Antriebstechnik: Kundenanwendungen im Blickpunkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebstechnik: Kundenanwendungen im Blickpunkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg stellt die Wittenstein SE (Halle 4, Stand 4-221) zahlreiche Lösungen vor. Wittenstein cyber motor stellt mechatronische Antriebssysteme in den Mittelpunkt, die in unterschiedliche Anwendungen integriert sind. Wittenstein alpha präsentiert Planetengetriebe der alpha Advanced Line mit erhöhter Leistungsdichte, Qualität und Zuverlässigkeit.

02_wittenstein_alpha_advaced_line_sp

Auf der SPS IPC Drives in Nürnberg stellt die Wittenstein SE (Halle 4, Stand 4-221) zahlreiche Lösungen vor. Wittenstein cyber motor stellt mechatronische Antriebssysteme in den Mittelpunkt, die in unterschiedliche Anwendungen integriert sind. Wittenstein alpha präsentiert Planetengetriebe der alpha Advanced Line mit erhöhter Leistungsdichte, Qualität und Zuverlässigkeit.

Die Exponate aus der Praxis unterstreichen die Kundenorientierung der Wittenstein-Gruppe bei der Entwicklung, Fertigung und Integration mechatronischer Antriebslösungen. Zu sehen sind unter anderem massenträgheitsoptimierte Motoren in Maschinen von Schmale, ein FTS-Fahrzeug von Bluebotics mit einem iTAS-Antriebssystem mit integriertem Webserver, das Schnittmodell eines Schwerlastschraubers von Alkitronic mit integrierter, von Wittenstein entwickelter Elektronik sowie die gehäuselosen Einbaumotoren der Serie cyber kit motors in einem Gewindeformer von Ehrt sowie in einem Velodyne-Laserscanner. Auch produktseitig wartet Wittenstein mit einigen Neuigkeiten auf.

cyber dynamic line in neuer Leistungsvariante

Servomotor, Spindeltrieb, Linearführung und Gebersystem als geschlossene, einbaufertige und besonders platzsparende Einheit – die Kleinservomotoren mit integrierter Spindel von Wittenstein cyber motor haben sich als Antriebssysteme für hochdynamische Positionierachsen im Markt durchgesetzt. Für Anwendungen mit kurzen Hubbewegungen und Verfahrgeschwindigkeiten bis 900 mm/s präsentiert das Unternehmen auf der SPS IPC Drives erstmals die Variante „Kurzhub-Dynamik“ mit speziell adaptiertem Kugelgewindetrieb. Auch diese Ausführung der industrietauglichen Kleinservomotoren kann mit einem simco-drive-Servoregler zu einer leistungsfähigen Kleinservoachse konfiguriert werden.

Servoregler simco drive mit Sercos-Schnittstelle

Konnektivität bedeutet Kundenorientierung – aus diesem Grund hat Wittenstein cyber motor die echtzeitfähigen Antriebsverstärker der Baureihe simco drive – zusätzlich zu CanOpen, EtherCat, Profinet RT/IRT oder EtherNet/IP – jetzt auch um eine Sercos-Schnittstelle erweitert. Dieser Automatisierungsbus wird in unterschiedlichsten Branchen und Applikationen mit großem Erfolg eingesetzt – insbesondere in anspruchsvollen Anwendungen mit hohen Anforderungen an Dynamik und Präzision. Damit eröffnen sich den Servoachsen aus Kleinservomotoren und simco-drive-Servoregler zahlreiche neue Einsatzbereiche, in denen die Anforderungen an die Prozess- und Datenübertragungsgeschwindigkeit eine Ethernet-basierte Echtzeitkommunikation erfordern.

