Architect’s Darling Award für Fachmesse BAU

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Architect’s Darling Award für Fachmesse BAU

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
_om_7242

Deutschlands Architekten haben die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien, Systeme, zum zweiten Mal in Folge zu ihrer beliebtesten Fachmesse gewählt. In einer Galaveranstaltung erhielt die BAU am Dienstag, 5. November 2013, den von der Heinze GmbH ausgeschriebenen Architects’ Darling Award.

Die Auszeichnung geht zurück auf die bundesweit größte Architektenbefragung in diesem Jahr. Insgesamt wählten rund 2’000 Architekten und Planer aus über 200 Herstellern und Marken der Bauindustrie ihre Favoriten. Die begehrte Phönix-Statue aus massiver Bronze wurde in 24 Kategorien vergeben, zum zweiten Mal wurde die „beliebteste Fachmesse“ gekürt. Dabei konnte sich die BAU erneut, wie bereits im vergangenen Jahr, gegen starke Konkurrenz aus ganz Deutschland durchsetzen. Projektleiter Mirko Arend und Pressereferent Johannes Manger nahmen den Bronze-Phönix am Dienstag Abend in der niedersächsischen Residenzstadt Celle vor mehr als 250 geladenen Gästen entgegen.

Dr. Reinhard Pfeiffer, Geschäftsführer der Messe München, sieht in dem Preis die Anerkennung für das jahrlange Bemühen der BAU um die Zielgruppe der Planer und Architekten. „Wir bilden auf der BAU die Zukunft des Bauens und der Architektur ab. Das honorieren die Planer und Architekten. Sie schätzen unsere hochkarätigen Foren, sie interessieren sich für unsere zukunftsweisenden Sonderschauen und sie sind natürlich beeindruckt über die Präsentationen unserer Aussteller. Welchen Qualitätslevel die BAU mittlerweile erreicht hat, das hat sich in der Welt der Architektur herumgesprochen. Es ist kein Zufall, dass wir zuletzt die internationalen Stars der Szene begrüßen konnten. Wir sind sehr stolz und sagen Danke.“

Die nächste BAU findet vom 19. bis 24. Januar 2015 auf dem Messegelände in München statt. Bei der letzten BAU im Januar 2013 kamen von über 235’000 Fachbesuchern allein 60.000 aus Architektur- und Planungsbüros. Die BAU ist damit auch rein zahlenmäßig die weltweit größte Veranstaltung für Planer und Architekten.

Die nächste BAU findet vom 19. bis 24. Januar 2015 auf dem Gelände der Messe München statt.

Projektleiter Mirko Arend und Pressereferent Johannes Manger nahmen den Bronze-Phönix am Dienstag Abend in der niedersächsischen Residenzstadt Celle vor mehr als 250 geladenen Gästen entgegen.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Um den Ansprüchen an einen Raumfahrt-Lander – ein Fahrzeug zur Erkundung von Planeten – gerecht zu werden, haben Autodesk und das Jet Propulsion Laboratory der NASA ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet: Mithilfe von generativem Design konnten sie die Masse der äußeren Struktur des Landers um 35 Prozent reduzieren. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.