Autodesk Envision macht Flughafen München mobil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk Envision macht Flughafen München mobil

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hohe Zeitersparnis und einfache Bedienbarkeit überzeugen die Flughafen

München GmbH von der mobilen GIS-Lösung. 1.500 Hektar Fläche, rund 20.000 Angestellte, 58 Kilometer Gepäckband, 23 Millionen Passagiere und 344.400 Starts und Landungen pro Jahr – der Münchner Flughafen in Zahlen. Zu der Erfolgsgeschichte des Airports, der seit der Eröffnung des neuen Terminals 2 über Europas modernstes und komfortabelstes Ankunfts- und Abfluggebäude verfügt, trägt auch die mobile GIS-Software Autodesk Envision bei. Seit Mai 2003 nutzt die Münchner Flughafen GmbH acht Lizenzen des Programms, das erstmals in der letzten Bauphase des neuen Terminals eingesetzt wurde. Die Entscheidung für Autodesk Envision fiel nach einer ausführlichen Kosten-Nutzen-Analyse, die eine Amortisierung der Anschaffungskosten von 800 Euro pro Software-Lizenz und knapp 2.000 Euro pro Tablet PC innerhalb von nur einem Jahr ergab. Dieser kurze Zeitrahmen erklärt sich hauptsächlich aus der hohen Zeitersparnis, die der Einsatz von Autodesk Envision für die Mitarbeiter der Flughafen GmbH bedeutet. Neben der perfekten DWG-Kompatibilität überzeugte die Lösung hauptsächlich mit einfacher Bedienbarkeit und hoher Flexibilität. Zudem ist Autodesk Envision auch in der Lage, fremde Formate lesen zu können.

Zur Zeit nutzen Mitarbeiter aus Vertrieb, Elektrotechnik, Reinigungsmanagement, Technischen Gebäudemanagement, Hochbauabteilung und CAD-Abteilung die Autodesk-Lösung. Auf handlichen Tablet PCs werden die CAD-Daten des Flughafens in digitaler Form zur Verfügung gestellt. So können sie Schäden oder Baumängel direkt vor Ort schnell und umkompliziert markieren und weiterleiten.
Für die Münchner Flughafen GmbH ist Autodesk Envision die optimale mobile Ergänzung zu den bereits vorhandenen stationär installierten 60 Autodesk Map und 250 Autodesk Map Guide-Lizenzen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fabrikplanung mit Augmented Reality

Zukunftstechnologie in der täglichen Arbeit

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.