Architektur: Stahl für Brücke der Superlative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Architektur: Stahl für Brücke der Superlative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die neue Botlek-Brücke ist Europas größte Hubbrücke und gehört zu den größten der Welt: Sie ist 1'243 Meter lang und besteht aus sechs 64 Meter hohen ovalen Stahlbetonhebetürmen sowie zwei 4'850 Tonnen schweren Stahlüberbauten mit einer Spannweite von jeweils 92 Meter und einer Breite von etwa 50 Meter.
botlek

Sie ist in vielerlei Hinsicht ein Projekt der Superlative: Die jüngst eröffnete Botlek-Brücke über die Maas im Hafen von Rotterdam. Die kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke ersetzt im Rahmen einer großangelegten Erneuerung der Autobahn A 15 von Maasvlakte nach Vaanplein in den Niederlanden die alte Botlek-Brücke.

Die neue Botlek-Brücke ist Europas größte Hubbrücke und gehört zu den größten der Welt: Sie ist 1’243 Meter lang und besteht aus sechs 64 Meter hohen ovalen Stahlbetonhebetürmen sowie zwei 4’850 Tonnen schweren Stahlüberbauten mit einer Spannweite von jeweils 92 Meter und einer Breite von etwa 50 Meter. Mit einem Hubgewicht von 10’000 Tonnen – das entspricht dem Gewicht des Eiffelturms — bewegt die imposante Doppelhubbrücke zudem die weltweit größte Masse. Sie besitzt die höchste Hubfrequenz und Hubgeschwindigkeit: Circa einmal pro Stunde wird sie in weniger als 100 Sekunden um 30 Meter gehoben oder gesenkt, was bis zu 9’000 Öffnungen pro Jahr ergibt.

Superlative bei den Ausmaßen, der Funktionalität — und auch den Anforderungen an den Stahl: Da die Hubbrücke über ihre 100-jährige Lebensdauer, sprich 900’000 Hubvorgängen, und damit doppelt so viel wie branchenüblichen Beanspruchungen standhalten muss, werden an die eingesetzten Materialien und die Schweißtechnologie sehr hohe Ansprüche gestellt. Die Dillinger Hütte lieferte rund 9’000 Tonnen Grobbleche sowohl für die Stahlüberbauten als auch die Führungsschienen des Hubwerkes. Zur Gewichtsreduzierung kam vor allem thermomechanisch gewalzter Stahl mit hohen Anforderungen an die Schweißeignung zum Einsatz.
 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ob intelligente Lautsprecher, Smart TVs, Konferenzsysteme oder vernetzte Haushaltsgeräte: Die Bedienung eines elektronischen Geräts per Sprachsteuerung ist einfach und intuitiv. Folglich steigt die Nachfrage nach sprachgesteuerten Schnittstellen (Voice User Interface, kurz VUI) bei elektronischen Geräten signifikant. Experten prognostizieren, dass allein der Markt für intelligente Lautsprecher im Durchschnitt jährlich um 20 Prozent wächst.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.