Antriebs- und Steuerungstechnik für die Metallbearbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebs- und Steuerungstechnik für die Metallbearbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Komponenten und Lösungen von Yaskawa kommen seit Jahrzehnten in der automatisierten Metallbearbeitung erfolgreich zum Einsatz. Im Fokus der Lösungen steht dabei neben den bewährten Motoman-Robotern für Schweißen, Schneiden und Handling (Materialzuführung) auch umfangreiche Antriebs- und Steuerungstechnik speziell für Metallbearbeitungsmaschinen, die sich einfach in bestehende Maschinenarchitekturen integrieren lässt.

yaskawa_dm_metallbearbeitung

Komponenten und Lösungen von Yaskawa kommen seit Jahrzehnten in der automatisierten Metallbearbeitung erfolgreich zum Einsatz. Im Fokus der Lösungen steht dabei neben den bewährten Motoman-Robotern für Schweißen, Schneiden und Handling (Materialzuführung) auch umfangreiche Antriebs- und Steuerungstechnik speziell für Metallbearbeitungsmaschinen, die sich einfach in bestehende Maschinenarchitekturen integrieren lässt.

Die automatisierte Metallbearbeitung verlangt hohe Standards bei Präzision und Durchsatz, aber auch in Hinblick auf Robustheit, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der eingesetzten Technik. Yaskawa begegnet diesen speziellen Anforderungen zum Beispiel mit Servoantrieben der aktuellen Generation Sigma-7, mit dem neuen Frequenzumrichter GA700 sowie mit Maschinensteuerungen wie der MP3300iec und dem VIPA Motion Controller für vielfältige Aufgaben.

Servoantriebe für Biegepressen und Laserschneidmaschinen

Lösungen für Biegepressen und Laserschneiden kombinieren diese Steuerungen über EtherCAT oder Mechatrolink-III mit Sigma-7-Servoantrieben in Doppelachs- oder Singleachs-Ausführung. Die aktuelle Servosystemreihe Sigma-7 für 400 V umfasst robuste und zuverlässige Servoantriebe bis 15 kW für Anwendungen mit höchsten Anforderungen an das Drehmoment. Intelligente Funktionen schaffen die Voraussetzung für eine konsequent einfache und entsprechend schnelle Inbetriebnahme und für einen maximalen Maschinenausstoß.

Die hohe Regelbandbreite des Verstärkers von 3,1 kHz und hochauflösende 24-bit-Encoder für die Motoren gewährleisten eine außerordentlich hohe Präzision bei gleichzeitig schnellem und schonendem Betrieb. Das PC-Diagnosetool SigmaWin7 ermöglicht zudem die Optimierung der Prozesssteuerung und die Diagnose der Oberflächen- bzw. Konturgüte. Das Ergebnis sind Metallfertigprodukte in gleichbleibend hoher Qualität.

In Biegepressen bringen Sigma-7-Servoantriebe den Hinteranschlag blitzschnell in Position und sorgen so bei hohen Taktzahlen für perfekt abgekantete Werkstücke. In Laserschneidmaschinen entwickeln Sigma-7-Motoren das erforderliche hohe Drehmoment und gewährleisten durch die effiziente Vibrationsunterdrückungs-Funktion und Kraftrippelausgleich eine extreme Konturgenauigkeit. Damit erfüllen die Servomotoren in Verbindung mit den Verstärkern höchste Ansprüche an Gleichlauf, Dynamik und Genauigkeit.

Die Steuerung kann entweder über einen im Servosystem integrierten Controller erfolgen oder über eine externe Steuerung. Mit skalierbaren Steuerungsmodellen von der Mini-SPS bis zur klassischen IEC-Steuerung und eigenen Servoantrieben bietet Yaskawa aus einer Hand durchgängige Lösungen bis hin zum Handlingroboter für die Materialzuführung.

Nicht zuletzt bietet Sigma-7 erweiterte Sicherheitsfunktionen und erfüllt die Anforderungen gemäß SIL 3 und PL-e. Die STO-Funktion (Safe Torque Off / Sicher abgeschaltetes Moment) ist standardmäßig in alle Servoverstärker der Serie integriert. Die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsstandards lassen sich damit problemlos umsetzen. Für erhöhte Anforderungen sind die Sicherheitsfunktionen SS1, SS2 und SLS als optionales Modul verfügbar.

Frequenzumrichter

Frequenzumrichter für das präzise Regeln aller Motortypen in einem breiten Drehzahlspektrum finden ebenfalls in zahlreichen Bereichen der Metallbearbeitung Anwendung: Mit dem Frequenzumrichter GA700 lassen sich beispielsweise bei einer Standard-Ausgangsfrequenz von 590 Hz Spindeldrehzahlen von bis zu 35’000 U/min realisieren. Auch das Auf- und Abwickeln von Gütern wie Blech oder Draht stellt hohe Anforderungen an die eingesetzte Regelungs- und Antriebstechnik, gilt es doch so unterschiedliche Parameter wie Geschwindigkeit, Rollen-Durchmesser und Zug perfekt aufeinander abzustimmen. Yaskawa bietet deshalb für die Frequenzumrichterserie A1000 eine Software speziell für Wicklerapplikationen.

Bild: Die automatisierte Metallbearbeitung verlangt hohe Standards bei Präzision und Durchsatz, aber auch in Hinblick auf Robustheit, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der eingesetzten Technik. Yaskawa begegnet diesen speziellen Anforderungen zum Beispiel mit Servoantrieben der aktuellen Generation Sigma-7, mit dem neuen Frequenzumrichter GA700 sowie mit Maschinensteuerungen wie der MP3300iec und dem VIPA Motion Controller für vielfältige Aufgaben. (Quelle: Yaskawa)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

geoCapture, Anbieter für GPS-Ortungssysteme, bietet jetzt seinen Kunden den weltweit gültigen Standard ISO 15143-3 für Baumaschinen an. Durch Verwendung dieses Standards werden die Ortungs- und Telematikdaten der Baumaschinen-Hersteller auf einer einzigen Plattform angezeigt und können so leicht ausgewertet werden.

HTC Vive hat eine Virtual-Reality-Lösung für Unternehmenskunden vorgestellt. Diese umfasst eine neue Plattform, neue Hardware und auch neue Software, die auf die spezifischen Anforderungen für den Unternehmenseinsatz zugeschnitten sind. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.