All-in-One Motion Control Lösung von Pilz

Die All-in-One Motion Control Lösung von Pilz – Steuerungssystem PMCprimo Drive P: Kompakt und leistungsstarkMit dem Steuerungssystem PMCprimo DriveP erweitert Pilz sein Portfolio im Bereich Motion Control. Das neue Steuerungssystem ist eine Kombination aus Motion-Control-Karte und Servoverstärker. PMCprimo DriveP ist konzipiert für Anwendungen mit vielen Achsen und hohen Anforderungen an Leistung und synchronisierte Bewegungen. Das kompakte Baumaß, ein schneller Prozessor, digitale Ein- und Ausgänge, ein übersichtliches Software-Tool sowie die Erweiterbarkeit mit der Sicherheitskarte PMCprotego S sind Merkmale des neuen Steuerungssystems.

Mit dem Steuerungssystem PMCprimo DriveP erweitert Pilz sein Portfolio im Bereich Motion Control. Das neue Steuerungssystem ist eine Kombination aus Motion-Control-Karte und Servoverstärker. PMCprimo DriveP ist konzipiert für Anwendungen mit vielen Achsen und hohen Anforderungen an Leistung und synchronisierte Bewegungen. Das kompakte Baumaß, ein schneller Prozessor, digitale Ein- und Ausgänge, ein übersichtliches Software-Tool sowie die Erweiterbarkeit mit der Sicherheitskarte PMCprotego S sind Merkmale des neuen Steuerungssystems.

Die Verbindung von Motion Control, SPS und Safety-Funktionen in einem Gerät macht PMCprimo DriveP zu einer kompakten Lösung mit geringem Platzbedarf im Schaltschrank. Das Motion Control Steuerungssystem meistert Steuerungsaufgaben für verschiedene Branchen wie beispielsweise Verpackungsmaschinen, Halbleiterindustrie und Medizintechnik.

Durch den parallelen Betrieb von zwei CANopen Netzwerken erreicht das neue Steuerungssystem  kurze Zykluszeiten mit bis zu 16 Achsen. Für die notwendige Rechenleistung sorgt die neueste Generation der Intel x86 Atom-Prozessoren. Der Prozessor wird dank FPGA-Chip von der Feldbuskommunikation entlastet, wodurch komplexe Anlagen mit mehreren Achsen realisierbar sind. Dank Druckmarkenerkennung für jede Achse kann das neue Steuerungssystem bei schnelleren Systemreaktionszeiten mehr Achsen, also auch größere Maschinen und Anlagen, in der gleichen Zeit ansteuern.

Neben den sechs digitalen Ein- und Ausgängen der Motion Control Steuerung werden auch die Ein- und Ausgänge des Servoverstärkers ausgewertet und angesteuert. Durch die zusätzlichen Ein- und Ausgänge erhalten die Anwender eine wirtschaftliche Lösung. Eine Vielzahl von Schnittstellen macht PMCprimo DriveP offen für individuelle Anforderungen. Dank der Speicherung aller Konfigurationsdaten auf SD-Speicherkarte sind bei einem Gerätetausch oder einer Erweiterung keine zusätzlichen Komponenten wie PC, Software oder Kabel erforderlich. Zum Steuerungssystem gehören auch Software-Tools, die den Anwender bei der Einarbeitung unterstützen und durch eine übersichtliche Projektdokumentation Zeit sparen.

Für sicherheitsrelevante Anwendungen kann PMCprimo DriveP mit der Sicherheitskarte PMCprotego S erweitert werden. Damit steht eine All-in-one-Motion-Control-Lösung für Antrieb, Steuerung und Sicherheit zur Verfügung.

RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags