Architekturpreis: Das beste Haus in Österreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der sechsten Ausgabe von „Das beste Haus“ der s Bausparkasse in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt Österreich, dem Architekturzentrum Wien und unter Beteiligung der regionalen Architekturinstitutionen Österreichs feiert der erfolgreiche Preis sein 10-jähriges Bestehen.
oberoesterreich_sonnberger

Mit der sechsten Ausgabe von „Das beste Haus“ der s Bausparkasse in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt Österreich, dem Architekturzentrum Wien und unter Beteiligung der regionalen Architekturinstitutionen Österreichs feiert der erfolgreiche Preis sein 10-jähriges Bestehen.

Aus 129 Einreichungen wurden die diesjährigen Siegerprojekte ausgewählt. Eine Vielzahl der eingereichten Projekte hat bestätigt, dass sich das Einfamilienhaus weiterentwickelt. Die präsentierten Häuser haben mit innovativen Konzepten, einem hohen Maß an Wohnqualität, einem verantwortungsvollen Umgang mit Materialien und ihrem Umfeld überzeugt. Unter den 24 Nominierungen des diesjährigen Preises finden sich Ensembles von Alt und Neu, Raumexperimente für besondere BauherrInnenbedürfnisse und außergewöhnliche Beispiele für gemeinsame und gemischte Nutzung.

Der Architekturpreis feiert Geburtstag

Die Beliebtheit des Einfamilienhauses in der österreichischen Baulandschaft ist ungebrochen. Die Kriterien wie größtmöglicher Gestaltungs- und Entfaltungsspielraum beim Bauen sowie Unabhängigkeit und Individualität stehen ganz oben. Dies steht im Spannungsverhältnis zu einer verantwortungsvollen Verwaltung des Bebauungsplanes durch Bund und Länder, da immer mehr Regionen und Landschaften in Österreich vom Einfamilienhaus als architektonischen Typus geprägt sind.

Die Qualität der in den letzten Jahren eingereichten Projekte und das mediale Echo beweisen, dass dieser Preis nachhaltig die Initiativen rund ums Eigenheim antreibt und in der bestehenden und weiteren Bebauung der Landschaft neue Anregungen für Einfamilienhäuser generiert werden können. Diese sind mit ihrer architektonischen Qualität Vorbild für künftige BauherrInnen und dienen der Verankerung moderner, zeitgenössischer Architektur in Österreich.

Der sechste Durchgang des Architekturpreises „Das beste Haus“ fußt einerseits auf dem außerordentlich großen Interesse, das diesem Wettbewerb seit Beginn entgegengebracht wurde. Es zeigt aber auch das klare Bekenntnis zur Förderung junger, moderner Architektur in Österreich, die den Menschen und die Umwelt in den Mittelpunkt ihrer Aufgabe stellt. Darüber hinaus bietet ein derartiger Wettbewerb auch die einzigartige Chance, geplante Bauvorhaben mit best-practice-Beispielen zu servicieren und so Impulsgeber für neue, architektonisch interessante Konzepte zu sein.

Die von der s Bausparkasse und dem Bundeskanzleramt Österreich gestiftete Preissumme beträgt pro Projekt 6’000.-  (je 3’000.- Euro für Architektin und Bauherr). Der Publikumspreis wird auch dieses Jahr wieder im Anschluss an die Preisverleihung vergeben.

Das beste Haus geht auf Österreichtournee

Die Qualität und Vielfalt der ausgezeichneten Objekte sollen zukünftigen Bauherren Anregungen und Impulse für ihre eigenen Bauvorhaben liefern. Aus diesem Grund werden die Siegerhäuser in Zusammenarbeit mit den Architekturinstitutionen in den Bundesländern, in den österreichischen Sparkassen und an weiteren ausgewählten Plätzen gezeigt werden. Im Rahmen von Veranstaltungen wird es möglich sein, die Entwicklung der Architektur im Einfamilienhausbau, den intelligenten Materialeinsatz, den verantwortungsvollen Umgang mit der umgebenden Landschaft bis hin zu optimierten Energiekonzepten mit Fachleuten zu diskutieren.

 

Bild: Burgenland: Haus Markt 67, Architektin: Claudia Cavallar, Foto: Klaus Fritsch, Lukas Schaller
 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.