Antrieb, Bremsen, Kontrollmanagement — neueste Bahntechnik auf der InnoTrans

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mitsubishi Electric stellt aktuelle Bahntechnologien auf der Messe InnoTrans 2016 vom 20. bis 23. September aus, der weltweit größten internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre auf dem Messegelände in Berlin stattfindet. Das Unternehmen präsentiert hochentwickelte Lösungen und Technologien, die alles bieten von Antrieb und Bremsen bis hin zur Ausrüstung für das Kontrollmanagement.
mitsubishi_4_grafik

Mitsubishi Electric stellt aktuelle Bahntechnologien auf der InnoTrans 2016 vom 20. bis 23. September in Halle 7.2a, Stand 100-06 aus, der weltweit größten internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik, die alle zwei Jahre auf dem Messegelände in Berlin stattfindet. Das Unternehmen präsentiert hochentwickelte Lösungen und Technologien, die alles bieten von Antrieb und Bremsen bis hin zur Ausrüstung für das Kontrollmanagement.

„Die Tatsache, dass wir nun zum siebten Mal in Folge auf der InnoTrans ausstellen, zeigt unser Engagement für Europa. Europa hat die weltweit größte Nachfrage nach Schienenausrüstung und unser Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Automobilherstellern, Zugbetreibern und anderen lokalen Kunden in der Region zu stärken“, erklärt Tetsuya Takahashi, Leiter des Geschäftsbereichs für Verkehrssysteme bei Mitsubishi Electric Europe.

„Wir sind wirklich begeistert über die Bandbreite der modernen Technologien, die wir dieses Jahr auf der InnoTrans präsentieren und sind überzeugt, dass unsere weltweit führende Technologie und unsere Erfolgsgeschichte zum Publikumsmagnet werden. Mitsubishi Electric ist der einzige Hersteller, der ein umfassendes Produktportfolio von Antriebs- und Bremssystemen bis hin zur Ausrüstung für das Kontrollmanagement anbieten kann. Wir können eine starke Erfolgsgeschichte mit Lieferungen für etwa 45.000 Triebwagen außerhalb des japanischen Markts vorweisen“, so Tetsuya Takahashi.

Technologie für nachhaltige europäische Eisenbahnen

Antriebsumrichter

Mit Energieeinsparungen beim Stromverbrauch von 40 Prozent im Vergleich zu früheren Systemen ist der All-SiC Antriebsumrichter im Antriebsmodul ein weiteres Produkt aus dem Hause Mitsubishi Electric, das zu einer Verringerung des Kohlenstoffausstoßes im Transport beiträgt. Mitsubishi Electric ist das weltweit erste Unternehmen, das All-SiC Antriebsmodule in Umrichtern eingesetzt hat, die in Triebwagensystemen zum Einsatz kommen, um ein energieeffizientes, wartungs- und geräuscharmes Design zu bieten, das voraussichtlich in den Antriebssystemen der Triebwagen der nächsten Generation eine wichtige Rolle spielen wird. Mitsubishi Electric hat diese Technologien ausführlich in den japanischen Eisenbahnsystemen getestet.

Umrichter für Energieeinsparungen im Bahnhof (S-EIV®)

Zu den Lösungen, die bei der InnoTrans präsentiert werden, gehören unter anderem das Silizikumkarbid (SiC) Antriebsmodul, das mit einem Umrichter für Energieeinsparungen im Bahnhof (S-EIV) ausgestattet ist. Dieses liefert überschüssige Energie der regenerativen Zugbremsen, um eine direkte und nachhaltige Spannungsversorgung für die Beleuchtung, Klimaanlage, Aufzüge, Beschilderungssysteme und weitere Einrichtungen im Bahnhof zu liefern. Das S-EIV wurde in Japan erfolgreich als eine neue Art der Nutzung von regenerativen Energien eingesetzt und wird nun bei der InnoTrans für die europäischen Märkte präsentiert.

