Archivzugriff ohne Programmwechsel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Archivzugriff ohne Programmwechsel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neu zur CeBIT 2010: DocuWare-Integration in Microsoft Outlook.

Der Zugriff auf archivierte E-Mails und Dokumente sowie ihre Bearbeitung sind jetzt direkt aus Outlook heraus möglich. Dabei können auch beliebige Dateien im Anhang angezeigt, bearbeitet und sowohl im Original-Format als auch als PDF versandt werden. Anwender müssen dazu ihre gewohnte Microsoft-Umgebung nicht verlassen.

Die E-Mail-Flut nimmt weiter zu; selbst geschäftsrelevante Informationen werden zunehmend elektronisch ausgetauscht. Umso wichtiger ist es, E-Mails mit dazugehörigen Dokumenten wie Papierunterlagen, Faxen, Bildern und Dateien zentral zu archivieren und auf Knopfdruck darauf zugreifen zu können.

Schon bisher konnte die elektronische Post sehr einfach aus Microsoft Outlook heraus direkt in DocuWare abgelegt werden – mit der neuesten Version des Dokumentenmanagement-Systems ist es zusätzlich möglich, über Outlook auf im zentralen Dokumenten-Pool archivierte E-Mails und Dokumente zuzugreifen. Anhänge in unterschiedlichen Formaten lassen sich problemlos in der Microsoft-Anwendung darstellen, bearbeiten und sowohl im Original-Format als auch als PDF versenden. Ebenso lassen sich DocuWare-Ergebnis- und Aufgabenlisten ins E-Mail-Programm einbinden. Der Anwender kann somit beispielsweise Fristen und zu bearbeitende Dokumente, etwa Rechnungen zur Freigabe, überwachen, ohne die Microsoft-Applikation verlassen zu müssen. Selbst definierte Suchmasken erleichtern dem Anwender die Arbeit zusätzlich.

Weitere Informationen: www.docuware.com

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die modellbasierte Planungssoftware ARCHICAD ist ein hochoptimiertes Werkzeug mit selbsterklärenden Symbolen, leichter Erlernbarkeit und vielfältigen Teamwork-Lösungen. Aber auch ein solches Werkzeug wird umso effektiver, je besser man es einsetzt. Um eine flächendenkende, individuelle Betreuung zu gewährleisten, setzt GRAPHISOFT auf ein lokales Partnernetzwerk. Die Ansprechpartner vor Ort bieten eine Vielzahl an Einführungskursen, Schulungen und anderen Ressourcen, um die Effektivität mit der Planungssoftware zu erhöhen.

Forscher der ETH Zürich und der EPFL haben einen ultraleichten Handschuh entwickelt, der es seinen Nutzern erlaubt, virtuelle Objekte zu «berühren» und zu manipulieren. Der Handschuh mit dem Namen DextrES wiegt weniger als acht Gramm und gibt seinem Träger ein sehr realistisches, haptisches Feedback. Zudem bietet er dank künftig möglichem Batteriebetrieb eine noch nie da gewesene Bewegungsfreiheit.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.