Antriebssysteme mit integrierter Regelelektronik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebssysteme mit integrierter Regelelektronik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der SPS 2017 in Nürnberg will Engel Elektroantriebe die neue Baureihe HFI vorstellen. Die Antriebssysteme mit integrierter Regelelektronik sollen sich mit ihrer umfangreichen Ausstattung vielseitig einsetzen lassen. Sie dürften unter anderem mit einer hohen Feldbus-Flexibilität und einer STO-Sicherheitsfunktion punkten. Mit Leistungen von bis zu 600 Watt und Drehmomenten von bis zu 1,9 Nm bauen sie auf der Baureihe HBI des Herstellers auf.

engel_ea-1117-1

Auf der SPS 2017 in Nürnberg will Engel Elektroantriebe die neue Baureihe HFI vorstellen. Die Antriebssysteme mit integrierter Regelelektronik sollen sich mit ihrer umfangreichen Ausstattung vielseitig einsetzen lassen. Sie dürften unter anderem mit einer hohen Feldbus-Flexibilität und einer STO-Sicherheitsfunktion punkten. Mit Leistungen von bis zu 600 Watt und Drehmomenten von bis zu 1,9 Nm bauen sie auf der Baureihe HBI des Herstellers auf.

Was Engel Elektroantriebe als sein Messe-Highlight auf der diesjährigen SPS IPC Drives in Nürnberg präsentiert, dürfte Automatisierer, Anlagenbauer und Systemhersteller interessieren: Erstmals zeigt der Spezialist für bürstenlose Drehstrom-Synchronmotoren auf seinem Stand 535 in Halle 1 seine neue Baureihe HFI mit integrierten Antrieben für Leistungen von bis zu 600 Watt und Dauerdrehmomenten von bis zu 1,9 Nm. Das Besondere daran ist die mögliche Top-Ausstattung der Motoren, die Anwendern in vielen verschiedenen Einsatzgebieten ein hohe Flexibilität eröffnen sollte. Zu erwähnen sind dabei vor allem die Kompatibilität zu den wichtigen Feldbus-Standards und die antriebsintegrierte Sicherheitsfunktion Safe Torque Off (STO). Die Winkelsensoren der neuen HFI Baureihe bieten darüber hinaus erstmals auch Multiturn-Funktionalität, um die Lage-Auswertung des Antriebs auch nach dem Ausschalten der Versorgungsspannung aufrecht zu erhalten. Von Beginn an besteht die neue HFI-Baureihe aus vier kompakten Modellen für den Betrieb an 24 V und 48 V, die sich bei Bedarf mit Planetengetrieben und Haltebremsen ergänzen lassen. Die optionale Realisierung kundenspezifischer Sonderwünsche und Ausführungen gehört, wie sonst auch bei Engel Elektroantriebe, mit zum Angebot.

Kommunikativ und sicher

Insbesondere Anwender in Intralogistik, Lebensmittelindustrie, Verpackungs- und Montagetechnik könnten mit der neuen Baureihe HFI von Engel Elektroantriebe eine sehr vielseitige Servotechnik-Lösung erhalten, mit der sich einfach dynamische und leistungsstarke Antriebssysteme für Stand-alone- oder Mehrachs-Applikationen verwirklichen lassen. Viel steuerungstechnischen Spielraum eröffnet dabei die Möglichkeit, die HFI-Synchronantriebe sowohl in CANopen- und EtherCAT- als auch Profinet- und EtherNet/IP-Umgebungen zu integrieren. Speziell für Kinematiken mit schnell bewegten Achsen wie sie häufig in der Handhabungs- und Positioniertechnik zu finden sind, erweist sich außerdem die serienmäßige STO-Funktion als vorteilhaft. Denn das elektronische Sicherheitsfeature gemäß PL e Kat 3 sowie SIL3 bietet Pluspunkte: Zum einen werden die in der konventionellen Technik nötigen elektromechani­schen Schaltgeräte bei dieser Lösung eingespart – das schafft mehr Platz im Schaltschrank und senkt die Kosten – und zum anderen sind die Reaktionszeiten erheblich kürzer.

Leistung und Drehmoment

Mit der neuen HFI-Serie erweitert Engel Elektroantriebe sein Portfolio um eine zweite Premium-Baureihe mit universell einsetzbaren Antrieben, die über eine integrierte Regelelektronik verfügen. Gleichzeitig baut der Hersteller damit sein Angebot nach oben aus, denn die neuen integrierten Antriebe setzen hinsichtlich Leistung und Drehmoment auf der HBI-Serie auf. Auf seinem SPS-Messestand in Nürnberg will Engel Elektroantriebe die komplette neue HFI-Baureihe mit vier Modellen in den Größen HFI22, HFI26, HFI32 und HFI37 zeigen – mit den Flanschmaßen von 47, 55, 65 und 75 mm. Alle vier HFIs gibt es außerdem in zwei Systemlängen zwischen 30 und 90 mm.

Engel Elektroantriebe auf der SPS IPC Drives: Halle 1, Stand 535

 

Bild: Bei der neuen Baureihe HFI von Engel Elektroantriebe handelt es sich um Antriebssysteme mit integrierter Regelelektronik, die sich dank ihrer hohen Feldbus-Flexibilität und einer STO-Sicherheitsfunktion überaus vielseitig einsetzen lassen. Bild: Engel Elektroantriebe

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Cadenas arbeitet mit Vision Engineering zusammen: Der Deep Reality Viewer (DRV) von Vision Engineering erzeugt hochauflösende 3D-Stereo-Bilder, ohne dass es hierfür eines externen Monitors oder einer Spezialbrille bedürfte. Hersteller technischer Komponenten können so ihre Produkte als Eyecatcher präsentieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.