09.12.2007 – Kategorie: Hardware & IT, eCommerce

AICON unterstützt Hersteller von Oberflächenscannern und Inspektionssoftware

„Mehrwert durch Integration“– diesen Leitsatz berücksichtigt AICON mit dem Photogrammetriesystem DPAInspect. Das mobile 3D-Industriemesssystem ist nicht nur darauf ausgelegt, als Stand-Alone-Lösung Bauteile zu vermessen. Ein besonderes Merkmal des Systems ist es, dass es sich mit allen gängigen und marktführenden Oberflächen-Messsystemen und Messsoftware-Paketen koppeln lässt. Zum ersten Mal hat AICON nun alle Integrationslösungen von DPAInspect auf der Messe Euromold in Frankfurt/Main vorgestellt. Das 3D-Industriemesssystem DPAInspect arbeitet mit einer Digitalkamera als Aufnahmesensor. Daher ist es äußerst mobil einsetzbar und in der Lage, Bauteile an jedem beliebigen Ort zu vermessen. Im letzten Jahr auf den Markt gebracht, konnte DPAInspect bereits viele Hersteller von Oberflächen-Messsystemen und Messsoftware-Paketen für sich gewinnen. Die Kooperation, die AICON mit den einzelnen Herstellern pflegt, soll sicherstellen, dass der Anwender eine Gesamtlösung für seine Messaufgabe erhält und sich nicht mit mehreren Insellösungen „herumschlagen“ muss.



Messsoftware-Pakete wie PolyWorks/Inspector, Geomagic sowie Rapidform integrieren DPAInspect als Zusatzmodul, sodass die mit der DPAInspect Kamera aufgenommenen 3D-Messdaten direkt in die vorhandene Messsoftware eingelesen und hier zum Beispiel per CAD-Vergleich ausgewertet werden. Dabei arbeitet der Anwender in seiner gewohnten Software-Umgebung und startet von dort aus die AICON DPAInspect-Komponente einfach mit einem Klick. Besitzt er noch keine Messsoftware, nutzt er zunächst allein die AICON-Komponente zur Auswertung und ist so für künftige Investitionen noch nicht festgelegt.



Der Einsatz der AICON Photogrammetrie mit Weißlichtscannern zahlt sich vor allem aus, wenn höchste Genauigkeiten gefordert sind oder die Oberfläche von großen Objekten vermessen werden soll. Gab es früher Probleme, die einzelnen Scans an den Überlappungsbereichen ohne Sprünge zusammenzuführen, wird dem nun durch DPAInspect Abhilfe geschaffen. AICONs Messsystem bestimmt präzise die Lage des gesamten Objektes in einem räumlichen Koordinatensystem und liefert hochgenaue 3D-Referenzpunkte (Genauigkeit: ± 0,015 mm/m Objektdiagonale). Anhand dieser lassen sich anschließend die einzelnen Scans sehr genau einpassen. Die Qualität des Scanergebnisses wird durch die deutlich höhere Gesamtgenauigkeit der Oberflächen-Messung erheblich verbessert. Heute zählen namhafte Hersteller von Weißlichtscannern wie Steinbichler, Breuckmann, CogniTens, Creaform (Handyscan) und Vialux bereits auf die Präzision von DPAInspect.



Weitere Informationen: www.aicon.de


Teilen Sie die Meldung „AICON unterstützt Hersteller von Oberflächenscannern und Inspektionssoftware“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top