11.01.2009 – Kategorie: Fertigung & Prototyping, Hardware & IT, Sonstiges

Autodesk übernimmt ALGOR, Inc.

Mit der Simulations- und Analysesoftware von ALGOR baut Autodesk sein Digital Prototyping-Portfolio weiter aus. Autodesk hat den Vertrag zur Übernahme von ALGOR, Inc., Anbieter von Analyse- und Simulationssoftware, unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt rund 34 Mio. US-Dollar. Die CAE-Software von ALGOR, dessen Sitz sich in Pittsburgh befindet, wird für Berechnung und Simulation in den Branchen Automobil, Luftfahrt, Medizin und Konsumgüter eingesetzt. Durch die Akquisition will Autodesk seine Lösung für Digital Prototyping um neue, leistungsfähige Simulationsfunktionen erweitern, darunter Multiphysik, Mechanical Event Simulation (MES) und Strömungssimulation.

"Autodesk will Konstrukteuren und Ingenieuren die umfassendste und benutzerfreundlichste Lösung für Digital Prototyping bieten, die am Markt erhältlich ist", erklärte Robert "Buzz" Kross, Senior Vice President von Autodesk Manufacturing Solutions. "Durch die Akquisition von ALGOR gewinnen wir wichtige neue Funktionen, um die Folgen simultan einwirkender Faktoren wie Wärme und Druck auf Produkte oder Maschinen testen und vorhersagen zu können. "Mit seinen genauen, benutzerfreundlichen Analyse- und Simulationstools unterstützt ALGOR bereits seit 1976 Maschinenbauingenieure dabei, bessere und sicherere Produkte zu geringeren Kosten zu entwickeln", ergänzt Michael Bussler, President und Gründer von ALGOR. "Uns verbindet bereits eine langjährige Partnerschaft mit Autodesk. Die Kombination der bewährten Technologien beider Unternehmen stellt einen interessanten neuen Abschnitt für unsere weltweiten Kunden dar."

Die Software von ALGOR ermöglicht die Simulation von komplexen Vorgängen für verschiedenste Produkte wie Mobiltelefone und Druckerpatronen bis hin zu Ölpipelines. Durch die Akquisition können Autodesk-Kunden künftig noch komplexere Analysen unter mechanischen und thermischen Belastungen auf Grundlage bestimmter strukturmechanischer und thermischer Bedingungen durchführen.

Nach Abschluss der Akquisition strebt Autodesk die Integration von ALGOR in seine Geschäftseinheit Manufacturing Solutions an, damit die Produkte von ALGOR weiter entwickelt und weiter vertrieben werden. Autodesk verfolgt bei der Weiterentwicklung der ALGOR-Produkte eine offene Strategie, die auch weiterhin eine Zusammenarbeit mit anderen CAD-Systemen ermöglicht.

Die Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und wird voraussichtlich im

4. Quartal des Geschäftsjahres 2009, das bei Autodesk am 31. Januar 2009 endet, abgeschlossen.

Weitere Informationen: www.autodesk.de und www.algor.com


Teilen Sie die Meldung „Autodesk übernimmt ALGOR, Inc.“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top