29.06.2021 – Kategorie: Komponenten & Systeme

Antriebssystem für E-Bikes: Mit bloßem Auge kaum zu erkennen

Antriebssystem für E-Bikes: Ralph Näf testet Bikedrive Air MotorQuelle: Maxon

Antriebsspezialist Maxon präsentiert ein leichtes und unsichtbares Antriebssystem für E-Bikes, bestehend aus Mittelmotor, integrierter Batterie und Bedienelement.

  • Die Antriebe von Maxon eignen sich nicht nur für Marsmissionen, sondern auch für Fahrradfahrer.
  • Nach einer mehrjährigen Entwicklungszeit präsentiert das Unternehmen den Bikedrive Air – ein leichtes und unsichtbares Antriebssystem für E-Bikes bestehend aus Mittelmotor, integrierter Batterie und Bedienelement.
  • Damit lassen sich leichte Rennräder, Gravel- und Urban-Bikes oder MTBs bauen. Erste Zweiräder von Kunden kommen noch dieses Jahr auf den Markt.

E-Bikes erobern die Städte, das Land und die Berge. Viele vorhandene Systeme liefern zwar kräftige Unterstützung, sind aber schwer und träge im Handling. Der Antriebsspezialist Maxon will dies ändern und präsentiert mit dem Bikedrive Air ein unsichtbares Antriebssystem für E-Bikes, das inklusive Batterie nur 3.5 Kilogramm wiegt und von Fahrradherstellern in elegante Rahmen integrieren werden kann. Durch die Kompaktheit des Systems lassen sich verschiedenste Rahmenkonstruktionen umsetzen – für Rennräder, Gravel-, Urban-, Kids- oder Mountainbikes. Möglich sind E-Rennräder unter elf und E-MTB Trail Fullys unter 16 Kilogramm.

Unsichtbar verbaut: Das E-Bike System von Maxon ist von Auge kaum erkennbar. Bildquelle: Maxon

In das Bikedrive Air System sind 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von elektrischen Motoren, Getrieben und Elektronik geflossen. Herzstück ist ein E-Bike Mittelmotor, der den Bikerinnen und Bikern ein agiles und natürliches Fahrgefühl ermöglicht. Dahinter steckt eine einzigartige Freilauftechnologie. Nur bei Bedarf wird unterstützt – was sich wie Rückenwind anfühlt.

Antriebssystem für E-Bikes: Reichweite mit Zusatzbatterie verdoppeln

Dieser E-Bike-Antrieb ist mit bloßen Auge kaum erkennbar. Lediglich ein dezent integriertes Bedienelement am Oberrohr lässt darauf schließen, dass mehr Power im Bike steckt. Und auch die zugehörige Batterie mit 250 Wh ist elegant im Unterrohr verbaut. Falls gewünscht, lässt sich die Reichweite durch eine Zusatzbatterie verdoppeln.

Bikedrive Air: Antriebssystem für E-Bikes bestehend aus Mittelmotor, integrierter Batterie und Bedienelement. Bildquelle: Maxon

Die Fahrer haben die Möglichkeit, die Unterstützungsstufen ihres E-Bikes individuell anzupassen und alle wichtigen Daten jederzeit zur Hand zu haben. Dafür hat Maxon die passende Maxon Connect App entwickelt. Dank ANT+ oder Bluetooth (BLE) lassen sich auch andere Geräte einfach verbinden; etwa Garmin, Sigma, o-synce etc. Für Händler gibts zudem eine bedienerfreundliche Service App.

Maxon bietet das Bikedrive Air-System ab diesem Sommer exklusiv für Fahrradhersteller weltweit an und steht für Beratungen zur Verfügung. Erste Partner integrieren den Antrieb bereits in ihre neuen Fahrradlinien und werden noch dieses Jahr damit an den Markt treten.

Bild oben: Ralph Näf, ehemaliger MTB-Profi und Teammanager, testet den BIKEDRIVE Air Motor. Bildquelle: Maxon, 2021

Weitere Informationen und Kontaktdaten: https://www.maxonbikedrive.com/de

Erfahren Sie hier mehr über Linearantriebe, die es gleichmäßig glänzen lassen.

Lesen Sie auch: „Intelligenter Portalkran für Duisport: Was leisten IIoT-Technologien?“


Teilen Sie die Meldung „Antriebssystem für E-Bikes: Mit bloßem Auge kaum zu erkennen“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Antriebstechnik

Scroll to Top