Antriebstechnik: Planetengetriebe für hohe Radiallasten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Antriebstechnik: Planetengetriebe für hohe Radiallasten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
maxon_gp32ar_gp32cr

Neue Konstruktion sorgt zudem für Laufruhe und Rundlauf: maxon motor, der weltweit führende Hersteller hochpräziser Antriebe ergänzt das besonders erfolgreiche Programm GP 32 mit zwei Ausführungen. Mit einem verstärkten Planetenträger, einer neuen Anordnung der Lagerung und einer Keramikversion konnte das einstufige Planetengetriebe in wesentlichen Punkten markant verbessert werden

Mit den neuen Getriebeversionen für hohe Radiallasten bietet maxon erstmals 1-stufige Getriebe mit extra robuster Radiallagerung an. Diese Ausführungen zielen zum Beispiel auf Anwendungen mit Riemenantrieb ab. Bei solchen Anwendungen wird die Abgangsstufe durch die radiale Krafteinwirkung enorm belastet. Bei den Getrieben GP 32 AR und GP 32 CR wurde dieser Belastung Rechnung getragen und die beiden Lager der Abgangsstufe so weit wie möglich auseinander gelegt. Dadurch können Radialkräfte bis zu 140N optimal abgefangen werden. Der Planetenträger wurde verstärkt und separat gelagert. Die Achsen der Planetenräder sind stabil in beiden Hälften des Planetenträgers gefasst. Für Höchstwerte bezüglich Drehmoment und Lebensdauer können diese Achsen in Keramik gewählt werden. Das kurzzeitig zulässige Drehmoment reicht bis 1.25Nm.

Die Getriebe stehen mit Abtriebswellen im Durchmesser von 6mm und 8mm zur Verfügung. Diese Getriebe zeichnen sich zudem durch Laufruhe und geringe Schwankung der Reibwerte aus. Die Planetengetriebe lassen sich im maxon-Baukastensystem mit unterschiedlichen Motoren, bürstenbehafteten und bürstenlosen sowie Flachmotoren kombinieren.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Frustum Inc., Anbieter einer Lösung für die interaktive Konstruktion, hat ein neues Release seiner Software Generate vorgestellt. Generate verspricht ein anderes Konstruieren. Die Software verändert das Modellieren von Produkten für die Fertigung, indem es den Konstrukteuren ermöglicht, in Echtzeit mit 3D-Modellen zu interagieren und diese iterativ zu verbessern. Somit können Konstrukteure mehrere perfekt konzipierte und optimierte Modelle entwickeln, um die beste Lösung zu finden, und zwar in Minuten statt wie früher in Stunden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.