerziell erhältliche Pulver Ti6Al4V (Grade 5 und Grade 23), SS316L und die Nickelsuperlegierungen Ni718 und Ni625 sowie die angekündigten feuerfesten Metallpulver.

Bild: Die Quadrus Corporation verwendet 6K für die Herstellung von kugelförmigen Wolfram-Rhenium-Einsätzen für Feststoffraketenmotoren. Bildquelle: Quadrus Corporation

Unternehmen, die an einer Zusammenarbeit mit 6K Additive hinsichtlich ihrer spezifischen Pulveranforderungen interessiert sind, finden hier weitere Informationen: https://www.6kinc.com/6k-additive/

Erfahren Sie hier mehr darüber, wo das Fused Layer Modeling bei der Fertigung von Metallbauteilen an Grenzen stößt.

Lesen Sie auch: „Fakuma 2021: Mit KI das Verhalten von Werkstoffen vorhersagen“


Teilen Sie die Meldung „Additive Fertigung: Feuerfeste Metallpulver im Produktionsmaßstab“ mit Ihren Kontakten:

Scroll to Top