Autodesk präsentiert Softwareportfolio 2010 für Building Information Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Autodesk präsentiert Softwareportfolio 2010 für Building Information Modeling

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Neue Werkzeuge zum konzeptionellen Entwurf und eine einheitliche Benutzeroberfläche sind die Highlights der vier wichtigsten Produktlinien für Architektur und Bauwesen.

Autodesk präsentiert seine neuen Produktversionen für den Bereich Architektur und Bauwesen. Das Portfolio umfasst Autodesk Revit Architecture 2010 für die Entwurfsplanung, Autodesk Revit Structure 2010 für die Tragwerksplanung, AutoCAD Civil 3D 2010 für den Tiefbau, Autodesk Navisworks 2010 für die Bauablaufplanung und Datenkonsolidierung und Autodesk 3ds Max Design 2010 für den Bereich Visualisierung. Alle Produkte sind Teil des Building Infomation Modeling Angebots von Autodesk.

Die wichtigsten Neuerungen umfassen unter anderem Funktionen für Nachhaltigkeits- und gebäudeklimatische Berechnungen und Simulationen. Darüber hinaus wurde bei der Weiterentwicklung Wert auf verbesserte Interoperabilität und einfacheren Workflow gelegt. Die neuen Versionen sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Frühjahr 2009 erhältlich.

Mit dem Autodesk-Softwareangebot 2010 für Building Information Modeling sollen Architekten, Bauingenieure und Generalplaner digitale Planungsdaten künftig noch einfacher erstellen und integriert nutzen sowie mit großen Projektteams besser kommunizieren können. Die Investition in BIM-Technologien ermöglicht es Planern und Bauunternehmen, die Wirtschaftlichkeit, das Design und die Kosten ihrer Projekte genauer zu visualisieren, zu simulieren und zu analysieren. Auf diese Weise können ressourceneffizientere Gebäude und Infrastrukturen geschaffen bzw. veraltete Infrastrukturen saniert oder erneuert werden.

Autodesk Revit-Plattform 2010

Alle Autodesk BIM-Lösungen, die auf der Revit-Plattform basieren, verfügen über eine einheitliche Benutzeroberfläche, die der gesamten Produktlinie ein einheitliches "Look&Feel" verleiht und die Arbeit mit den verschiedenen Programmen erleichtert. Die neue Autodesk Revit-Plattform unterstützt das gbXML-Format (green building extensible markup language), um gebäudeklimatische Berechnungen und die Nachhaltigkeit von Gebäuden zu analysieren.

Autodesk Revit Architecture 2010

Autodesk Revit Architecture 2010 ist die Autodesk BIM-Lösung für Architekten und Planer. Die neue Version ermöglicht ein freieres konzeptionelles Entwerfen durch verbesserte Funktionen:

  • Intuitiv gestaltete Arbeitsumgebung, um komplexe Geometrien einfacher erstellen zu können.
  • Eine neue Benutzeroberfläche bietet Funktionen, die an die Denkweise von Planern angepasst sind und dadurch einen reibungsloseren und kontinuierlicheren Workflow in allen Planungsphasen ermöglichen.
  • Verbesserte Interoperabilität mit Programmen wie AutoCAD Civil 3D 2010, Autodesk 3ds Max Design 2010 und Autodesk Inventor 2010.

Autodesk Revit Structure 2010

Autodesk Revit Structure 2010 ist die Autodesk BIM-Lösung für Statiker, Tragwerksplaner und Bauingenieure. Die neue Version integriert ein physisches "Multi-Material-Modell" und ein unabhängiges, editierbares analytisches Modell, wodurch Planung, Analyse und Dokumentation effizienter und genauer werden.

  • Anwender profitieren von Verbesserungen für das konzeptionelle Entwerfen. Sie können mit der neuen Version komplexe architektonische Formen einfacher modellieren und analysieren.
  • Optimierte Benutzeroberfläche mit neuer Multifunktionsleiste erlaubt, häufig genutzte Werkzeuge individuell anzupassen.
  • Höhere Leistungsfähigkeit, bessere Interoperabilität mit anderen Autodesk-Lösungen sowie die native 64-Bit-Unterstützung unterstützen Anwender dabei, effektiver zu sein.

