Auf zum design award!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf zum design award!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Kreative und Kommunikationsexperten können erneut punkten: Bis zum 16. April werden Anmeldungen für den iF communication design award 2010 entgegengenommen.

Auch in diesem Jahr gilt: Wer sich um einen iF communication design award bewirbt, kann sich bei erfolgreicher Auszeichnung sowohl im iF Ranking als auch in den nationalen Rankings von Page, Horizont und W&V erfolgreich platzieren.

Agenturen und ihre Auftraggeber, Unternehmen, Designer, Architekten und Innenarchitekten sind aufgerufen, ihre Beiträge bis zum 16. April 2010 einzureichen. Noch bis zum 1. März profitieren dabei Schnellentschlossene vom "early bird" Tarif.

Der iF communication design award 2010 wird in sieben Kategorien ausgeschrieben:

  1. digital media

    Animation. Atmosphäre. Interface. Screendesign. Struktur. Viralität. Digitale Werbung. Humor.

  2. product interfaces

    Alle grafischen Bedienoberflächen zwischen Mensch und Produkt.

  3. print media

    Image. Information. Verkaufsförderung. Typografie. Fotografie. Unternehmenskommunikation. Verlagsmedien.

  4. packaging

    Verkaufs- und Transportverpackungen. Displays.

  5. corporate architecture

    Messeauftritte/Ausstellungen. Events. Shops/Showrooms. Permanente Architektur. Kommunikationsmedien für Architektur und öffentliche Räume.

  6. crossmedia

    Wettbewerbsbeiträge, die Teil eines komplexeren Gesamtkonzepts sind und mindestens Digitale Medien und Print Medien miteinander verknüpfen.

  7. too good to be true

    Sonderkategorie für nie realisierte Arbeiten und experimentelle Konzepte aus allen Kategorien.

Die Jury

Mitte Mai treffen die Experten der Jury in Hannover zusammen, um ihre Entscheidungen zu fällen: Prof. Astrid Beck (Hochschule Esslingen, Esslingen/Deutschland), Choi Eunsuk (d’strict, Seoul/Südkorea), Paul Flowers (Grohe AG, Düsseldorf/Deutschland), Magdalena Frankowska (Fontarte fonts + design, Warschau/Polen), Gregg Heard (Philips Design, Amsterdam/Niederlande), Mac Imamura (Sony Ericsson UX Creative Design Center, Tokio/Japan), Mi Joung Kim (Il communication, Paris/France), Sabrina Nennstiel (ARTE, Straßburg/Frankreich), Prinz M. Pinakatt (The Coca Cola Company, London/Großbritannien), Markus Rachals (adidas AG, Herzogenaurach/Deutschland), Folke Schlueter, Procter & Gamble International Operations SA, Petit-Lancy/Schweiz), Prof. Rudolf Schricker (Atelier Prof. Rudolf Schricker/Präsident BDIA, Stuttgart/Deutschland), Arne Schultchen (feldmann + schultchen design studios GmbH, Hamburg/Deutschland), Dr. Andreas Siefke (HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH, Hamburg/Deutschland), Jeroen van Erp (Fabrique, Delft/Niederlande), Adrian Whitefoord (Pemberton & Whitefoord, London/Großbritannien) und Dr. Dominik Wichmann, Chefredakteur Süddeutsche Zeitung, München/Deutschland) werden die Gewinner des iF communication design award 2010 küren.

Die Preisverleihung des iF communication design award 2010 findet erneut in der BMW Welt in München statt: Am 3. September wird bekannt gegeben, wer sich über die 30 iF gold awards freuen kann. Ebenfalls an diesem Tag erscheint das iF yearbook communication 2010.

Für Fragen rund um den Wettbewerb und die Anmeldung: www.ifdesign.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

3D PluraView ist die Bezeichnung einer Monitorfamilie auf Basis eines passiven 3D-Stereo-Systems. Die Plug-& Play-Beamsplitter-Technologie ist bereits seit 13 Jahren im Markt etabliert und hat sich in der 4K-10-Bit (UHD) Version als 3D-Stereo Referenz durchgesetzt. Nun wurde die Reihe erweitert.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Oft gelesen

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.