19.09.2002 – Kategorie: Hardware & IT, Marketing, Technik, eCommerce

AMD-Chips in mobilen Notebooks von Fujitsu Siemens

Fujitsu Siemens Computers baut die mobilen Prozessoren von AMD für seine neue Notebook-Serie AMILO A ein. Die AMILO-A-Serie wurde für den Consumer Markt konzipiert. Mit dem Einsatz der mobilen AMD-Athlon-XP-Prozessoren 1400+, 1600+ und 1800+ bietet die neue Notebook-Serie mobile Lösungen für Kunden, die eine hohe Rechenleistung und Zuverlässigkeit verlangen.

Die AMILO-A-Serie greift auf die Power-Now-Technologie von AMD zurück. Dadurch soll der Stromverbrauch von Prozessoren gedrosselt und somit die Lebenszeit der Akkus erhöht werden. Zudem sorgt diese Technologie für einen kühleren und leiseren Betrieb des Notebooks und trägt so zu einer effektiveren Arbeit mit dem Computer bei. In der Vergangenheit bedeutete eine gesteigerte Rechenleistung oft einen höheren Stromverbrauch und damit kürzere Akku-Laufzeiten. Die Power-Now-Technologie von AMD ist eine neuartige Lösung für Notebooks mit AMD Prozessoren, die eine spürbar längere Akku-Laufzeit anbietet. Die AMILO-A-Serie enthält zudem den ATI RADEON IGP 320M Grafikchipsatz, der leistungsstarke 3D-Grafiken ermöglicht und Multimedia Anwendungen wie die Wiedergabe von DVDs unterstützt.

Mehr zu AMD und Fujitsu Siemens:

www.amd.de

www.fujitsu-siemens.de


Teilen Sie die Meldung „AMD-Chips in mobilen Notebooks von Fujitsu Siemens“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top