Autodesk-Clean-Tech-Partner-Programm wächst kontinuierlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk-Clean-Tech-Partner-Programm wächst kontinuierlich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digital Prototyping unterstützt Clean-Tech-Unternehmen und beschleunigt Innovationen sowie die Marktreife von Produkten.

Autodesk gibt bekannt, dass die Anzahl an Clean-Technology-Unternehmen, die am Autodesk-Clean Tech Partner-Programm teilnehmen, seit Europastart Anfang des Jahres stetig zunimmt. Das Programm bietet Start-Ups, die sich im Bereich der sauberen Energien engagieren, Digital Prototyping Lösungen, damit sie ihre Ideen digital entwerfen, visualisieren und simulieren können, noch bevor diese gebaut werden. Zu diesen Lösungen zählt unter anderem Autodesk Inventor. Durch den Einsatz von Digital Prototyping können Unternehmen die Zeit bis zur Marktreife ihrer Produkte verkürzen und ihre Innovationskraft erhöhen.

"Europa ist Vorreiter im Bereich alternativer Energielösungen und hat sich weltweit die ehrgeizigsten Ziele in puncto sauberer Energiepolitik gesetzt. Für Autodesk ist es daher eine logische Konsequenz, mit zukunftsweisenden Clean Tech Unternehmen zusammenzuarbeiten und diese zu unterstützen", sagt Erwin Burth, Business Development Manager Clean Tech bei Autodesk. "Unsere schnell wachsende Partnerbasis ist ein Beleg für die Qualität unseres Angebots für Unternehmen, die an der Lösung einiger der dringend-sten Umweltprobleme der Welt arbeiten."

Einige Firmen profitieren bereits von der Verwendung kostenloser Autodesk Digital Prototyping Lösungen und können dadurch die Zeit bis zur Marktreife ihrer Produkte verkürzen und sich Wettbewerbsvorteile schaffen. Dazu gehören unter anderem die Unternehmen Pyrum Innovations, ein deutsch-französisches Start-Up, das einen neuen Recyclingprozess für Altreifen entwickelt hat, sowie Cleaner Air Solutions, ein englischer Spezialist für Solarenergie, der erneuerbare Energiesysteme für den privaten sowie gewerblichen Einsatz anbietet.

Pyrum plant durch den Einsatz verschiedener Autodesk-Lösungen den Ausbau seiner Pilotanlage zu einer industriellen Großanlage. "Die Teilnahme am Clean Tech Partner Programm ist für uns ein wichtiger Schritt in eine erfolgreiche Zukunft", sagt Pascal Klein, Präsident von Pyrum. "Zum Beispiel haben wir durch den Zugang zu Autodesk Showcase die Möglichkeit, unseren Investoren eine exakte Visualisierung der fertigen Anlage zu präsentieren. Dadurch wird die Kommunikation verbessert und der Entscheidungs-findungsprozess beschleunigt. Zusätzlich erlauben es uns die Autodesk-Lösungen, die Anlage unter bestimmten Szenarien zu simulieren, wodurch wir Prozesse bereits während der Planung optimieren und gleichzeitig das Risiko verringern können."

Cleaner Air Solutions nimmt am Programm teil, da es immer öfter kundenspezifische Lösungen entwickeln muss und dafür hochwertige 3D-Konstruktions-Programme benötigt, um effektiv und kosteneffizient zu arbeiten. "Mit Zugriff auf 3D-Lösungen wie Autodesk Inventor und Autodesk Showcase können wir innovative Produkte entwerfen und das Projektrisiko deutlich reduzieren. Zudem können wir durch die Erstellung hochqualitativer Visualisierungen fundierte Entscheidungen schneller treffen", sagt Andy Craddock, Operations Manager bei Cleaner Air Solutions. "Mit der Zeit wurde es für uns extrem wichtig, in 3D zu planen. Durch das Clean Tech Partner Programm haben wir Zugriff auf hochkarätige 3D-Lösungen, die es uns ermöglichen effektiv zu arbeiten und unser Wachstum zu beschleunigen."

Dietmar Schug von Mensch und Maschine, einem Autodesk Vertriebspartner, sagt dazu: "Unsere Kunden haben großes Interesse an dem Autodesk Clean Tech Partner Programm teilzunehmen. Durch den Einsatz von Digital Prototyping können sie sich Vorteile sichern und ihre Ziele besser erreichen. Zudem sind wir begeistert, eine so bahnbrechende Initiative zu unterstützen und Unternehmen in ganz Europe dabei zu helfen, ihre Visionen für eine saubere Umwelt zu verwirklichen."

Das Clean Tech Partner Programm von Autodesk vergibt Lizenzen für Digital Prototyping-Software an Clean-Technology-Unternehmen, um ihre Innovationen zu verwirklichen und ihre Produkte schneller und kostenoptimiert auf den Markt zu bringen. Jeder Empfänger einer Autodesk Clean Tech-Förderung erhält Design-Software im Wert von bis zu 120.000 Euro für einen Preis von 50 Euro, einschließlich bis zu fünf Lizenzen von: AutoCAD Inventor Professional, Autodesk Showcase, Autodesk Vault Professional, Autodesk Revit Architecture, Autodesk Alias Design, Autodesk Algor Simulation und Autodesk Inventor Publisher.

Weitere Informationen: www.autodesk.de/cleantech 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Oft gelesen

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Antriebskomponenten optimal berechnen und simulieren

Berechnungsprogramm KISSsoft 2020

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.