Autodesk plant Übernahme von COMPASS Systems

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk plant Übernahme von COMPASS Systems

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk, Inc. gab am 18.02.05 den Vertragsabschluss zum Erwerb der COMPASS Systems GmbH für 13 Millionen Euro bekannt. Die Übernahme beinhaltet sämtliche materiellen und immateriellen Vermögenswerte des Unternehmens. Der Hersteller von COMPASS, einer Produktfamilie für die Datenverwaltung in der Konstruktion, verfügt als führendes Unternehmen im europäischen Datenverwaltungsmarkt nach eigenen Angaben über einen Kundenstamm von mehr als 20.000 Nutzern in 1.800 Fertigungsunternehmen.

Die Pläne von Autodesk sehen vor, die COMPASS-Lösung sowie den Support für bestehende Kunden auch weiterhin in den wichtigen europäischen Märkten anzubieten, während das Know-how von COMPASS Systems künftig in die Weiterentwicklung der Datenverwaltungslösungen von Autodesk, u.a. Autodesk Productstream, einfließen werden

Dank der Kombination aus Erfahrung, Technologie und den jeweiligen Vertriebspartnern von Autodesk und COMPASS profitieren die gemeinsamen Kunden nun von einem schnelleren Datenaustausch sowie einer effizienteren Erstellung, Verwaltung und gemeinsamen Nutzung ihrer Konstruktionsdaten. Mit der leistungsfähigen Datenverwaltungslösung können Autodesk-Kunden nun ihre Produktentwicklungszyklen erheblich schneller und kostengünstiger gestalten.

Die Übernahme, die voraussichtlich im März 2005 vollständig abgeschlossen ist, ermöglicht Autodesk eine raschere Erweiterung des unternehmenseigenen Datenverwaltungssystems, um eine umfassende und leistungsstarke Lösung für die Datenverwaltung in mittelständischen Fertigungsunternehmen bereitzustellen.

„Dies ist ein deutlich positives Zeichen für unser Bestreben, uns als führendes Untenehmen im PLM-Markt zu etablieren“, so Karsten Popp, Vice President von Autodesk EMEA. „Die gemeinsamen Erfahrungen im Bereich der Datenverwaltung kombiniert mit unserer Stärke im Produkt-Design versetzen uns in eine hervorragende Ausgangsposition, die Wertschöpfung von Konstruktionsdaten auf das gesamte Fertigungsunternehmen und seine Zulieferer auszuweiten.“

Karl Weber, Geschäftsführer von COMPASS Systems, fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr, unser Wissen und unsere Technologie bei einem Marktführer wie Autodesk einbringen zu können. Wir haben immer auf einen technischen Ansatz für die Datenverwaltung Wert gelegt, und in Anbetracht der Gemeinsamkeiten bei unseren Vertriebswegen und Produkten ist diese Übernahme ein logischer Schritt für beide Unternehmen, von dem die Kunden nur profitieren werden.“

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.autodesk.de und

www.compass-systems.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die konsequente Digitalisierung von Engineering-Methoden ist eines der großen Themen beim Automatisierungsspezialist Heitec. Schließlich lassen sich so Risiken bei der Planung verringern, Maschinen und Anlagen schneller in Betriebnehmen. Nun soll der digitale Zwilling zunehmend den Einzug in Produktion und Fertigung halten, um diese zu optimieren.

Lerninhalte auch digital zu vermitteln, wird immer wichtiger. Mithilfe von virtuellen Angeboten können Fortbildungsteilnehmer heutzutage auch seltene Szenarien und gefährliche Vorgänge detailliert trainieren. Ablauf und Visualisierung der Übungen gestalten sich dabei absolut real, gleichzeitig ist eine Gefährdung der Teilnehmer aber ausgeschlossen. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Konzepte für Brückeninspektionen Mehr Sicherheit mit Drohne und digitalem Zwilling

Neue Konzepte für Brückeninspektionen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.