Antriebstechnik: Erste automatische „Bootsrumpf-Waschstraße“ läuft mit Servoantrieben

control_techniques_hull_cleaner_1_1mb

Das italienische Automatisierungsunternehmen Imera Progetti hat für sein aktuelles Projekt — Der erste automatische Bootsrumpfreiniger — Servoregler und -motoren von Control Techniques ausgewählt.


Das unter dem Namen Corydoras Hullwasher bekannte System wurde für das Bootswartungsunternehmen Morace Port Facility and Services srl in Padua, in der Nähe von Venedig, konzipiert und gebaut. Bei dieser „Waschstraße“ werden die Boote direkt im Wasser liegend von Algen, Seetang und Krustentieren befreit. Kosten- und Zeitaufwand für einen Trockendockaufenthalt  können damit zukünftig entfallen.


Der Corydoras Hullwasher besteht aus einem, zum Teil unter Wasser liegenden, tragenden System sowie einem Bootshandhabungssystem.  Es umfasst sowohl Bürsten als auch Walzen nicht nur für die lackschonende Reinigung des Rumpfes, sondern auch anderer Komponenten wie Stabilisatoren, Ruder sowie Antriebskomponenten und Schiffsschraube. Mit Unterwasserkameras wird der gesamte Prozess überwacht und dokumentiert. Verschiedene Sicherheitssysteme sorgen dafür, dass das Boot nicht beschädigt wird.  Ein Boot mit einer durchschnittlichen Länge von 15 m lässt sich in gerade einmal 25 Minuten komplett reinigen. Bei einem monatlichen Umschlagsvolumen von 900 Booten bedeutet dies, dass sich z.B. ein kompletter Jachthafen über das ganze Jahr hinweg warten lässt.


Bei der Reinigung selbst werden Hochdruck-Luft-/-Wasserdüsen verwendet (bis zu 500 bar), die eine erste provisorische Säuberung, besonders von unzugänglichen Stellen, ermöglichen.  Im nächsten Durchgang kommen dann Spezialbürsten zum Einsatz, die von den Antriebsreglern per Sonar automatisch und exakt positioniert werden.  Ist der Rumpf extrem verschmutzt, kann der Vorgang entsprechend wiederholt werden.


Die gesamte Handhabung des Bootes erfolgt mithilfe bürstenloser Servomotoren und Servoreglern der Reihe Digitax ST Plus aus dem Drive Center Control Techniques Vicenza. Die Steuerung aller Bewegungsachsen des Waschsystems erfolgen on-board im jeweiligen Digitax ST und zwar vom Transport des Bootes durch die Anlage mit einer Geschwindigkeit von 1 m/min bis hin zur präzisen Regelung der Bürsten- und Walzenantriebe.  Das System analysiert Höhe, Breite und Seitenprofil jedes Bootes und passt das Handhabungssystem automatisch an. Auf diese Weise wird eine gründliche, sorgfältige und vor allem fehlerfreie Reinigung vom Bug bis zum Heck gewährleistet.


Alle Antriebsregler sind mit einem SM-Applikationsmodul ausgestattet und untereinander über den firmeneigenen Hochgeschwindigkeitsbus verbunden, der die synchrone Übertragung eines virtuellen Masters zu allen angeschlossenen Reglern gewährleistet.


Die verwendeten bürstenlosen Servomotoren wurden eigens an diese Anwendung angepasst, d.h. sie sind vor extremen Umgebungstemperaturen sowie den korrosiven Einflüssen durch Seeluft und Meerwasser geschützt.


Der Corydoras Hullwasher stellt die perfekte Lösung für eines der größten Probleme eines jeden Bootsbesitzers dar, denn der Rumpfbewuchs erhöht den Strömungswiderstand und damit den Kraftstoffverbrauch und wird traditionell durch regelmäßiges Reinigen, Schleifen und eine für die Meereswelt schädliche Schutzlackierung bekämpft.  Dazu muss das Boot nicht selten mehrere Wochen ins Trockendock, was einen hohen Kostenaufwand erfordert.  Beim  seinerseits zeit- und auch kostenintensiven  Transportes des Bootes aus dem Wasser ins Trockendock können außerdem Beschädigungen auftreten.  In der Corydoras-Waschanlage  werden weder Krane noch Schlepper oder gar toxische Substanzen eingesetzt.  Selbst Algen und andere vom Boot entfernte Materialien werden sorgfältig ausgefiltert, was eine zusätzliche Belastung der Meereswelt verhindert.  Schließlich und endlich wird der gesamte Prozess nur von einem einzigen Betreiber gesteuert, was wiederum die Arbeitskosten auf ein Minimum reduziert.


Der Corydoras Hullwasher ist für alle Häfen inkl. Jachthäfen oder auch Werften geeignet und lässt sich an die Bedürfnisse jeder Örtlichkeit und die jeweiligen Platzverhältnisse anpassen.


Das in Foggia ansässige Unternehmen Imera Progetti ist ein beratendes und dynamisches Ingenieurbüro, das ein komplettes Leistungsprogramm von der Entwicklung bis zur Konstruktion anbietet. Die Anwendungsvielfalt reicht von Robotik und Visualisierung über industrielle Automation bis hin zu Anwendungen im Bereich alternativer Energien.


Teilen Sie die Meldung „Antriebstechnik: Erste automatische „Bootsrumpf-Waschstraße“ läuft mit Servoantrieben“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top