AIRTEC 2007: OPEN MIND demonstriert neue CAM-Strategien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Unternehmen zeigt effiziente CAM-Strategien auf der internationalen Zuliefermesse für die Luft- und Raumfahrt in Halle 3.0, Stand B47. Die OPEN MIND Technologies AG demonstriert vom 23. bis 26. Oktober 2007 auf der AIRTEC in Halle 3.0 am Stand B47 effiziente CAM-Strategien für die Bearbeitung von Aerospace-Teilen. Messe-Highlights am Stand von OPEN MIND sind die effektiven Zyklen für die Hochleistungszerspanung von Strukturteilen, die Spezialapplikationen für das Fräsen von Strömungsteilen sowie das Modul hyperMILL millTURN für die Komplettbearbeitung auf Fräs-Dreh-Maschinen. Mit der Integration von hyperMILL in SolidWorks können nun auch SolidWorks-Anwender die Vorteile von hyperMILL im gewohnten Bedienumfeld nutzen.

Die Anforderungen an die CAM-Fertigung von speziellen Teilen der Aerospace-Industrie sind vielschichtig: So wird bei Integralbauteilen jede Möglichkeit genutzt, Gewicht zu reduzieren. Komplexe Bauteile mit Hinterschnitten, dünnen Wänden und schwieriger zerspanbaren Materialien stellen damit zunehmend eine Herausforderung dar. Die CAM-Software hyperMILL verfügt hier über ein breites Spektrum an 2-D-, 3-D- und 5-Achs-Strategien, die das Fräsen aus dem Vollen mit hohen Zerspanleistungen ermöglichen. Funktionen für die Hinterschnittbearbeitung und die vollautomatische Kollisionskontrolle und -vermeidung ermöglichen eine prozesssichere Bearbeitung. Für die anspruchsvollen Geometrien von Strömungsteilen bietet der CAM-Experte mit dem Turbinenschaufel- und dem Impeller-Blisk-Paket Spezialapplikationen für hyperMILL, die den besonderen Anforderungen Rechnung tragen, gleichzeitig aber eine einfache und anwenderfreundliche Programmierung ermöglichen. Automatismen nehmen dem Anwender Eingaben ab und minimieren die einzugebenden Parameter und Arbeitsschritte.

Durch die Bearbeitung in einer Aufspannung auf modernen Fräs-Dreh-Maschinen lassen sich höhere Genauigkeiten und geringere Rüstzeiten erreichen. hyperMILL millTURN, das neue Fräs-Dreh-Modul für die CAM-Software hyperMILL, ermöglicht die Komplettbearbeitung auf Fräs-Dreh-Maschinen. Durch die nahtlose Integration des Fräs-Dreh-Moduls in die Software kann der Anwender beim Programmieren jederzeit zwischen Dreh- und Frässtrategien wechseln und sehr komfortabel NC-Programme generieren. Automatische Rohteilnachführung und Rohteilverwaltung, Werkzeugdatenbank und Kollisionskontrolle stehen für alle Dreh- und Frässtrategien zur Verfügung. Der Fräs-Dreh-Postprozessor generiert dabei sowohl spezielle Fräs- als auch Dreh-Befehle der Steuerung.

Mit der neuen Version hyperMILL Version 9.7 steht die Integration in SolidWorks bereit. Damit bietet die Lösung nun zusätzlich zu thinkdesign, hyperCAD, Pro/ENGINEER Wildfire und Autodesk Inventor eine weitere CAD-Integration für durchgängige Prozesse.

Vorteil dieser Integration für SolidWorks-Anwender ist, dass sie in ihrem gewohnten CAD-Umfeld arbeiten. Sowohl vom CAD- als auch vom CAM-System aus wird auf eine gemeinsame Datenbasis zugegriffen. Das hilft, Fehler zu vermeiden, und soll einen reibungslosen Prozess gewährleisten.

Weitere Informationen: http://www.openmind.de/zv
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.