Autodesk: Neuer Channel Manager Central Europe für Bereich Architektur und Bauwesen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk: Neuer Channel Manager Central Europe für Bereich Architektur und Bauwesen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Ralf Mosler ist neuer Channel Manager Central Europe für den Bereich Architektur und Bauwesen bei Autodesk. Der diplomierte Verwaltungswirt ist verantwortlich für die Weiterentwicklung und den Ausbau des Vertriebsnetzes in Zentraleuropa.
Seit Juni 2007 ist Ralf Mosler (41) neuer Channel Manager CE bei Autodesk. In dieser Funktion ist er verantwortlich für die Weiterentwicklung und den Ausbau des Vertriebsnetzes in Zentraleuropa. Ralf Mosler über seine neue Aufgabe: „Unsere aktuellen und kommenden Lösungen im Bereich Architektur und Bauwesen bieten Autodesk und seinen Partnern im deutschsprachigen Markt nachhaltige Wachstumsmöglichkeiten und zahlreiche Alleinstellungsmerkmale. Ich möchte meine auf europäischer Ebene gesammelten Erfahrungen für den deutschsprachigen Markt nutzbar machen, damit wir mit unseren Partnern auch in Zukunft bestens aufgestellt sind.“



Seit Ende 2005 arbeitet Ralf Mosler bei Autodesk. Er war in dieser Zeit als Sales und Marketing Execution Manager in EMEA maßgeblich am Erfolg der Sparte Architektur und Bauwesen beteiligt. Zu seinen Aufgaben gehörten unter anderem die Produkteinführungen im Bereich Statik und Haustechnik in Nord- und Südeuropa, sowie die Konzeption und Umsetzung neuer Channel Trainingsprogramme. Darüber hinaus hat er an der Entwicklung und Umsetzung des EMEA Vertriebs- und Marketingplans gearbeitet, zuletzt in der Rolle des Marketing Execution Managers.



Seine berufliche Laufbahn in der Baubranche begann der Verwaltungswirt bereits Anfang der 90er Jahre mit der Vermarktung von Oracle-basierten Kalkulations- und Kostenberechnungsystemen sowie deren Anbindung an speedikon und AutoCAD basierende CAD-Lösungen. Vor seiner Tätigkeit bei Autodesk war er seit 1999 bei Graphisoft als Vertriebsleiter für die Vermarktung von ArchiCAD und seiner Zusatzprodukte zuständig und verantwortete dort mehr als 20 Prozent des weltweiten Umsatzes.



Weitere Informationen: www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In Brennstoffzellen sorgen Gasdiffusionslagen von Freudenberg dafür, dass der Wasserstoff als Energieträger und Sauerstoff als Reaktionspartner möglichst gleichmäßig über die Polymer-Elektrolyt-Membran (PEM) verteilt werden. Denn je homogener die Gase die Membran anströmen, umso mehr elektrischer Strom wird an Bord eines Brennstoffzellen-Fahrzeugs produziert. Um Bauraum zu sparen und einen optimalen Wärmetransport zu erreichen, werden diese Lagen jedoch immer dünner. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.