AM Expo: Wie wird additive Fertigung rentabel?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AM Expo: Wie wird additive Fertigung rentabel?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Am Dienstag, 6. März 2018 startet bei der Messe Luzern die 2. AM Expo. Die einzige Fachmesse für professionellen 3D-Druck in der Schweiz wird praxisnah zeigen, wie
additive Fertigung rentabel eingesetzt werden kann.

am_expo-ae_download_23_datei

Am Dienstag, 6. März 2018 startet bei der Messe Luzern die 2. AM Expo. Die einzige Fachmesse für professionellen 3D-Druck in der Schweiz wird praxisnah zeigen, wie
additive Fertigung rentabel eingesetzt werden kann.

Bereits eine Woche vor Messestart ist das Interesse an der AM Expo groß. Die Premiere der AM Expo im September 2016 hatte alle Erwartungen übertroffen: Über 1’700 Besuchende informierten sich während zwei Tagen bei rund 70 Ausstellern über die zukunftsweisende Technologie der additiven Fertigung. Für die AM Expo vom 6. bis 7. März 2018 ist man auf dem besten Weg, dieses Resultat zu übertreffen.

«Wir dürfen über 100 nationale sowie namhafte internationale A ussteller bei uns begrüßen», freut sich Messeleiter René Ziswiler. Und auch bei den Besuchenden konnte die AM Expo bereits zulegen: «Es haben sich zahlreiche Besuchende für die AM Expo registriert. Wir erwarten einen deutlichen Besucherzuwachs.»

AM Expo bietet Orientierung

Für René Ziswiler kommt das Interesse an der AM Expo nicht von ungefähr: «Der Markt der additiven Fertigung wächst rapide. Unternehmen sind jetzt bereit, in die additive Fertigung zu investieren. Jedoch ist es für Entwickler, Konstrukteure und Einkäufer aus den verschiedenen Anwendungsindustrien schwierig, sich im großen Angebot von Anbietern und Technologien zu orientieren. Genau da setzt die AM Expo an.» Die Besuchenden erfahren, welche Themen für die erfolgreiche Realisierung ihrer AM-Projekte von zentraler Bedeutung sind und lernen Auftragsfertiger und führende Technologieanbieter persönlich kennen. «Wir wollen unseren Besuchenden aufzeigen,
wo die additive Fertigung einen Nutzen stiftet und wo sie ihre Projektpartner finden», erklärt René Ziswiler.

Additively — der digitale Treffpunkt

Die AM Expo wird an zwei Tagen zum Treffpunkt des professionellen 3D-Drucks. Dieser Treffpunkt wird nach der AM Expo erweitert — in die digitale Welt. An der AMX Night am 6 Dienstag, 6. März 2018 wird die neu lancierte Plattform Additively vorgestellt. Hier trifft sich in Zukunft die AM-Community, um Ideen, Technologien und Lösungen für die Produktion zu finden, damit Projekte schneller und erfolgreicher umgesetzt werden können.

Die AM Expo in Kürze

  • Datum: Dienstag, 6. und Mittwoch, 7. März 2018
  • Öffnungszeiten: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • AMX-Night, 6. März von 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Ort: Messe Luzern
  • Eintrittspreise: Erwachsene CHF 25.- / Auszubildende und Studierende gratis
  • Internet: www.am-expo.ch
  • Veranstalterin: Messe Luzern AG
  • Strategischer Partner: Additively AG

     

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Um den Ansprüchen an einen Raumfahrt-Lander – ein Fahrzeug zur Erkundung von Planeten – gerecht zu werden, haben Autodesk und das Jet Propulsion Laboratory der NASA ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet: Mithilfe von generativem Design konnten sie die Masse der äußeren Struktur des Landers um 35 Prozent reduzieren. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.