Traktionstransformatoren

Das Unternehmen wird außerdem seine Reihe von Traktionstransformatoren vorstellen. Die Nutzung dieser einzigartigen Technologie ermöglicht Kunden von Mitsubishi Electric erhebliche Energieeinsparungen sowie Geräuschreduzierungen. Das Unternehmen peilt bis Ende des Geschäftsjahres im März 2021 für seine Traktionstransformatoren einen Umsatz von ca. 174 Millionen USD auf dem europäischen Markt an.

Mitsubishi Infrastructure Monitoring System for Diagnosis (MMSDTM)

Ein weiteres interessantes Produkt ist das „Mitsubishi Infrastructure Monitoring System for Diagnosis“ (MMSDTM). Hierbei handelt es sich um ein am Fahrzeug montiertes mobiles Datenerfassungs- und 3D-Messsystem, das präzise ausgereifte 3D-Infrastrukturdaten und -karten in Echtzeit liefert. Ermöglicht wird dies durch das globale Positionsbestimmungssystem (GPS) und die Kombination mit flächendeckenden Laserscannern und Zeilenkameras, die an einem Fahrzeug auf Schienen montiert werden, um eine effiziente Inspektion von Strecke und Infrastruktur, beispielsweise Lichtraumprofil,  Eisenbahnsignale und Wandprofile in Tunneln durchzuführen, während das Fahrzeug in Bewegung ist.

Klimasysteme für Eisenbahnen (HVAC)

Mitsubishi Electric wird seine zuverlässigen Klimaanlagen für Eisenbahnen vorstellen, für die das Unternehmen in Europa bereits bekannt ist. Mitsubishi Electric ist nicht nur der wichtigste Lieferant von Klimasystemen auf dem japanischen Markt, sondern liefert diese Systeme auch an den europäischen Markt einschließlich Großbritannien, Italien und Schweden.

Blick in Richtung Europa

2014 hat Mitsubishi Electric den Auftrag der Deutschen Bahn AG (DB) zur Modernisierung des Antriebs in Intercity Express 2 Hochgeschwindigkeitszügen (ICE-2) erhalten. Der Auftragswert belief sich auf etwa 28 Millionen US-Dollar.

Außerdem liefert Mitsubishi Electric Traktionssysteme im Wert von 29 Millionen US-Dollar an Dutch Railways (NS) in den Niederlanden sowie Traktionsumrichter für Hochgeschwindigkeitszüge in Norwegen. Kürzlich erhielt das Unternehmen einen Auftrag über die Lieferung von 332 Klimasystemen für Siemens Desiro Hochkapazitätszüge, die im Netz des neuen Rhein-Ruhr-Express in Deutschland zum Einsatz kommen sollen. Hier beläuft sich der Auftragswert auf etwa 15 Millionen US-Dollar.

Mitsubishi Electric hat mit Eröffnung des neuen Geschäftsbereichs „Transportation Systems“ im April 2014 das Transportsystem-Geschäft in Europa verstärkt und ist seitdem auf Erfolgskurs. Zeitgleich wurde auch die Mitsubishi Electric Klimat Transportation Systems S.p.A. in Italien nach der Übernahme der Klimat Fer S.p.A. gegründet, um die Produktion und den Kundendienst im Bereich Klimasysteme für Waggons zu stärken. So konnte das Unternehmen einen Anteil von 70 Prozent an der Produktion auf dem italienischen Markt erreichen,  und es wird erwartet, dass dies dazu beitragen wird, den Gesamtumsatz in Europa zu steigern. 2015 erwarb Mitsubishi Electric eine Beteiligung von 49 Prozent an MEDCOM Sp. Z o.o., einem Hersteller von Elektroausrüstung für Schienenfahrzeuge mit Sitz in Polen. Das weltweite Umsatzziel von Mitsubishi Electric für das Transportgeschäft bis 2021 beläuft sich auf 320 Milliarden Yen. Das Unternehmen erwartet außerdem eine weitere Expansion seines Transportgeschäfts in Europa.

Messe Berlin | Halle 7.2a, Stand 100-06

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Schleppkurven-Analyse

Fahrmanöver berechnen und simulieren

Mehr erfahren
Quelle: Win-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.