AGIT 2010: Symposium und Fachmesse für angewandte Geoinformatik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AGIT 2010: Symposium und Fachmesse für angewandte Geoinformatik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die AGIT 2010 bietet von 7. bis 9. Juli 2010 wieder viel Raum für Dialoge und Lösungen.

GIScience begegnet Angewandter Geoinformatik, visionäre Vordenker und wirtschaftliche Akteure treffen auf Forscher und IT-Entwickler.

Mit zahlreichen qualitativ hochwertigen Beiträge erwartet die Teilnehmer ein interessantes und umfang-reiches Programm, neben zahlreichen Fachvorträgen besteht die Möglichkeit aus verschieden Fachveran-staltungen, Schwerpunkten und rund 20 Workshops zu wählen.

Ein besonderes Highlight gibt es am Freitag den 9. Juli um 09.00 Uhr mit der Keynote von Ed Parsons, dem Geospatial Technologist von Google. Sein Impulsreferat "Beyond Maps, building the annotated world" lässt ein gefülltes Audimax erwarten.

Fachveranstaltungen und Themenschwerpunkte AGIT 2010:

– Spezialforum Utility Insight – netze.energie.raum

– Fachtagung ITS.insight – Innovatives Verkehrsmanagement

– SAGA GIS User Meeting

– GNSS-Projekte im Bereich Sicherheit und Rettung

– OSGEO Day

– Themenschwerpunkt GeoMES – Sicherheitsforschung

– Spezialforum Geotalks – Digitale Karten abseits von Google – Geodaten als Rohstoff

Die Online-Anmeldung zur AGIT 2010 ist zum Frühbuchertarif bis 28. Mai 2010 möglich. Das aktuelle Programm steht online zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: www.agit.at

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Unter dem Motto ‚Digitalisierung erlebbar machen’ hat die Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (HTW) unter Leitung von Professor Dr. Dirk Reichelt mit der Industrie-4.0-Modellfabrik – das Industrial Internet of Things (IIoT) Test Bed – eine Forschungs- und Demonstrationsplattform für IoT -Lösungen im Fertigungsumfeld aufgebaut. Was sich dahinter verbirgt.  Von Tino Böhler

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.