AutoCAD Civil 3D 2010

AutoCAD Civil 3D 2010 ist eine leistungsfähige BIM-Lösung für den Tiefbau sowie für die Verkehrs- und Geländeplanung. Mit Autodesk Civil 3D können Tiefbauprojekte im Vorfeld ihrer Realisierung geplant und analysiert werden. AutoCAD Civil 3D 2010 enthält unter anderem die folgenden neuen Funktionsmerkmale:

  • Neues Benutzermenü, neue Multifunktionsleiste und eine Quick-Access-Toolbar schaffen eine anwenderfreundliche Arbeitsumgebung für eine höhere Produktivität.
  • Verbesserte Planerstellungs- und Analysefunktionen erlauben Anwendern, Planungs- und Analyseaufgaben zu automatisieren. Projekte können damit schneller durchgeführt werden.
  • Durch die breite Unterstützung unterschiedlicher Formate und Standards ist ein einfacherer BIM Workflow und höhere Interoperabilität gewährleistet. Damit wird die Zusammenarbeit mit mehreren Projektbeteiligten einfacher und effektiver.

Autodesk Navisworks 2010

Autodesk Navisworks 2010 umfasst Autodesk Navisworks Review 2010, Autodesk Navisworks Simulate 2010, Autodesk Navisworks Manage 2010 und Autodesk Navisworks Freedom 2010. Diese Lösungen ermöglichen Planern- und Bauunternehmern die Zusammenführung einzelner Beiträge von verschiedenen Fachplanern in ein synchronisiertes BIM-Modell. Mit den Autodesk Navisworks Lösungen können detaillierte 3D-Entwurfsmodelle aller Größen und Formate von allen Planungspartnern besser ausgetauscht, miteinander kombiniert, überprüft und optimiert werden. Damit stellt Autodesk Navisworks einen zentralen Bestandteil im BIM-Workflow dar.

Die neue Ausführung der Autodesk Navisworks-Software bietet folgende Verbesserungen:

  • Höhere Benutzerfreundlichkeit für ein produktiveres Arbeitsumfeld sowie neue Messtools und eine verbesserte Schnittführung zur Optimierung des Workflows.
  • Höheres Maß an Interoperabilität für eine verbesserte Zusammenarbeit.

Autodesk 3ds Max Design 2010

Die Autodesk 3ds Max Design-Software ermöglicht Architekten, Planern, Ingenieuren und Visualisierungsspezialisten die Analyse, Prüfung und Kommunikation ihrer kreativen Ideen – angefangen vom ersten Konzeptmodell bis zur endgültigen Präsentation in Kinoqualität.

Autodesk 3ds Max Design bietet digitale Kompatibilität mit den Softwarefamilien AutoCAD, Autodesk Revit und Autodesk Inventor, so dass Entwicklungsdaten zu Visualisierungszwecken weiterverwendet werden können. Zu den verbesserten Funktionen von Autodesk 3ds Max Design 2010 zählen:

  • Über 100 zusätzliche Modellierungstools, die bei Planung und Analyse unterstützen. Gleichzeitig ermöglicht das Viewport Display eine verfeinerte Darstellung der Entwürfe in Render-Qualität.
  • Die interaktive Beleuchtungsanalyse ermöglicht Anwendern, Iterationen in kürzeren Zyklen durchzuführen, Lösungen auf Nachhaltigkeit zu analysieren sowie kostspielige, frühzeitig im Planungsprozess verursachte Fehler zu vermeiden.
  • Eine umfangreiche Bibliothek mit Partikel-Effekten und verbesserter flimmerfreier Wiedergabe, um die überzeugende Wirkung eines Projekts besser kommunizieren zu können.

Verfügbarkeit

Das Autodesk Produktportfolio 2010 für den Bereich Architektur und Bauwesen ist ab Frühjahr 2009 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.autodesk.de/aec

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Wie ERP, CAD und PDM zusammenspielen

PLM sorgt für durchgängige Prozessqualität

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.