AutoCAD Mechanical 2011 mit erweiterten Funktionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AutoCAD Mechanical 2011 mit erweiterten Funktionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das neue AutoCAD Mechanical beschleunigt Konstruktionsprozesse in 2D.

Autodesk hat vor kurzen AutoCAD Mechanical 2011 präsentiert. Das Branchenlösung im Bereich Mechanik und Maschinenbau, wurde speziell zur Beschleunigung der Prozesse in der mechanischen Konstruktion entwickelt. Als Teil der Autodesk-Lösung für Digital Prototyping umfasst AutoCAD Mechanical den kom-pletten Funktionsumfang von AutoCAD sowie umfangreiche Normteilebibliotheken und Werkzeuge zur Automatisierung von Routinearbeiten. AutoCAD Mechanical reduziert den Konstruktionsaufwand, so dass mehr Freiraum für die Entwicklung innovativer Konzepte bleibt. Zudem bietet es DWG-Kompatibilität und gewährleistet eine nahtlose Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern.

Zu den erweiterten und verbesserten Funktionen in AutoCAD Mechanical 2011 zählen:

• Noch schnellere und einfachere Bemaßung: Die kontext-sensitiven Funktionen für Bemaßungen und Toleranzen wurden optimiert; alle Eingaben des Konstrukteurs werden nicht mehr in einem separaten Dialogfenster, sondern unmittelbar in der Zeichnung dargestellt.

• Stücklisten: Das Werkzeug für die Übernahme von Stücklisten wurde mit einer Reihe intelligenter Funktionen aufgewertet.

• Benutzerdefinierte Bauteile: Die erweiterte Funktionalität zum Publizieren von Bauteilen lässt sich jetzt neben Normteilen auch auf selbst erstellte Wiederholteile angewendet werden. Zu den weiteren Neuerungen zählen das überarbeitete Griff-Fangwerkzeug und ein Werkzeug für die Größenänderungen durch Ziehen des Objekts.

• GOST-Normen: Die russischen GOST-Normen werden direkt in AutoCAD Mechanical unterstützt. Die Unterstützung koreanischer Normen kann als Zusatzmodul erworben werden.

In Verbindung mit Autodesk Inventor für die Konstruktion in 3D können Unternehmen alle Vorteile beider Konstruktionsmethoden – 2D und 3D – nutzen. Dadurch kann der vorhandene Bestand an 2D-Zeichnungen weiter verwendet werden. Auch die Kommunikation mit Kunden, die in einer 2D-Umgebung arbeiten, ist damit problemlos möglich. AutoCAD Mechanical ist Bestandteil der AutoCAD-Inventor-Suite und verfügt über eine assoziative, bidirektionale Schnittstelle zu Inventor. Änderungen im 3D-Modell werden daher automatisch in der 2D-Zeichnung aktualisiert und umgekehrt.

Weitere Informationen: www.autodesk.de/mechanical

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vierhundert unterschiedliche Werkstofflegierungen und ein Lager, das 6.000 Tonnen Material umfasst – Rosswag ist einer der großen Player, wenn es um das Schmieden geht. Aber auch für die additive Fertigung erhöht das Unternehmen zusehends die Anzahl an qualifizierten Werkstoffen. Eine wohl einmalige End-to-End-Prozesskette führt dabei zu Zeit- und Kostenvorteilen bei der Qualifizierung neuer Werkstoffe. › von Gregor Graf, Head of Engineering

Lange Zeit ließ sich das Thema Produktkonfiguration bestechend kurz zusammenfassen: Ein Produkt bestmöglich an die spezifischen Anforderungen eines Kunden anpassen. Mit dem digitalen Wandel aber ändert sich Rolle der Produktkonfiguration, und deswegen muss diese Definition erweitert werden: Produktkonfiguration muss auch die steigenden digitalen Erwartungen der Kunden erfüllen. Von Marco Lang

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.