05.12.2023 – Kategorie: Konstruktion & Engineering

Asset Lifecycle Management: Leuchtturmprojekte im Energiesektor

Asset Lifecycle Management, Aras, Aveva und McDermottQuelle: Aras

Asset Lifecycle Management: Aveva und Aras unterzeichnen Abkommen mit McDermott über Leuchtturmprojekte im Energiesektor.

Im Zuge ihrer strategischen Partnerschaft haben Aveva, Anbieter von Industriesoftware, und PLM-Spezialist Aras mit dem Konstruktions- und Bauunternehmen McDermott Global eine langfristig ausgerichtete Vereinbarung geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist, McDermotts Möglichkeiten beim Asset-Lifecycle-Management für den Energiesektor (Erneuerbare Energien, Öl, Gas und Kernkraft) weiterzuentwickeln.

Skalierbare Angebote

Die OEM-Partnerschaft von Aveva und Aras hat das Ziel, gemeinsam eine neue Reihe von skalierbaren Aveva-Angeboten zu entwickeln. Diese bauen auf der modularen Plattform Aras Innovator auf. Sie zielt darauf ab, die Herausforderungen beim PLM-Einsatz in großen Engineered-to-Order-Projekten und beim Anlagenbetrieb mit kontinuierlichen Prozessen zu bewältigen. Durch die Vereinbarung mit McDermott konnte ein sogenannter Leuchtturm-Partner gewonnen werden. Dieser kann die neuen Lösungen als Early Adopter testen. Sein Feedback fließt dann direkt in die weitere Optimierung der Software ein.

Aras Innovator ist in die Anwendungen Aveva Unified Engineering und Aveva Asset Information Management sowie in weitere Aveva-Werkzeuge integriert. Somit entsteht ein einheitliches technisches Dokumentations-System. Mit dieser zuverlässigen Single Source of Truth können Kunden die Effizienz im Engineering, die Datenkontrolle und -verteilung sowie die Rückverfolgbarkeit über den gesamten Lebenszyklus von Anlagen verbessern. Die Aras-Plattform erweitert die Möglichkeiten der EPC-Tools von Aveva. Denn sie stellt einen kollaborativen Projektraum mit Funktionen für das Anforderungsmanagement und die Workflowsteuerung bereit.

Vaseem Khan, SVP Global Operations bei McDermott: „Diese Vereinbarung unterstreicht unsere langjährige Verbundenheit mit den Produkten von AVEVA und die neue Beziehung, die wir nun mit Aras aufbauen. Die Verbindung dieser beiden Tools stellt eine leistungsstarke digitale Lösung dar, die bewährte EPC-Tools mit den robusten digitalen Transformationsfähigkeiten der Low-Code-Plattform von Aras kombiniert, um Industrieprozesse zu digitalisieren, die zu lange dokumenten- und papierzentriert waren. Wir freuen uns sehr, das Potenzial dieses Leuchtturmprogramms zu erschließen.“

Datenintegration und digitaler Zwilling bei McDermott

McDermott gestaltet die Energiewende auf der ganzen Welt durch Großprojekte, Ingenieurleistungen, Bauvorhaben und vieles mehr. Das Unternehmen arbeitet seit langem mit Aveva zusammen und nutzt die Datenintegrations- und Digital-Twin-Funktionen des Anbieters von Industriesoftware. Somit kann er die Effizienz steigern, Kosten senken und seine Produkte verbessern. Mit Aveva Engineering ermöglicht McDermott seinen Kunden nun eine verbesserte gemeinsame Datennutzung.

Rob McGreevy, Chief Product Officer bei Aveva „Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit McDermott an diesem Leuchtturm-Programm zu arbeiten. Das technische Know-how von McDermott ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung einer Branchenlösung, die dringend benötigt wird, um die Bereiche Energie, Kernkraft, maritime Industrie sowie ähnliche Sektoren nach vorne zu bringen. Unsere gemeinsam mit Aras entwickelte Lösung für das Asset Lifecycle Management wird allen Kunden, die künftig Teil dieses Leuchtturmprogramms werden, einen klaren Wettbewerbsvorteil verschaffen.“

Effektives Asset Lifecycle Management

Die drei Partner des Leuchtturm-Programms haben eine gemeinsame Vision und ein gemeinsames Verständnis von datenzentrierter digitaler Dokumentenverwaltung. Das jetzt geschlossene Abkommen bildet die Grundlage für die Vereinheitlichung von Daten und Dokumenten und die Automatisierung von Geschäftsprozessen. Das einheitliche technische Dokumentations-System wird zum Enabler für die Einführung von Änderungs- und Konfigurationsmanagement, Anforderungsmanagement und Lieferantenaustausch. Außerdem bedient es weitere Schlüsselfunktionen, die von den Kunden für ein effektives Lebenszyklusmanagement benötigt werden.

Ziel des Asset Lifecycle Managements und der Leuchtturm-Vereinbarung ist es, Vorteile in Form von geringeren Kosten und Risiken über den gesamten Projektlebenszyklus zu erzielen, die Entscheidungsfindung über den gesamten Lebenszyklus einer Anlage zu optimieren, die Einhaltung von Vorschriften und die Rückverfolgbarkeit zu verbessern und die Zusammenarbeit im gesamten industriellen Ökosystem zu fördern.

Digitaler Thread der Anlageninformationen

Roque Martin, CEO von Aras: „Die robusten Asset-Lifecycle-Management-Lösungen von Aveva, die auf der Aras-Plattform aufbauen, werden McDermott in die Lage versetzen, die Asset-Lifecycle-Daten seiner Kunden zu strukturieren und besser zu verwalten, indem sie einen vollständig vernetzten Digital Thread der technischen und betrieblichen Informationen der Anlagen nutzen. Von Anfang an werden diese Lösungen von der Erfahrung globaler Industrieunternehmen wie McDermott geprägt sein, um sicherzustellen, dass wir gemeinsam nützliche, nutzerfreundliche und leistungsstarke Software für unseren gemeinsamen Kundenstamm entwickeln.“

Bild oben: Roque Martin, CEO von Aras.

Weitere Informationen: https://www.mcdermott.com/, https://www.aras.com/en, https://www.aveva.com/

Erfahren Sie hier mehr über Datenräume als Chancen für die digitale Transformation.

Lesen Sie außerdem „Ersatzteile lokal und auf Abruf: MAN Truck & Bus setzt auf 3D-Druck-Plattform“


Teilen Sie die Meldung „Asset Lifecycle Management: Leuchtturmprojekte im Energiesektor“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Anlagenbau

Scroll to Top