Autodesk erwirbt Elektrotechnik-Software ecscad von der Mensch und Maschine Gruppe

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Durch die Vereinbarung erweitert Autodesk sein Lösungsangebot an Software für die Elektrokonstruktion.

Autodesk und Mensch und Maschine haben einen Vertrag unterzeichnet, nach dem Autodesk die ecscad-Produktlinie der Elektro-CAE-Software GmbH (ECS), einem führenden Lösungsanbieter für E-CAD-Software, von der Mensch und Maschine Gruppe übernimmt. Mit der Akquisition erweitert Autodesk das Leistungsspektrum seiner Digital Prototyping Lösungen.

Der Vertrag unterstreicht die Ambitionen von Autodesk, zum Anbieter des umfassendsten und vielseitigsten Angebots für Elektrotechnik- bzw. ECAD-Software im Markt zu avancieren. Durch die Vereinbarung wird der Einsatz der ECAD-Lösungen von Autodesk in solche Marktsegmente ausgeweitet, deren Entwicklungsprozesse auf datenbankorientierten Methoden basieren. Die Übernahme stellt eine Ergänzung zu AutoCAD Electrical dar, das für die schnelle Erstellung von schemaplan-basierten Entwürfen eingesetzt wird. Da beide Produktlinien auf der AutoCAD-Plattform beruhen, kann sowohl ecscad- als auch AutoCAD Electrical-Kunden künftig ein verbesserter Funktions- und Leistungsumfang geboten werden. Zudem ist die Entwicklung noch umfangreicherer Tools für die Konstruktion von elektrischen Schaltplänen möglich. Die Transaktion wird voraussichtlich im 3. Quartal des Geschäftsjahrs von Autodesk abgeschlossen – unter dem Vorbehalt der üblichen Bedingungen, einschließlich aufsichtsbehördlicher Genehmigungen.

"Durch die Übernahme kann Autodesk künftig auch für die umfangreichsten Projekte die optimale Lösung anbieten. Wir komplettieren damit unser Leistungsangebot für europäische Entwickler von elektrischen Steuerungen", kommentierte Robert "Buzz" Kross, Senior Vice President Autodesk Manufacturing Solutions. "Die ECS-Technologien verbessern die Autodesk-Lösung für Digital Prototyping. Die Technologie unterstützt eine große Zahl von Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen Prototypen, die sowohl mechanische als auch elektrische Elemente beinhalten." "Durch die Erweiterung der ECAD-Funktionen von Autodesk um die Elektro-CAE-Softwarelösungen werden neue und bessere Workflows ermöglicht, die mit den heutigen, rein zeichnungsbasierten oder datenbankorientierten elektrischen CAD-Softwarelösungen nicht möglich sind", erläutert Günter Manz, Geschäftsführer der Elektro-CAE-Software GmbH. "Durch die Kombination von ECS- und Autodesk-Lösungen können Entwickler von Steuerungen künftig die Tools und Methoden auswählen, die für ihre speziellen Entwicklungsanforderungen am besten geeignet sind."

Weitere Informationen: www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.