Autodesk präsentiert auf der Vienna-tec CAD-Lösungen für die Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk präsentiert auf der Vienna-tec CAD-Lösungen für die Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vom 7. bis zum 10. Oktober präsentiert Autodesk seine Lösungen für eine durchgängige digitale Produktentwicklung in Wien.

Auf der Vienna-tec, der internationalen Fachmesse für die Industrie in Österreich, können sich Besucher einen umfassenden Überblick über das Lösungsangebot des Softwareherstellers verschaffen. Im Vordergrund steht die 3D-Konstruktionssoftware Autodesk Inventor. Das Programm bildet die Basis für eine durchgängige digitale Produktentwicklung, das Digital Prototyping. Durch ein einheitliches digitales 3D-Modell arbeiten Mitarbeiter aus der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Anfang an zusammen und reduzieren dadurch Fehler, die sonst erst in der Fertigung erkannt werden.

Zudem wird die Lösung Autodesk Productstream für die Datenverwaltung vorgestellt, die die Verwaltung und Automatisierung von zentralen Konstruktions- und Freigabeprozessen für die Produktentwicklung beschleunigt.

Autodesk wird mit folgenden Partnern auf der Messe vertreten sein: Artaker Büroautomation GmbH & Co KG, E&C IT-Consulting GmbH, mcds datensystem GmbH und WESTCAM Datentechnik GmbH.

Weitere Informationen: www.autodesk.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die additive Fertigung von Bauteilen gehört in immer mehr Branchen zu den Serienfertigungsverfahren. Die Anforderungen an die Oberflächengüte der gedruckten Werkstücke steigen. Um die hohen Ansprüche prozesssicher und effizient zu erfüllen, haben Rösler und Hirtenberger ein neuartiges System für die vollautomatische Nachbearbeitung und Veredelung additiv hergestellter Bauteile aus allen gängigen Metallen und Legierungen entwickelt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.