All-in-One für Ingenieure und Künstler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

All-in-One für Ingenieure und Künstler

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
HP hat die Weiterentwicklung der All-in-One-Workstation HP Z1 G3 angekündigt. Sie verspricht, ein reduziertes Design mit der Leistung einer traditionellen Desktop-Workstation zu verbinden.
hp_z1_02

HP steigert die Performance seiner All-in-One-Workstation / Neue Software verbessert die Leistung für Mac-Nutzer: HP hat die Weiterentwicklung der All-in-One-Workstation HP Z1 G3 angekündigt. Sie verbindet ein reduziertes Design mit der Leistung einer traditionellen Desktop-Workstation. Sie ist 47 Prozent kleiner, 51 Prozent leichter und um 21 Prozent preiswerter als ihre Vorgängergeneration. Das entspiegelte UHD/4K-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 23,6 Zoll (59,9 cm) stellt grafikintensive Inhalte glasklar dar. Intel-Xeon-Prozessoren sorgen für eine hohe Leistung auch bei anspruchsvollsten Workstation-Anwendungen.

Zudem hat HP seine neueste Receiver-Software für Apple Mac OS X vorgestellt. Die Remote Graphics Software (RGS) (2) ermöglicht Mac-Nutzern einen Zugriff auf ihre Z Workstation von Apple-Rechnern aus. RGS erlaubt Ingenieuren, Animatoren und Wissenschaftlern somit, per Fernzugriff die volle Leistung ihrer Workstation zu nutzen und auf Daten und Anwendungen zuzugreifen.

„Wir haben unsere wegweisendste und innovativste Workstation – die HP Z1 – konsequent weiterentwickelt. Gemäß den Wünschen unserer Kunden bieten wir ihnen ein kleineres, leichteres und preiswerteres Modell an,“ sagt Gwen Coble, Director, Commercial Solutions and Retail Solutions, EMEA, HP Inc. „Durch die HP RGS mit dem Mac Receiver haben nun auch Apple-Kunden die Möglichkeit, unsere leistungsstarken Z Workstations zu nutzen.“

Entwickelt für Ingenieure, Künstler und Lehrpersonal

Die neue HP Z1 G3 bietet professionellen Anwendern auch weiterhin die Möglichkeit, alle Eigenschaften einer Workstation in einem überzeugenden All-in-One-Formfaktor zu vereinen. Neue Funktionen und Technologien verbessern die Leistung und Verlässlichkeit dieser Workstation. Gleichzeitig spiegelt die HP Z1 G3 mit umfangreichen ISV-Zertifizierungen und über 115’000 Stunden im HP Total Test Process die über 30-jährige Erfahrung von HP im Workstation-Bereich wider. Zu ihren wichtigsten Merkmalen gehören:

• Ein entspiegeltes UHD/4K-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 23,6 Zoll (59,9 cm).
• Intel Xeon Vierkern-Prozessoren (3) und 64 GByte ECC-Speicher. (4) (5)
• Grafikkarten von NVIDIA Quadro.
• Duale PCIe HP Z Turbo Drives (6) für ein schnelleres Hochfahren und eine Verringerung der Reaktionszeiten beim Arbeiten mit großen Dateien. Durch die Integration von zwei zusätzlichen 2,5 Zoll SATA SSDs oder HDDs (4) kann die Speicherkapazität noch weiter erhöht werden.
• Für eine schnelle und einfache Datenübertragung und zum Anschließen verschiedener Geräte ist die HP Z1 G3 mit zahlreichen Anschlüssen, wie zum Beispiel einem dualen Thunderbolt-3-Anschluss mit USB 3.1, einem USB-Ladeanschluss, einem Speicherkartenlesegerät sowie einem DisplayPort ausgestattet.

HP RGS Mac Receiver erweitert die Integration für HP Workstations

Die HP Remote Graphics Software ermöglich Mac-Nutzern ein Maximum an Leistung, indem schnell zwischen Mac OS Apps und Windows- oder Linux-Anwendungen gewechselt werden kann. Die HP RGS bietet Mac- und MacBook-Nutzern folgende Möglichkeiten:

• Nahtloses Verbinden mit einer Windows- oder Linux-Workstation für Remote-Sitzungen und die Zusammenarbeit mit Kollegen sind von jedem Büro der Welt aus möglich.
• Zugang zu unternehmenswichtigen und leistungsintensiven Videos und Medieninhalten.
• Betrachten von grafischen Inhalten auf einem oder mehreren Monitoren.
• Wesentlich schnelleres Rendern und Bearbeiten von ultrahochauflösenden Video-Inhalten und Effekten.

Preise und Verfügbarkeit

• Die HP Z1 G3 wird voraussichtlich ab Mai zu einem Einstiegspreis ab 1’600 € erhältlich sein.
• Die HP Remote Graphics Software ist ab sofort für HP Z Desktops und mobile HP ZBook Workstations als kostenloser Download für bestehende HP Z Workstation Kunden erhältlich. HP RGS kann auch für unterstützte Geräte erworben werden, die nicht von HP sind.
• Der Mac Receiver ist kostenlos für HP RGS Nutzer ab Sommer verfügbar. HP RGS kann auch für unterstützte Geräte erworben werden, die nicht von HP sind.

 

Anmerkungen

1) IDC Q4’15 Historical Tracker 02.10.16
(2) HP RGS setzt ein Windows-, Linux oder OS X 10.10-Betriebssystem und Internetzugang voraus.
(3) Der Multicore-Prozessor ist für eine Leistungsverbesserung in bestimmten Softwareprodukten ausgelegt. Nicht alle Kunden oder Softwareanwendungen werden unbedingt vom Einsatz dieser Technologie profitieren. Die Performance und Taktfrequenz hängen von der Hardware- und der Softwarekonfiguration ab. Die Nummerierung von Intel ist kein Maß für höhere Leistung.
(4) Intel Xeon E3 kann sowohl EEC- als auch Nicht-ECC- Speicher unterstützen. Intel Core i3/i5/i7-Prozessoren können nur Nicht-ECC-Speicher unterstützen.
(5) Wird separat oder als zusätzliches Feature angeboten
(6) Nicht alle Features sind in allen Editionen oder Versionen von Windows verfügbar. Die Systeme müssen möglicherweise auf den neuesten Stand gebrachte werden und/oder benötigen separat erworbene Hardware, Treiber, Software oder BIOS-Updates, um die gesamte Funktionalität von Windows nutzen zu können. Windows 10 führt automatische Updates durch, die immer aktiviert sind. Gebühren für ISP können anfallen. Zusätzliche Voraussetzungen können später für Updates nötig sein. Einzelheiten: www.microsoft.com.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bauwerke werden immer komplexer. Die Anforderungen an sie steigen. Eine digitale Planung wie das Building Information Modeling (BIM) hilft, alles im Griff zu behalten. Möglich wird dies durch ein koordiniertes, interdisziplinäres Teamwork aller Beteiligten an einem digitalen Modell ("Zwilling") des jeweiligen Gebäudes.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hohe Leistung mit Direktantrieb

Integrierter Torque-Motor

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.