01.11.2010 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Management

Autodesk auf der EuroMold 2010

Digital Prototyping für den Werkzeug- und Formenbau

Autodesk, Anbieter von 3D-Design, Planungs- und Entertainmentsoftware, präsentiert sein Portfolio auf der EuroMold 2010 in Frankfurt. In Halle 11, Stand B96 können sich Besucher der Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung von der Leistungsfähigkeit der Autodesk-Lösungen überzeugen. Im Mittelpunkt steht ein durchgängiges Lösungsangebot für die digitale Produktentwicklung. Gezeigt werden die Lösungen Autodesk Inventor, Inventor Tooling, Autodesk Alias, Autodesk Showcase sowie Autodesk Moldflow für die Simulation von Spritzgussprozessen. Produkte können damit digital entwickelt, visualisiert und simuliert werden.

"Hersteller von Kunststoff-Formteilen sowie Werkzeug- und Formenbauer stehen vor wachsenden Herausforderungen. Immer komplexere Produkte werden aus Kunststoffen hergestellt und müssen in kürzerer Zeit entwickelt und gefertigt werden. Die Anforderungen an die Oberflächenqualität von Kunststoffteilen steigen, während die Zykluszeiten im Herstellungsprozess sinken. Um am Markt erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen, neben einem ansprechenden Design, Teile in optimaler Qualität liefern und dabei die Kosten gering halten", sagt Chris Douglass, Business Unit Director Manufacturing bei Autodesk. "Unsere Lösungen für eine durchgängig digitale Produktentwicklung unterstützen Unternehmen beim Erreichen dieser Ziele und sichern ihnen wichtige Wettbewerbsvorteile."

Durch die Autodesk-Lösungen wird der gesamte Entwicklungsprozess für Kunststoffprodukte abgedeckt: Angefangen vom Design der äußeren Form über die Konstruktion des oft recht komplexen Innenlebens der Kunststoffteile und die Simulation des Kunststoff-Spritzgießens bis zur Detail-Konstruktion des Werkzeuges. Vor allem durch die Simulation von Spritzgussvorgängen können enorme Zeit- und Kosteneinsparungen erzielt werden.

Autodesk stellt mit folgenden Partnern auf der EuroMold aus: Cinteg AG, Gecomp GmbH, Mensch und Maschine Akademie und Systemhaus GmbH, Mensch und Maschine Integra GmbH, MF SOFTWARE Sales & Service Group, MOTIVA DV-Support GmbH, PILGRAM product innovation lounge.

Weitere Informationen: www.autodesk.de


Teilen Sie die Meldung „Autodesk auf der EuroMold 2010“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top