Antriebstechnik: Bühne frei mit Kollisionserkennung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebstechnik: Bühne frei mit Kollisionserkennung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit der Kollisionsüberwachung Bewegungen sicher ausführen: Moderne Bühnentechnik ermöglicht durch eine Vielzahl von komplexen Antrieben immer anspruchsvollere Bewegungsabläufe. Diese setzen sich häufig aus mehrdimensionalen und voneinander abhängigen Bewegungen zusammen. Zusätzlich erschweren Kulissen und Vorhänge oft den freien Blick auf die Antriebe. Die beiden Bausteine der Kollisionsüberwachung der Bühnenleittechnik SYB3.0 von Rexroth unterstützen das technische Personal bei diesen anspruchsvollen Aufgaben.

bosch_rexroth_pi_031_17_kollisionsueberwachung

Mit der Kollisionsüberwachung Bewegungen sicher ausführen: Moderne Bühnentechnik ermöglicht durch eine Vielzahl von komplexen Antrieben immer anspruchsvollere Bewegungsabläufe. Diese setzen sich häufig aus mehrdimensionalen und voneinander abhängigen Bewegungen zusammen. Zusätzlich erschweren Kulissen und Vorhänge oft den freien Blick auf die Antriebe. Die beiden Bausteine der Kollisionsüberwachung der Bühnenleittechnik SYB3.0 von Rexroth unterstützen das technische Personal bei diesen anspruchsvollen Aufgaben.

Anti-Kollisions-System

Das Anti-Kollisions-System erkennt potenzielle Kollisionen bereits im Voraus und hindert die entsprechenden Antriebe daran, ihre Fahrt zu beginnen oder stoppt eine bereits gestartete Bewegung bei einer möglichen Kollision. Es verhindert Kollisionen zwischen den Antrieben untereinander und zwischen Antrieben mit festen Gebäudeteilen mit Sicherheit nach SIL3. Dieses System schützt die Bühneneinrichtungen vor schweren Schäden durch Kollisionen während der Einrichtung, bei Proben und im Vorstellungsbetrieb.

Anti-Kollisions-Assistent

Der Anti-Kollisions-Assistent unterstützt das technische Personal ähnlich der Einparkhilfe beim PKW. Er warnt vor möglichen Kollisionen durch ein visuelles Feedback, welches verschiedene Warnstufen in Abhängigkeit von Geschwindigkeit und Abstand bis zur potenziellen Kollision signalisiert. Dies geschieht sowohl in Echtzeit während der Bewegung, als auch während der Programmierung der Vorstellung. Hierbei werden alle Antriebe und Dekorationen von dem Assistenten überwacht.

Bild: Die Bühnenleittechnik SYB3.0 mit Kollisionsüberwachung.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.