AutoCAD-Features im CRM-Tool erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AutoCAD-Features im CRM-Tool erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

J.D. Edwards, Hersteller von betriebswirtschaftlicher Standardsoftware, hat sein Produkt J.D. Edwards 5 um neue Funktionalitäten erweitert. Besonderes Augenmerk wurde auf das Customer-Relationship-Management-Modul gelegt. Mit dem neuen Konfigurationswerkzeug erhalten Verkäufer und Kunden erweiterte Möglichkeiten, verschiedene Varianten eines Produktes in Echtzeit zu visualisieren. Bestellvorgänge auftragsbezogen hergestellter Produkte lassen sich dadurch präziser und schneller verarbeiten. Da J.D. Edwards 5 mit AutoCAD kompatibel ist, können Kunden räumlich konfigurieren und entwerfen. Das Customer Relationship Management-Modul in J.D. Edwards 5 bietet zudem Anwendungen für Vertriebs- und Marketingsteuerung, Enterprise Marketing Management, Selbstbedienungsfunktionen für Kunden, Partnermanagement, Contact-Center und Außendienst-Anwendungen sowie die Integration in Online-Shops. Die Kompatibilität mit AutoCAD führt zu verkürzten Lieferzeiten. Für räumlich darzustellende Produkte, wie z.B. Büromöbel oder Förderbandsysteme, ist CAD eine wichtige Stufe im Verkaufsprozeß. Die jetzt erweiterten Möglichkeiten der CAD-Visualisierung erlauben es Vertriebsmitarbeitern, ihren Kunden die Lösungen genau zu präsentieren.
Laut AMR Research werden durch Konfiguration im Durchschnitt der Arbeitsablauf bei Bestellungen um 30 Prozent verkürzt und die Liefergenauigkeit um 50 Prozent erhöht. Der AOC eröffnet so den Weg zu erhöhter Kundenzufriedenheit und intensivierter Kundenbindung. AOC unterstützt zudem die Zusammenarbeit aller Unternehmensbereiche sowie den Vertrieb beim Ausbau des Produktangebotes.

J.D. Edwards AOC war 1998 das erste Konfigurationswerkzeug eines Anbieters von Unternehmenssoftware, das die Integration von AutoCAD ermöglichte. Jetzt hat J.D. Edwards die AutoCAD-Kompatibilität um einige Merkmale erweitert: die Kompression der größe (weniger als 25% der Originalgröße), die verbesserte Unterstützung neuer AutoCAD-Features, wie Multi-Dokument-Support und Doppelklick-Bearbeitung, sowie die verbesserte Unterstützung der Anwender-Konfiguration für AutoCAD.

Link:
www.jdedwards.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.