Motor pur: cyber kit motors

Fokussierung auf Rotor und Stator, Verzicht auf Gehäuse, Lager und Geber, Offenheit für besondere Optionen – mit diesem Konzept eröffnen die cyber kit motors individuelle Antriebslösungen für servotechnische Anwendungen. Die gehäuselosen Einbaumotoren können auf spezifische Anforderungen wie beispielsweise einen vorgegebenen Einbauraum oder minimierte Massenträgheit ausgelegt werden. Durch Variation von Statoraußendurchmessern, Blechpaketlängen und Rotorvarianten können die cyber kit motors zudem entweder besonders leistungs- oder besonders drehmomentoptimiert dimensioniert werden. Typische Einsatzfelder liegen unter anderem in der Mess- und Prüftechnik, in der elektrischen Automatisierung, in der Halbleiter- und Elektronikfertigung, in Montage- und Fertigungsmaschinen, im Bereich Robotik und Handling sowie in der Verpackungstechnik.

Optimierte spielarme Planetengetriebe

Höhere Abtriebsmomente und Maximaldrehzahlen bei einer vergrößerten Übersetzungsvielfalt – dies sind die wesentlichen Verbesserungen der neuen spielarmen Planetengetriebe SP+ und TP+ von Wittenstein alpha. Ihre verbesserte Leistungsdichte optimiert die Motorauslastung und erlaubt noch dynamischere Prozesse. Hieraus resultieren schnellere Taktzeiten und mehr Produktionsleistung der Maschine. Bei der Auslegung der Getriebe kann zudem erstmals die geplante Lebensdauer mitberücksichtigt werden. Diese Möglichkeit der kundenspezifischen Anpassung hebt Wittenstein alpha vom Marktstandard ab und schafft ein Alleinstellungsmerkmal für die Planetengetriebe SP+ und TP+. Mittleren bis hohen Ansprüchen genügen die Advanced Linear Systeme mit den SP+ und TP+ Planetengetrieben. Sie überzeugen durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und können mit den Getriebevarianten  „High Torque“ und „High Speed“ kombiniert werden.

Neue Linearsysteme

Abgestimmt auf unterschiedliche Kundenanforderungen bezüglich Laufruhe, Positioniergenauigkeit und Vorschubkraft wurden die Linearsysteme mit Ritzel und Zahnstange komplett überarbeitet. Wittentein alpha bietet mit den neuen Linearsystemen Lösungen für alle Achsen. Für eine schnelle Auswahl stehen Vorzugslinearsysteme über alle Klassen in unterschiedlichen Leistungsbereichen zur Verfügung, diese sind immer die ideale Kombination von Getriebe, Ritzel, Zahnstange und Schmiersystem. Die Vorzugslinearsysteme können mit INIRA, der einfachen, schnellen und effizienten Montageoption für Zahnstangen konfiguriert werden. Mit der Auslegungssoftware cymex 5 lassen sich die Linearsysteme noch einfacher konfigurieren.

Aktuatoren-Plattform premo

Die Aktuatoren-Plattform premo von Wittenstein alpha kombiniert absolute Präzision mit perfekter Bewegung. Zentrale Idee dieser ersten voll skalierbaren Plattform ist eine kompromisslose Flexibilität aus Sicht des Anwenders. Das Ergebnis ist ein vielseitiger und leistungsindividueller Baukasten für die unterschiedlichsten Applikationen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mensch und Maschine Software SE erweitert das CAE-System ecscad um eine hilfreiche mechatronische Funktion: Im integrierten Schaltschrank-Konfigurator „ecsLayoutAssist“ können ab sofort die erforderliche Kühlleistung, die abzuführende Verlustleistung und der benötigte Volumenstrom direkt interaktiv im Schaltschranklayout berechnet werden.

Beim Begriff „Drohnen“ denken viele Menschen bisher vorwiegend an militärische Zwecke oder an ferngesteuertes Spielzeug. Dabei kommen sie immer häufiger auch für gewerbliche Zwecke zum Einsatz. Die Gründe dafür: sie sind hochmanövrierbar, flexibel einsetzbar und ermöglichen damit sehr exakte Geländevermessungen. Deshalb besitzen die kleinen Fluggeräte gerade für das Baugewerbe enormes Potenzial. Von Erich Wendland

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Effizienter lagern

Lineartechnik für Shuttle-Systeme

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.