Autodesk Navisworks 2010 mit neuen Funktionen für den Anlagenbau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk Navisworks 2010 mit neuen Funktionen für den Anlagenbau

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neuestes Release der 3D-Visualisierungs-, Simulations- und Analyse-Software enthält 3D-Interoperabilität, Clash-Detection und Teamwork-Funktionen.

Autodesk Navisworks 2010 ist ist die Autodesk-Lösung für die Steuerung, Simulation und Analyse von Entwurfs- und Konstruktionsprojekten in 3D. Sie ermöglicht es Konstrukteuren, Ingenieuren und ausführenden Unternehmen, ihre 3D-Modelle in einem zentralen Gebäude- oder Industrieanlagenmodell zusammenzuführen. In Hochbau, Versorgungstechnik und Anlagenbau sorgen die Autodesk Navisworks Lösungen für eine koordinierte Echtzeitvisualisierung und dienen damit zur Validierung, Simulation und Analyse von 3D-Projekten.

Die dreidimensionale Planung nimmt im Bauwesen stetig zu, so dass eine der Herausforderungen die Zusammenführung aller 3D-Daten eines Planungsprozesses zu einem konsolidierten und für alle nutzbaren 3D-Modells ist. Autodesk Navisworks enthält Funktionen, mit denen sich disziplinübergreifende Entwurfs- und Konstruktions-Workflows lenken lassen und die eine Projektkoordination mit mehreren verteilten Teams erleichtern. Zu den speziell für den Anlagenbau relevanten Features gehören:

Autodesk Navisworks führt verschiedene 3D-Daten zum Beispiel aus dem Architekturentwurf, der Tragwerksplanung oder der Gebäudetechnik zusammen und unterzieht sie einer Kollisionsbeseitigung (Clash-Management), die "harte" und "weiche" Kollisionen ebenso berücksichtigt wie Abstandsmaße und Zeitplanungsaspekte. So können Ingenieure erstellte Geometrien wesentlich schneller analysieren und gegenchecken, alle im Laufe des Projekts entdeckten Kollisionen protokollieren, zeitliche und räumliche Abstimmungen vornehmen sowie Lokalisations- und Workflow-Probleme bereits im Planungsstadium lösen.

Weil Autodesk Navisworks mit den wichtigsten 3D-Entwurfs- und Laserscan-Formaten kompatibel ist, kann diese Lösung mit 3D-Daten aus vielen verschiedenen Formaten – unabhängig von der Dateigröße – zu einem ganzheitlichen, dynamischen Informationsmodell zusammengefügt werden, das von allen Projektbeteiligten genutzt werden kann. Autodesk unterstützt konsequent den Multi-Format-Support – auch für weitere, neu entstehende Dateiformate.

Mit Autodesk Navisworks können Planungsteams disziplinübergreifend ein gemeinsames, umfassendes Datenmodell überprüfen, kommentieren, erweitern, überarbeiten und analysieren. So sind sie besser für die Entscheidungsfindung gerüstet und können rechtzeitig reagieren. Alle im Navisworks Format gespeicherten Projekt-Review-Dateien werden komprimiert, sind damit noch sicherer und streamfähig. Sie lassen sich zudem mit dem kostenlosen Navisworks Viewer einfach von Dritten ansehen.

"Die punkt- und linienbasierte Clash-Detection von Navisworks ermöglicht es uns, laser-gescannte Bestandsinformationen mit virtuellen Modellen zu kombinieren", sagt Leandros Zeppos, Geschäftsführer bei Unison Engineering & Consultants, einem unabhängigen Ingenieurbüro, das ein breites Spektrum an ingenieurtechnischen Dienstleistungen für den Anlagenbau anbietet. "Die einfache Visualisierung mit 3D-Punktwolkenmodellen und die Integration von 3D-CAD-Modellen ergeben eine leistungsstarke Lösung zur effektiven Überprüfung von Konstruktionsprojekten. Planungslösungen können durch Einbeziehen der exakten örtlichen Bestandsdaten einfach analysiert und überprüft werden."

"Navisworks hat unsere Arbeit enorm vereinfacht", erklärt Gerd Bergner, Ingenieur bei Lenzing Technik, einem internationalen Industriepartner für Engineering und Contracting, Anlagenbau und Industrieservice sowie Automation und Mechatronik. "Planungs- und Konstruktionsprozesse für Arbeiten in der Stahlmontage und im Anlagenbau können jetzt in einem einzigen Modell zusammengeführt werden. So kann das Anlagenprojekt effektiv überprüft werden. Alle Projektbeteiligten haben jetzt ein besseres Gefühl für die Anlage, die sie gerade planen."

Weitere Informationen: www.autodesk.de/navisworks

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.